POL-WI: 16-Jährige in Bus unsittlich berührt +++ Mit Pfefferspray besprüht +++ Trickdieb in der Wohnung +++ Ertappter Autoaufbrecher versprüht auf Flucht Pfefferspray +++ Baustellendiebe

11.01.2022 – 16:18

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Wiesbaden (ots)

1. 16-Jährige in Bus unsittlich berührt,Wiesbaden,10.01.2022, 13.50 Uhr bis 14.05 Uhr,

(pl)Am Montagnachmittag wurde eine 16-jährige Jugendliche während der Fahrt in einem Linienbus mehrfach von einem mitfahrenden älteren Herrn unsittlich berührt. Die Jugendliche stieg gegen 13.50 Uhr in der Kasteler Straße in den Bus ein, um von Biebrich in Richtung Mainz-Kastel zu fahren. Auf der Strecke sei sie dann von dem ihr fremden Mann wiederholt durch absichtliche Berührungen sexuell belästigt worden. Der Unbekannte sei ca. 60-80 Jahre alt gewesen und habe graumelierte, dunkle, kurze Haare, einen graumelierten Bart, ein rundes Gesicht und braune Augen gehabt. Getragen habe er eine weiße FFP2 Maske, eine beige-rot-lila-grau gemusterte Strickmütze und eine dunkle Winterjacke mit hellem Fellbesatz an der Kapuze. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

2. Mit Pfefferspray besprüht,

Wiesbaden-Westend, Seerobenstraße, 10.01.2022, 17.15 Uhr,

(pl)Ein 27-jähriger Mann wurde am Montagnachmittag in der Seerobenstraße von einem unbekannten Täter mit Pfefferspray besprüht. Der Geschädigte war gegen 17.15 Uhr mit dem Täter in eine verbale Auseinandersetzung geraten und bekam dann von seinem Gegenüber Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Der Angreifer soll etwa 70 Jahre alt, ca. 1,90-1,95 Meter groß sowie schlank gewesen sein und lichte, graue Haare mit "Geheimratsecken" gehabt haben. Er habe einen kleinen weißen Hund mit hellbraunen Flecken mit sich geführt und sei mit einem langen schwarzen Mantel sowie einer schwarzen Hose bekleidet gewesen. Hinweise nimmt das 3. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 entgegen.

3. Trickdieb in der Wohnung,

Wiesbaden-Dotzheim, Erich-Ollenhauer-Straße,10.01.2022, 12.15 Uhr

(pl)Zu einem Trickdiebstahl kam es am Montagmittag im Wohnhaus einer Wiesbadener Seniorin. Um kurz nach 12.00 Uhr erschien ein unbekannter Mann bei der in der Erich-Ollenhauer-Straße wohnhaften Geschädigten, welcher sich als Mitarbeiter der Stadtwerke ausgab und um Einlass in ihre Kellerräumlichkeiten bat. Während sich die Frau dann gemeinsam mit dem Mann im Keller befand, verschaffte sich eine zweite Person unbemerkt Zutritt ins Wohnhaus und entwendete unter anderem Bargeld und Schmuck. Die Geschädigte beschreibt den angeblichen Mitarbeiter der Stadtwerke als etwa 40-45 Jahre alt, ca. 1,75 Meter groß und dick. Er soll kurze Haare gehabt haben und mit einer Blouson-Jacke, einer Hose sowie einer Mundnasenbedeckung bekleidet gewesen sein. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

4. Ertappter Autoaufbrecher versprüht auf Flucht Pfefferspray,Wiesbaden, Kranzplatz,10.01.2022, 15.05 Uhr,

(pl)Ein am Kranzplatz ertappter Autoaufbrecher versprühte am Montagnachmittag auf der Flucht Pfefferspray in Richtung des hinterhereilenden Geschädigten. Der Täter hatte gegen 15.00 Uhr das am Kranzplatz abgestellte Firmenfahrzeug zweier 34 und 36 Jahre alten Männer aufgebrochen und die auf der Rücksitzbank liegenden Taschen durchwühlt. Hierbei wurde er auf frischer Tat von den beiden Geschädigten erwischt und ergriff daraufhin mit dem bis dahin erbeuteten Diebesgut die Flucht. Als einer der beiden Männer dem Flüchtenden hinterhereilte, holte der Dieb ein Pfefferspray hervor und sprühte den Reizstoff in Richtung des Verfolgers. Dieser brach nun die Verfolgung ab und der Täter rannte entlang der Paulinenstraße in Richtung Wilhelmstraße davon. Verletzt wurde der Mann durch das versprühte Pfefferspray nicht. Der Täter soll etwa 25 Jahre alt sowie ca. 1,70 Meter groß gewesen sein und eine dürre Statur gehabt haben. Bekleidet gewesen sei er mit einer viel zu großen, dunklen Daunenjacke, dunklen Jeans sowie einer schwarzen Wollmütze. Hinweise nimmt das 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 entgegen.

5. Baustellendiebe verursachen erheblichen Schaden,Wiesbaden-Schierstein, Baustelle der Schiersteiner Brücke,17.12.2021, 17.00 Uhr bis 10.01.2022, 08.15 Uhr,

(pl)Im Bereich der Rettbergsaue wurde in den vergangenen Wochen die Baustelle der Schiersteiner Brücke von Dieben heimgesucht. Die Täter verschafften sich zwischen dem 17.12.2021 und dem 10.01.2022 Zugang zu dem Baustellenbereich und entwendeten von dort Starkstromkabel in einem Gesamtwert von über 20.000 Euro. Hinweise nimmt das 3. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 entgegen.

6. Versammlung von Coronaregel-Kritikern in Wiesbaden,Wiesbaden-Innenstadt,10.01.2022, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr,

(pl)Am Montagabend versammelten sich in Wiesbaden rund 20 Coronaregel-Kritiker, welche sich in Kleingruppen durch die Innenstadt bewegten. Es wurden insgesamt sechs Platzverweise ausgesprochen und fünf Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Verstoßes gegen die Maskenpflicht eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042 / 1041 / 1043
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell