PD Leipzig - Bombendrohung im Technischen Rathaus | Wohnungsbrand | Drei Tatverdächtige gestellt


< strong>Bombendrohung im Technischen Rathaus

Ort: Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Prager Straße
Zeit: 23.11.2021, gegen 12:35 Uhr

Wie die Stadt Leipzig bereits in ihrer Medieninformation berichtete, kam es heute Mittag im Technischen Rathaus zu einer anonymen Bombendrohung. Die Polizeidirektion Leipzig unterstützte die Stadt Leipzig bei den Evakuierungs- und Suchmaßnahmen. Dabei wurden Sprengstoffspürhunde der Polizei Sachsen und der Bundespolizei eingesetzt, die neben den Polizeibeamten das Gebäude absuchten. Gegen 16:00 Uhr konnte Entwarnung gegeben und die Räume wieder betreten werden. Die Polizei hat nun die Ermittlungen wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten aufgenommen. (tl)

Wohnungsbrand

Ort: Delitzsch, Rudolf-Breitscheid-Straße
Zeit: 23.11.2021, gegen 08:30 Uhr

Heute Morgen wurde in Delitzsch ein Wohnungsbrand gemeldet. In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses kam es aus bisher ungeklärten Gründen zu einer Brandentwicklung im Zimmer des Sohnes der Wohnungsinhaberin. Den Kräften der Feuerwehr gelang es den Brand zügig zu löschen. Ein Übergreifen des Feuers auf andere Räume konnte so verhindert werden. Die Mutter (56) wurde durch den Brand leicht und der Sohn (35) schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich, verletzt. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Die Wohnung ist weiterhin bewohnbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen. (mk)

Drei Tatverdächtige gestellt

Ort: Lossatal
Zeit: 18.11.2021, gegen 21:30 Uhr bis 20.11.2021, gegen 11:30 Uhr

Am vergangen Samstag wurde ein Einbruch in eine Scheune in Lossatal und der anschließende Diebstahl zweier Motocross Maschinen bekannt (Medieninformation Nr. 565|21 vom 21. November 2021). Am selben Abend kurz vor 23 Uhr bemerkte der Geschädigte (46) und dessen Sohn mehrere Personen, die sich mit Taschenlampen über das Grundstück bewegten. Als der 46-Jährige auf sich aufmerksam machte, flüchteten die drei Personen. Dem Geschädigten gelang es einen Mann (33, polnisch) zu stellen und informierte die Polizei. Den zwei anderen Eindringlingen gelang zunächst die Flucht. Bei der Suche im Umkreis stellten die Beamten einen unverschlossenen Transporter Citroen fest, der durch die drei Männer genutzt wurde. Vermeintliches Diebesgut konnte darin jedoch nicht gefunden werden. Im Rahmen der durchgeführten Bereichsfahndung konnten durch die Autobahnpolizei und den Streifendienst des Polizeireviers Oschatz die zwei weiteren Tatverdächtigen (männlich, 29 und 32, polnisch) gestellt werden. Gegen die drei Männer wird nun wegen des Hausfriedensbruchs ermittelt. Ob sich der Verdacht des Diebstahls der Motorräder weiter erhärtet, wird in den nun laufenden Ermittlungen durch den Kriminaldienst Grimma/Wurzen zu ermitteln sein.

Im zeitlichen und räumlichen Zusammenhang wurden zudem acht BMW-Felgen samt Bereifung in Lossatal (Mark Schönstädt) festgestellt. Die Reifen wurden sichergestellt. Noch ist unbekannt woher diese stammen und ob sie mit dem geschilderten Sachverhalt in Verbindung stehen.

Zeugen und Zeuginnen, die Hinweise zum Einbruchsdiebstahl, den entwendeten Motorrädern oder den aufgefunden Reifen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (mk)


  • Medieninformation [Download *., KB]
  • Medieninformation [Download *.pdf, KB]