POL-NB: Einsatz der Polizeiinspektion Neubrandenburg aufgrund mehrerer Versammlungen im Landkreis MSE

10.01.2022 – 22:16

Polizeiinspektion Neubrandenburg

Neubrandenburg (ots)

Für den 10.01.2022 wurden bei der Versammlungsbehörde des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte Demonstrationen mit Bezug zur aktuellen Corona-Politik in mehreren Städten angemeldet.

Aus diesem Grund führte die Polizeiinspektion Neubrandenburg einen Einsatz zur Absicherung der Aufzüge in Neubrandenburg, Malchow, Röbel, Waren und Neustrelitz durch. Insbesondere in Neubrandenburg kam es aufgrund der erforderlichen Sperrmaßnahmen zu entsprechenden Einschränkungen im Straßenverkehr.

In der Kreisstadt versammelten sich ab 19:00 Uhr etwa 1850 Menschen auf dem Marktplatz. Als Aufzug bewegten sich die Demonstranten ab ca. 19:50 Uhr durch die Innenstadt bis zur Schillerstraße und entlang des Friedrich-Engels-Rings über die Stargarder Straße zurück zum Ausgangspunkt. Hier wurde die Demonstration gegen 21:15 Uhr vom Versammlungsleiter für beendet erklärt.Im Vorfeld dieser Versammlung fand auf dem Marktplatz in der Zeit von 17:00 Uhr bis 18:40 Uhr eine weitere, stationäre Kundgebung mit ca. 70 Personen statt, die sich für die Maßnahmen der Corona-Politik aussprachen.

Zu weiteren Versammlungen kamen ebenfalls mehrere hundert Teilnehmer in mehreren Städten in der Müritz-Region zusammen.In Röbel versammelten sich zwischen 18:00 Uhr und 19:10 Uhr ca. 400 Teilnehmer. Bei einem Aufzug in Malchow kamen von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr rund 180 Menschen zusammen. Einem Demonstrationszug durch die Warener Innenstadt schlossen sich von 18:10 Uhr bis 19:10 Uhr in der Spitze etwa 450 Personen an. Diese Versammlung wurde von der Versammlungsleiterin gegen 20:00 Uhr für beendet erklärt.

In Neustrelitz wurde ebenfalls, wie in der Vorwoche, eine angemeldete Versammlung in Form eines Aufzugs durchgeführt. Die ca. 700 Teilnehmer zogen ab 19:15 Uhr, beginnend vom Marktplatz, durch die Innenstadt und kehrten gegen 20:00 Uhr zum Marktplatz zurück.

Alle begleiteten Versammlungen verliefen ohne Störungen. Die jeweiligen Versammlungsleiter konnten die Einhaltung des Abstandsgebotes überwiegend, unterstützt von ihren benannten Ordnern, durchsetzen. Vereinzelt wurden Versammlungsteilnehmer dennoch von den eingesetzten Polizeibeamten auf die Einhaltung der Auflagen hingewiesen.

Rückfragen bitte an:

Alexander Gombert
Pressestelle
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei.mvnet.de
Instagram: www.instagram.com/polizei.mv.mse
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell