BPOL-HB: Handydieb verhaspelt sich

11.01.2022 – 17:04

Bundespolizeiinspektion Bremen

Bremen (ots)

Bahnhof Osterholz-Scharmbeck / Hauptbahnhof Bremen, 11.01.2022

"Auf dem Handy ist mein Leben," berichtete ein 18-Jähriger der Bundespolizei im Bremer Hauptbahnhof. "Ich bin überglücklich, es nach dem Diebstahl im Bahnhof Osterholz-Scharmbeck heute so schnell zurückbekommen zu haben."

Am Montagnachmittag wartete er auf dem Bahnsteig in Osterholz, als er sein Telefon beim Lösen seiner Fahrkarte versehentlich auf der Bank aus den Augen ließ. Diese Gelegenheit nutzte ein 24-jähriger Bremer und steckte es unbemerkt ein. Weil sich nur wenige Personen in der Nähe aufhielten, sprach ihn der 18-Jährige an und wurde brüsk abgewiesen. Dann fuhr der Verdächtige mit dem Zug nach Bremen.

Mit einer genauen Beschreibung benachrichtigte der junge Mann die Polizei in Osterholz-Scharmbeck, die wiederum die Bundespolizeiinspektion Bremen informierte. Deren Beamte warteten auf Gleis 7 bei Einfahrt des Zuges und stellten den in schwarzer Kleidung vorbeieilenden Verdächtigen zur Rede. Er zeigte auch sein Handy vor, verneinte jedoch den Diebstahl. Dumm nur, dass sich unter seiner Jacke der Umriss eines weiteren Smartphones abzeichnete. Die Bundespolizisten stellten es sicher - es war das gestohlene Telefon. Bisher war der Bremer nicht auffällig und hatte sich wohl als Gelegenheitsdieb betätigt.

Das Ende der Geschichte: Beim Abholen auf der Wache kamen dieselben Fahnder mit dem bestohlenen 18-Jährigen ins Gespräch. Der sportliche junge Mann überlegt nun, ob er sich bei der Bundespolizei bewerben wird.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bremen
Pressesprecher
Holger Jureczko
Telefon: 0421 16299-604 o. Mobil: 0173 678 3390
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bremen, übermittelt durch news aktuell