POL-DO: Zwei schwere Verkehrsunfälle auf der A 45 bei Schalksmühle - Verletzte und langer Stau

11.01.2022 – 13:09

Polizei Dortmund

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0043

Bei zwei schweren Verkehrsunfällen auf der A 45 bei Schalksmühle sind gestern (10.2.2022) mehrere Menschen teils schwer verletzt worden. Es kam zu längeren Staus.

Um 13.47 Uhr kam es zunächst zu einem Unfall an einem Stauende auf der A 45 in Fahrtrichtung Frankfurt bei Schalksmühle.

Hier prallte ein 53-jähriger Wormser mit seinem Kleintransporter aus noch ungeklärter Ursache in einen Sattelzug (61-jähriger Fahrer aus Luckenbach), der an einem Stauende hielt. Der 30-jährige Beifahrer (aus Rumänien) im Kleintransporter verletzte sich hierbei lebensgefährlich. Der Fahrer und ein weiterer Insasse verletzten sich nach ersten Erkenntnissen leicht. Die Fahrbahnen wurden an dieser Stelle komplett gesperrt.

Durch die Vollsperrung staute sich der Verkehr bis zum Autobahnkreuz Hagen. Hier rollte ein 44-jähriger Ukrainer gerade mit seinem Sattelzug auf ein Stauende zu, als eine 27-jährige Lüdenscheiderin von hinten herannahte. Gegen 15.15 Uhr prallte die 27-Jährige aus nicht abschließend geklärter Ursache in das Fahrzeug des 44-Jährigen vor ihm und musste mit schwerem Gerät geborgen werden. Auch die Lüdenscheiderin trug nach jetzigem Ermittlungsstand schwerste Verletzungen davon. Der 44-Jährige verletzte sich leicht.

Bei beiden Unfällen steht der Gesamtsachschaden derzeit noch nicht fest. Im Bereich der A 45 - insbesondere in Fahrtrichtung Frankfurt - staute es sich teils erheblich.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Amanda Nottenkemper
Telefon: 0231-132-1022
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell