POL-OF: Zwei Verletzte bei Unfall mit Pferde-Kutsche / Zeugen gesucht! - Klein-Auheim; Nach Bedrohung erfolgte Festnahme - Mühlheim; Zeugen nach Angriff mit Messer gesucht - Gelnhausen

11.10.2021 – 14:04

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Reifen zerstochen - Unbekannter flüchtete - Offenbach

(fg) Etwa 1,80 Meter groß, eine kräftige Figur, kurze blonde Haare: So beschreibt ein Anwohner der Löwenstraße einen Unbekannten, der am späten Samstagabend an einem in Höhe der Hausnummer 53 geparkten Opel Insignia drei Reifen zerstochen hatte. Der Anwohner nahm gegen 23.30 Uhr Geräusche wahr, begab sich daraufhin auf den Balkon und erblickte den Täter. Der mit einer grauen Strickjacke bekleidete Mann fühlte sich offenbar ertappt und rannte davon. Der entstandene Schaden wird auf rund 300 Euro geschätzt. Zeugen des Vorfalls melden sich bitte unter der Rufnummer 069 8098-5100 auf der Wache des Polizeireviers Offenbach.

2. Unfallflucht: Polizei sucht Zeugen! - Offenbach

(ar) Ein blauer Mercedes wurde am Freitagnachmittag, gegen 14 Uhr, in der Aschaffenburger Straße angefahren. Das Fahrzeug der Offenbacherin stand nur 20 Minuten am Fahrbahnrand in der Höhe eines dortigen Teeladens. Lange genug, damit ein Unbekannter rund 1.500 Euro Schaden an der Fahrzeugfront verursachen konnte. Zeugen können sich an die Polizei in Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-5100 wenden.

3. Zeugensuche nach Diebstählen aus Autos - Offenbach

(ar) Am Wochenende ereigneten sich in Lauterborn in der Zeit zwischen Samstagnachmittag, 14.30 Uhr und Sonntagnachmittag, 16 Uhr, insgesamt vier Diebstähle aus Fahrzeugen. In allen vier Fällen wurde zunächst eine Seitenscheibe eingeschlagen, um in den jeweiligen Innenraum zu gelangen. Der oder die Täter hatten es auf die Bordcomputer von drei BMW und einem Audi abgesehen. Die Polizei fragt nun: Wer hat etwas gehört oder gesehen?Hinweise können der Kriminalpolizei unter 069 8098-1234 mitgeteilt werden.

4. Nach Bedrohung erfolgte Festnahme - Mühlheim

(fg) Kurz nachdem ein zunächst unbekannter Mann am Freitagabend zwei Frauen am Bahnhof mit einer Schusswaffe bedroht hatte, erfolgte die vorläufige Festnahme. Der 44-Jährige soll zuvor eine Sachbeschädigung mittels Graffiti begangen haben. Hierbei fühlte er sich offenbar von den zwei Frauen ertappt, weshalb er diese bedrohte. Anschließend machte er sich davon. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung entdeckten Polizeibeamte einen frisch mit Farbe besprühten Peugeot Boxer. Dieser stand auf dem Park and Ride Parkplatz am Bahnhof. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 3.000 Euro. Unabhängig von der laufenden Fahndung meldete sich ein Passant und gab an, dass er in der Goethestraße, diese befindet sich in Tatortnähe, einen schreienden Mann wahrgenommen habe. Eine Streife nahm sich der Sache an unmittelbar und überprüfte die Wohnung, aus der die Schreie gekommen waren. Ziemlich schnell erhärtete sich der Verdacht, dass es sich bei der Person in der Wohnung um den mutmaßlichen Graffitisprayer handelte. In dessen Räumlichkeiten fanden die Polizisten eine Vielzahl an Spraydosen, eine Schusswaffe, bei der es sich offensichtlich um eine Softair-Waffe handelt und eine geringe Menge Betäubungsmittel auf. Der 44-Jährige muss sich nun gleich mehreren Strafverfahren stellen.

Bereich Main-Kinzig

1. Zwei Verletzte bei Unfall mit Pferde-Kutsche / Zeugen gesucht! - Klein-Auheim

(lei) Noch nicht ganz klar ist der Hergang eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagmittag in der Fasaneriestraße zwischen der Bundestraße 43 und Klein-Auheim ereignete. Ein 67 Jahre alter Mann war dort gegen 12.20 Uhr mit seiner Kutsche in Richtung Klein-Auheim unterwegs. Aus bislang unbekannter Ursache stieß ein 74-jähriger VW-Fahrer aus Kefenrod von hinten kommend gegen das Pferdegespann, wodurch der aus Alzenau stammende Kutscher schwer verletzt wurde und per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden musste. Ein elf Jahre alter Junge, der sich auf der Kutsche befand, hatte dabei wohl Glück im Unglück: Er wurde durch die Kollision auf die Straße geschleudert und blieb äußerlich offenbar unverletzt. Er stand jedoch unter Schock und kam ebenfalls in eine Klinik.Das Pferd, das sich durch den Aufprall losgerissen hatte, konnte kurz darauf eingefangen werden. Auch ein auf der Kutsche mitfahrender Hund büxte kurzzeitig aus. Beide Tiere erlitten ebenfalls leichte Blessuren.Der Kefenröder fuhr nach dem Zusammenstoß, bei dem an beiden Fahrzeugen etwa 7.000 Euro Sachschaden entstand, mit seinem Touran zunächst davon, meldet seine Unfallbeteiligung jedoch kurz darauf der Polizei in Großauheim. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht ermittelt.Geprüft werden dabei auch Aussagen des 74-Jährigen, wonach er einem auf seiner Fahrspur entgegenkommenden Fahrzeug ausweichen musste, welches gerade ein anderes Auto überholte.Die Polizei sucht derweil Unfallzeugen, die sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 melden können.Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde zudem ein Sachverständiger hinzugezogen.

2. Wendekreis unterschätzt - Unfallflucht - Schöneck

(ar) Am Donnerstagabend, um 18.15 Uhr, unterschätzte ein Fahrer eines weißen Kastenwagens scheinbar seinen Wendekreis und streifte mit seinem Hänger einen parkenden BMW in der Philipp-Reis-Straße. Ein Zeuge berichtete, dass das Gespann nach links abbiegen wollte und hierfür nach rechts ausholte. Beim Ausholen wurde der schwarze BMW an der Fahrerseite getroffen und ein Schaden von circa 5.000 Euro verursacht. Der Anhänger des Verursachers hatte ein polnisches Kennzeichenschild. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 an die Unfallfluchtgruppe in Langenselbold zu wenden.

3. Zeugen nach Angriff mit Messer gesucht - Gelnhausen

(as) Nach einer Auseinandersetzung am frühen Samstagmorgen, bei dem ein 21-jähriger Mann aus Linsengericht offenbar mit einem Messer am Oberkörper verletzt wurde, ermittelt die Polizei nun wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht Zeugen. Gegen 2.15 Uhr war der 21-Jährige mit einem bislang unbekannten jungen Mann vor einer Bar in der Gelnhäuser Innenstadt in der Straße "Am Platz 1" in Streit geraten. Der Täter mit Spitznamen "Mo" (phonetisch) soll etwa 20 bis 25 Jahre alt, mit 1,60 bis 1,70 Meter auffällig klein gewesen sein. Er war dunkel gekleidet, hatte kurze schwarze glatte Haare und trug einen Drei-Tage-Bart. Der 21-Jährige erlitt vermutlich durch einen Messerstich Verletzungen im Rippenbereich. Er kam in ein Krankenhaus. Der Täter flüchtete nach der Tat in unbekannte Richtung. Zeugen, die etwas mitbekommen oder sogar Videos gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06051 827-0 zu bei der Polizeistation Gelnhausen zu melden.

4. Zapfpistole steckte noch im Auto: 5.000 Euro Schaden - Steinau-Ulmbach

(lei) Auf rund 5.000 Euro beziffert die Polizei den Schaden, der am Sonntagnachmittag an einer Tankstelle in der Ürzeller Straße entstanden ist. Den bisherigen Ermittlungen zufolge hatte ein bis dato unbekannter VW-Fahrer gegen 16.45 Uhr im Zuge der Betankung seines Touran offenbar vergessen, die Zapfpistole aus dem Einfüllstutzen zu ziehen. Als er anschließend losfuhr zog er die Zapfpistole, den -schlauch und auch die Abdeckung der Zapfsäule stark in Mitleidenschaft. Mit dem Wagen mit slowakischem Kennzeichen (beginnend mit den Buchstaben PD) brauste er anschließend davon ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der etwa 50 Jahre alte Fahrer soll ungefähr 1,80 Meter groß und sehr schlank gewesen sein. Die Unfallfluchtermittler in Langenselbold kümmern sich nun um den Fall und suchen zur Aufklärung Zeugen, die sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 melden können.

Offenbach, 11.10.2021, Pressestelle, Thomas Leipold

Rückfragen bitte an:

Thomas Leipold (lei) - 1201 oder 0160 / 980 00745
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) - 1223 oder 0162 / 201 3290
Jennifer Mlotek (jm) - 1212 oder 0173 / 3017743

Polizeipräsidium Südosthessen
-Pressestelle-
Spessartring 61
63071 Offenbach am Main
Telefon: 069 / 8098-1210 (Sammelrufnummer)
Fax: 0611 / 32766-5014
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage: http://www.polizei.hessen.de/ppsoh

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell