POL-GI: Großer Polizeieinsatz im Skaterpark + Mehrere PKW aufgebrochen - Ein Fahrzeug entwendet und ausgebrannt wieder aufgefunden + Unfallfahrer pustet über zwei Promille + Blutentnahme nach Unfall

11.10.2021 – 15:57

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

Gießen (ots)

Pressemeldungen vom 11.10.2021:

Großer Polizeieinsatz im Skaterpark + Mehrere PKW aufgebrochen - Ein Fahrzeug entwendet und ausgebrannt wieder aufgefunden + Unfallfahrer pustet über zwei Promille + Blutentnahme nach Unfall - Fahrer schwerverletzt

Gießen: Fahndung im Bereich des Skaterparks - Bargeld und Drogen sichergestellt - Polizeibeamter verletzt

Am Samstagabend kam es im Bereich der Wieseckaue zu einem größeren Polizeieinsatz sowie dem Fund von Bargeld und Drogen. Bei dem Einsatz verletzte sich ein Polizeibeamter. Vorausgegangen waren mehrere Anrufe bei der Leitstelle der Polizei. Offenbar, so die Anrufer, war es im Bereich des Skaterparks gegen 20.20 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen. Dabei wurde eine Person vermutlich mit einer Flasche am Kopf verletzt. Mehrere Streifenwagen kontrollierten dort wenig später einige Personen, darunter auch eine 15 - Jährige. Die Jugendliche hatte offenbar eine Handtasche mit kleinen Mengen an Drogen und typischen Drogenutensilien sowie mehreren hundert Euro dabei. Anschließend wurde die Wohnung der 15 - Jährigen auf Anordnung der Gießener Staatsanwaltschaft durchsucht. Dabei fanden die Beamten mehrere Handys, ein Laptop und mehrere Feinwagen. Die Jugendliche wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Im Zuge der oben ausgeführten Fahndung nach Beteiligten der Auseinandersetzung wurde ein Polizeibeamter verletzt. Er wurde durch einen Streifenwagen, der dort ins Rutschen geraten war, erfasst.Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zur gefährlichen Körperverletzung machen können. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Lollar: Mehrere PKW aufgebrochen - Ein Fahrzeug entwendet und ausgebrannt wieder aufgefunden

Im Rothweg kam es in der Nacht zum Samstag zu mehreren PKW - Aufbrüchen und einem Diebstahl eines Autos. Die Täter hatten mehrere PKW auf dem Gelände des Autohofes geöffnet und daraus Autoradios, eine Sitzheizung und Scheinwerferzubehör entwendet. Offenbar entwendeten die Täter dabei auch einen grünen Subaru Legacy und fuhren damit davon. Offenbar begingen die Diebe dann gegen 03.40 Uhr in der Pfingstweide eine Unfallflucht. Der PKW wurde dort erheblich beschädigt zurückgelassen. In der Folge brannte der PKW dann aus. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Reiskirchen: Mit Pfefferspray ins Gesicht gesprüht

Vor einer Diskothek in Reiskirchen kam es am frühen Sonntagmorgen zu einem Angriff mit einem Pfefferspray. Ein 19 - Jähriger wurde dabei verletzt. Der Täter konnte danach entkommen. Er soll etwa 35 Jahre alt sein und kurze helle Haare haben. Er soll ein weißes Hemd mit Krawatte getragen haben. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Gießen: PKW in der Friedrichstraße aufgebrochen

Unbekannte haben auf dem Parkplatz eines Hotels einen BMW XDrive aufgebrochen. Die Täter hatten am Samstag, gegen 23.30 Uhr, eine Scheibe des Autos eingeschlagen und aus dem Innenraum zwei Laptops und Bargeld entwendet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: PKW im Ernst-Toller-Weg aufgebrochen

Im Ernst-Toller-Weg haben Unbekannte in der Nacht zum Sonntag neben einem Rucksack n och divesre andere Gegenstände mitgehen lassen. Auch hier schlugen die Diebe ein Seitenfenster ein und flüchteten.

Verkehrsunfälle:

Hungen: Blechschaden nach Unfall

Rund 21.0000 Euro Blechschaden ist die Folge eines Unfalles von Freitagnachmittag auf der Bundesstraße 457. Ein 23-jähriger Mann aus Hungen war gegen 15.30 Uhr mit seinem VW von Rodheim in Richtung Hungen unterwegs, als er plötzlich nach einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam. Durch den Aufprall auf die Schutzplanke, schleuderte dessen Fahrzeug die Böschung hinauf und kam in etwa 50 Metern weiter zum Stehen. An dem Kleinwagen entstand erheblicher Sachschaden, vermutlich Totalschaden.

Rabenau: 40-Jährige nach Unfall schwerverletzt

Bei einem Unfall von Samstagmitternacht (09. Oktober) auf der Landstraße 3089 verletzte sich eine 40-jährige Autofahrerin schwer. Gegen kurz nach Mitternacht war ein 49-jähriger Mann aus dem Landkreis Offenbach mit seinem Passat von Allerthausen nach Beuern unterwegs. In einer Rechtskurve kam er nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem entgegenkommenden Corsa der 40-Jährigen. Mit schweren Verletzungen kam die Rabenauerin in eine Klinik. Da sich bei dem Fahrer Hinweise auf den Konsum von Alkohol ergaben, wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt.

Heuchelheim: Unfallfahrer pustet über zwei Promille

Ein alkoholisierter Autofahrer ist am Sonntagnachmittag nach einem Unfall in der Rodheimer Straße einfach weitergefahren. Gegen 16.00 Uhr fuhr der 61-jährige Mann mit seinem PKW auf einen abbremsenden Golf eines 56-jährigen Gießeners auf, als beide stadteinwärts unterwegs waren. Der 61-Jährige hielt nach dem Knall nicht an, sondern flüchtete über den Gehweg vom Unfallort. Die Ermittlungen führten dann zu seiner Wohnanschrift. Er war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und roch nach Alkohol. Sein Atemalkoholtest zeigte 2,83 Promille an. Es folgte eine Blutentnahme auf der Polizeiwache.

Allendorf/Lumda: Blutentnahme nach Unfall - Fahrer schwerverletzt

Mit schweren Verletzungen brachte eine Rettungswagenbesatzung einen 61-jährigen Autofahrer nach einem Unfall in ein Krankenhaus. Der im Landkreis Gießen lebenden Mann war am Samstagabend gegen 23.10 Uhr auf der Bahnhofstraße von Climbach in Richtung der Ortsmitte Allendorf/Lumda unterwegs. Nach einer Linkskurve kam der 61-Jährige mit seinem Ford von der Fahrbahn ab und prallte gegen Betonplatten. Durch den Aufprall schleuderte das Auto zurück auf die Straße und überschlug sich mehrfach. Nach etwa 80 Metern kam das Fahrzeug an der Einmündung zur Straße "Am Zierenberg" zum Stehen. Es ergaben sich Hinweise auf den Konsum von Alkohol. Daraufhin wurde bei ihm Blutentnahme durchgeführt.

Grünberg: Hund bei Unfall schwerverletzt

Bei einem Unfall von Sonntagfrüh gegen 08.45 Uhr verletzte sich ein Hund schwer. Als der nicht angeleinte Hund in der Schulstraße die Fahrbahn überqueren wollte, erfasste ihn der PKW eines 81-jährigen Mannes.

Gießen/Wettenberg/Lollar: Mehrere Unfallfluchten in Nordbereich

Die Polizeistation Gießen-Nord bittet nach mehreren Verkehrsunfallfluchten um Hinweise aus der Bevölkerung. Bitte melden Sie sich unter 0641/7006-3755, wenn Sie Zeuge von einer der nachfolgenden Unfälle geworden sind.

Schäden am linken hinteren Radkasten und der Tür blieben nach einer Verkehrsunfallflucht in der Straße "Zur Großen Bleiche" in Gießen an einem schwarzen Seat Leon zurück. Am Samstag zwischen 13.00 und 18.00 Uhr stand der Kompaktwagen auf einem Parkplatz am Kindergarten. Die Höhe des Blechschadens schätzt die Polizei auf etwa 1.500 Euro.

Im Asterweg in Gießen erwischte es die Besitzerin eines schwarzen Mercedes C180. Ein Unbekannter hatte den in Höhe der Hausnummer 68 abgestellten PKW vermutlich beim Vorbeifahren gestreift. Die Schäden, die in dem Zeitraum zwischen 18.30 Uhr am Freitag und 08.40 Uhr am Samstag enstanden sind, belaufen sich auf rund 1.000 Euro.

Offenbar beim Wenden beschädigte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer in der Straße "Rodtgärten" in Gießen eine Grundstücksmauer. Der Unfall ereignete sich am Donnerstagabend gegen 23.00 Uhr. Der Sachschaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt.

Rund 1.500 Euro wird die Reparatur an einem grauen Mercedes kosten, nachdem ein Unbekannter in der Rödgener Straße den geparkten PKW am Freitag zwischen 15.00 und 15.30 Uhr beim Vorbeifahren an der linken Fahrzeugseite touchierte.

Nach einem Parkplatzrempler im Rothweg in Lollar sucht die Polizei den Unfallfahrer. Am Samstag zwischen 18.50 und 19.10 Uhr parkte auf dem Parkplatz ein grauer VW Golf. Als die Besitzerin zu ihrem PKW zurückkam, stellte sie an der Heckstoßstange einen Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro fest.

In einer Engstelle in der Gießener Straße in Wettenberg stießen am Freitag gegen 18:30 Uhr entgegenkommende Fahrzeuge seitlich zusammen. Ein unbekannter Unfallbeteiligter stieg aus und es kam zu einem verbalen Kontakt mit der anderen Beteiligten, einer 78-jährigen Polofahrerin aus dem Landkreis Gießen. Der Unbekannte machte offenbar Fotos und stieg dann wieder ein, ohne die Personalien mit der Seniorin auszutauschen, und fuhr davon. Der Unfallbeteiligte war etwa 1,75 Meter groß und hat dunkle kurze Haare. Sein Fahrzeug war vermutlich blau und ähnelte einem SUV oder Jeep. Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zur Identität des Mannes geben? Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeistation Gießen-Nord in Verbindung zu setzen.

Pohlheim: Unfallflucht in Garbenteich

Im Admonter Ring in Garbenteich beschädigte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen geparkten Audi. Der graue A6 stand dort am Freitag zwischen 12.20 und 21.50 Uhr. Der Schaden an der Heckstoßstange wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555 in Verbindung zu setzen.

Gießen: Parkplatzrempler

Nach einem Parkplatzrempler in der Karl-Glöckner-Straße sucht die Polizei den Unfallfahrer. Am Freitag zwischen 11.45 und 14.15 Uhr stand auf dem Parkplatz der Universität Gießen (Phil. 1) ein blauer Fiat. Vermutlich bei einem Parkmanöver touchierte der Flüchtige das Heck des Fiat und ließ an der Stoßstange in Höhe von rund 1.500 Euro zurück. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555.

Allendorf/Lumda: Unfallflucht in Winnen

Trotz Schaden von etwa 5.000 Euro fuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer nach einem Unfall in der Marburger Straße in Winnen einfach weiter. Der Verursacher beschädigte am Samstag zwischen 11.00 und 12.00 Uhr vermutlich beim Vorbeifahren eine Hauswand. Anschließend flüchtete er, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter 06401/9143-0.

Reiskirchen: Unfallflucht in Lindenstruth

Gegen den Metallpfosten eines Grundtücks in der Greizer Straße fuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer in der vergangegenen Woche. Zwischen 12.00 Uhr am Mittwoch und 12.00 Uhr am Donnerstag war der unbekannte von der Untergasse in Richtung Winnerod unterwegs. Nach einer Linkskurve kam er aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab, fuhr über den Gehweg und stieß gegen den Pfosten. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern fuhr er anschließend einfach weiter. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeistation Grünberg unter 06401/9143-0 in Verbindung zu setzen.

Lich: VW beschädigt

Vermutlich bei einem Parkmanöver touchierte ein Unfallfahrer einen in der Braugasse geparkten VW. Der Besitzer stellte den Schaden an dem Kotflügel des schwarzen Coupé-Cabriolet am Freitag gegen 17.00 Uhr fest. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter 06401/9143-0.

Buseck: Viel zu spät gemeldet - Ermittlungen wegen Unfallflucht eingeleitet

Viel zu spät meldete sich eine Autofahrerin bei der Polizei nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 5 zwischen Fernwald und Reiskirchen. Die Beamten leiteten ein Verfahren gegen die Frau wegen Verkehrsunfallflucht ein.Die 55-jährige Frau aus dem Rheingau-Taunus-Kreis war am Samstag gegen 21.40 Uhr auf der Autobahn unterwegs, als sie mit ihrem Mini von der Fahrbahn abkam und gegen die Schutzplanken prallte. An der nächsten Autobahnausfahrt hielt sie an und schaute sich die Schäden an ihrem Fahrzeug an. Leider rief sie nicht sofort bei der Polizei an, sondern meldete sich erst 15 Stunden später bei den Beamten der Autobahnpolizei Butzbach. Während einer nachträglichen Überprüfung wurden an den Schutzplanken Schäden in Höhe von etwa 3.600 Euro festgestellt. Die Ordnungshüter leiteten gegen die 55-Jährige ein Ermittlungsverfahren ein. Wer hat den Unfall beobachtet? Wer hat die Frau mit ihrem Mini an der Ausfahrt Reiskirchen gesehen? Hinweise bitte an die Autobahnpolizei in Butzbach unter 06033/7043-5010.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Jörg Reinemer

Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell