POL-HH: 211125-2. Drei Zuführungen nach Wohnmobilaufbruch in Hamburg-Sülldorf

25.11.2021 – 11:04

Polizei Hamburg

Hamburg (ots)

Tatzeit: 23.11.2021, 23:44 Uhr; Tatort: Hamburg-Sülldorf, Sülldorfer Landstraße

Am späten Dienstagabend wurden drei Männer vorläufig festgenommen, die im Verdacht stehen, mehrere Wohnmobile aufgebrochen und Gegenstände aus den Fahrzeugen gestohlen zu haben. Das zuständige Landeskriminalamt der Region Mitte (LKA 114) führte sie dem Untersuchungsgefängnis zu.

Ein Vermieter für Wohnmobilstellplätze erhielt auf seinem Handy einen Alarm der Videoüberwachung seiner Freifläche nahe der Sülldorfer Landstraße. Darüber konnte er drei Personen beobachten, die sich gewaltsam Zutritt zu mehreren Wohnmobilen verschafften.

Die über den Polizeinotruf verständigten Zivilfahnder des Polizeikommissariats (PK) 26 trafen die drei mutmaßlichen Täter in unmittelbarer Nähe der Abstellfläche an und nahmen sie gemeinsam mit mehreren Funkstreifenwagenbesatzungen vorläufig fest.

Des Weiteren stellten die Polizisten anscheinend bereitgestelltes Diebesgut aus den Fahrzeugen sicher.

Der Kriminaldauerdienst (LKA 26) übernahm die ersten Maßnahmen und ordnete gegen die drei Männer, einen 21-jährigen Somalier, einen 22-jährigen Ägypter und einen 23-jährigen Marokkaner eine erkennungsdienstliche Behandlung an.

Die Ermittlungen wurden gestern von den Kriminalbeamten des LKA 114 fortgeführt, die im weiteren Verlauf mehrere Beweismittel sicherstellten.

Darüber hinaus führten Spezialisten der Kriminaltechnik (LKA 31) umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen durch.

Die drei Tatverdächtigen kamen zunächst vor einen Haftrichter, Haftbefehle ergingen nicht.

Die Ermittlungen dauern an.

Mx.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle / PÖA 1
Thilo Marxsen
Telefon: 040 4286-56211
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell