POL-MR: Festnahmen und Haftbefehle gegen überregional agierende Taschendiebe Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft Marburg und Polizei Marburg-Biedenkopf

26.11.2021 – 08:00

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

Marburg-Biedenkopf (ots)

Marburg/Frankfurt

Nach einer Observation, die sich von Frankfurt/Main bis nach Marburg erstreckte, nahm die Polizei Mittwochnachmittag zwei Frauen und einen Mann fest. Das Amtsgericht Marburg erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft gegen alle drei wegen des Verdachts des Bandendiebstahls einen Haftbefehl wegen Fluchtgefahr.

Bei dem Trio handelt es sich um zwei Frauen im Alter von 34 und 57 Jahren sowie um einen 46 Jahre alten Mann. Alle drei haben in Deutschland keinen festen Wohnsitz.Sie gerieten in Frankfurt im Zusammenhang mit einer anderen allgemeinen Fahndung ins Visier der dortigen Fahnder, die am Vormittag die Observierung aufnahmen.

Während der Observation am Mittwoch, 24. November, betrat das Trio auf dem Weg nach Marburg insgesamt sieben Lebensmittelmärkte in sechs Orten (Butzbach, Grünberg, Londorf, Ebsdorfergrund, Weimar und Marburg).

Ihr gesamtes Verhalten und Auftreten begründeten den Verdacht, dass hier gemeinsam handelnde Taschendiebe nach Tatgelegenheiten suchen.

Nach einem Besuch eines Marktes in der Herborner Straße in Niederweimar beobachteten die Fahnder, wie das Trio in einem Wohngebiet kurz anhielt und offenbar etwas entsorgte.Während ein Teil der Ermittler dem Trio auf seinem weiteren Weg nach Marburg folgte, stellten andere Ermittler sodann eine in einer Tüte weggeworfene Geldbörse sicher, die einer 53 Jahre alten Frau gehörte und die dieser Frau in dem Markt in Niederweimar kurz zuvor gestohlen wurde.

Nachdem die drei Beschuldigten in unmittelbarer Folge zwei weitere Einkaufsmärkte in Marburg betreten hatten, erfolgten bei der nächsten taktisch günstigen Gelegenheit in der Marburger Straße die Festnahmen.

Bei den Durchsuchungen der Personen und des PKW stellte die Polizei eine zweite Geldbörse sicher. Diese stammte aus einem Diebstahl in dem zuletzt betretenen Markt zum Nachteil eines 86-jährigen Zeugen, der den Diebstahl aus seiner Jackentasche nicht bemerkt hatte.

Alle drei Festgenommenen befinden sich mittlerweile in der Justizvollzugsanstalt.

Weitere Informationen erfolgen ausschließlich durch die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Marburg, Tel. 06421 290 222.

Kathrin Ortmüller, Staatsanwältin und stv. Pressesprecherin

Martin Ahlich, Pressesprecher der Polizei

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell