BPOLI LUD: 32 Migranten festgestellt und zwei Schleuser fest-genommen

12.10.2021 – 11:46

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Görlitz, Kodersdorf (ots)

Die Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf nahm am Montag, den 11. Oktober 2021, zwei Schleuser fest und 32 Migranten in Gewahrsam.Eine Streife der Mobilen Kontroll-und Überwachsungseinheit kontrollierte in den frühen Morgenstunden einen in Polen zugelassenen Toyota Corolla. Der ukrainische Fahrer (22) wies sich mit seinem gültigen ukrainischen Reisepass aus. Während der Kontrolle verhielt sich der 22-Jährige nervös und zittrig. Im Fahrzeuginnenraum lagen mehrere Jacken und Schuhe. In der Mittelkonsole fanden die Beamten zwei irakische Reisepässe. Auf Nachfrage, wem die Pässe gehören, konnte der Ukrainer keine Antwort geben.Mit Unterstützung des Polizeihubschraubers wurden unweit der Kontrollstelle drei Personen liegend im Straßengraben festgestellt. Bei den Personen handelt es sich um Iraker, die der Ukrainer zuvor nach Deutschland einschleuste.In den Nachmittagsstunden kontrollierten die Beamten in Görlitz einen in Polen zugelassenen Skoda. Das Fahrzeug war mit fünf Personen besetzt. Bei dem Fahrer handelt es sich um einen 25-jährigen Ukrainer, der sich mit seinem ukrainischen Reisepass auswies. Seine Mitfahrer, ein Iraner und drei Iraker, waren nicht im Beitz gültiger Reisedokumente.Beide Schleuser wurden vorläufig festgenommen.

Im weiteren Verlauf des Montages wurden zwölf Jemeniten, vier Palästinenser, acht Iraker sowie ein Syrer in Gewahrsam genommen.

Der Ermittlungsdienst der Inspektion Ludwigsdorf ermittelt gegen die bekannten und teilweise unbekannten Täter wegen des Einschleusens von Ausländern.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecherin
Ivonne Höppner
Telefon: 0 35 81 - 3626-6110
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell