BPOLI EBB: Wildunfälle im Bahngleis

12.10.2021 – 09:30

Bundespolizeiinspektion Ebersbach

Breitendorf, Bischofswerda (ots)

In den vergangenen beiden Nächten kam es zwei Zugkollisionen mit Wildschweinen.

Am 11. Oktober wurden gegen 04:45 Uhr auf der Strecke zwischen Löbau und Breitendorf zwei Wildschweine tödlich verletzt. Die Bundespolizei suchte den Bereich ab und der betroffene Personenzug der Trilex konnte ohne Beschädigungen die Fahrt fortsetzen.

Am 12. Oktober kam es bei Bischofswerda um 01:40 Uhr zu einer Kollision mit mehreren Wildschweinen. Auch hier verendeten zwei Tiere. Ein drittes verletztes Wildschwein musste durch den Einsatz der Schusswaffe durch einen Bundespolizisten erlöst werden. Am Triebwagen des Personenzuges waren keine Beschädigungen erkennbar.

In beiden Fällen wurden keine Fahrgäste verletzt. Die zuständigen Jagdpächter wurden informiert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Alfred Klaner
Telefon: 0 35 86 - 7 60 22 45
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell