POL-HH: 220111-1. Eine Zuführung nach Taschendiebstahl in Hamburg-Veddel

11.01.2022 – 09:59

Polizei Hamburg

Hamburg (ots)

Tatzeit: 10.01.2022, 16:25 Uhr; Tatort: Hamburg-Veddel, Wilhelmsburger Platz, S-Bahnhof Veddel

Montagnachmittag wurde ein Mann vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, einen Taschendiebstahl begangen zu haben. Aufgrund eines gegen ihn bestehenden Haftbefehls wurde er dem Untersuchungsgefängnis Hamburg zugeführt.

Als der spätere Geschädigte gestern Nachmittag gerade die S-Bahn betreten wollte, spürte er, wie seine Geldbörse aus der hinteren Hosentasche gezogen wurde. Er drehte sich um und sah eine männliche Person mit seinem Portemonnaie in der Hand weglaufen.

Selbständig nahm er die Verfolgung des mutmaßlichen Taschendiebes auf und stellte ihn nach einigen Metern. Der Geschädigte verständigte die Polizei und hielt den Dieb bis zum Eintreffen von zwei Funkstreifenwagenbesatzungen des Wasserschutzpolizeikommissariats 2 (WSPK) fest.

Die Beamten nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest und überprüften ihn. Hierbei stellten sie fest, dass gegen den Mann, einem 22-jährigen Algerier, ein Haftbefehl der Ausländerbehörde Hamburg vorliegt.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 22-Jährige der Untersuchungshaftanstalt zugeführt.

Die Ermittlungen des zuständigen Landeskriminalamts der Region Harburg (LKA 181) dauern an.

Mx.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle / PÖA 1
Thilo Marxsen
Telefon: 040 4286-56211
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell