Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 783

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

27.03.2019 – 12:20

Polizeipräsidium Konstanz

Konstanz (ots)

 -- 

Singen

Geparkte Pkw beschädigt

Ein unbekannter Täter hat in der Nacht auf Dienstag an einem Pkw beide Reifen der Beifahrerseite und an einem zweiten Pkw den linken hinteren Reifen zerstochen. Beide Fahrzeuge waren in der Königsberger Straße abgestellt. Der Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu wenden.

Singen

Betrug

Wegen Verdacht des Betruges ermittelt die Polizei derzeit gegen zwei unbekannte, angebliche Mitarbeiter eines Schlüsseldienstes. Die Angestellte einer Spielhalle verständigte über eine Internetseite einen Schlüsseldienst, da eine Tür sich nicht mehr richtig schließen ließ. In der Annahme, einen Schlüsseldienst aus Singen kontaktiert zu haben, erteilte sie den Reparaturauftrag. Nach ca. drei Stunden Wartezeit erschienen zwei Monteure, die nach einem dreistündigen Reparaturversuch ihre Arbeiten einstellten, da angeblich ein wichtiges Teil am Beschlag der Tür ausgetauscht werden müsse. Dieses Teil wollten die Monteure im Lager besorgen und die Reparatur am Sonntag oder Montag fertigstellen. Die Angestellte beglich den geforderten Rechnungsbetrag in Höhe von über 500 Euro. Nachdem die Männer nicht mehr erschienen, brachte die Angestellte den Sachverhalt bei der Polizei zur Anzeige. Hierbei stellte sich heraus, dass der auf der Rechnung ausgewiesene Rechnungssteller nicht existent ist. Die Ermittlungen dauern an.

Singen

Betrug mit vorgetäuschter Liebe

Opfer eines Betruges, des sogenannten "Love-Scamming", wurde eine 49-jährige Frau, die den Vorfall am Mittwoch bei der Polizei zur Anzeige gebracht hat. Sie lernte im November 2018 einen Mann im Internet kennen, der vorgab in Zürich zu wohnen, aber viel auf Dienstreisen zu sein. Im Laufe des intensiven Kontaktes, bei dem es jedoch nie zu einem persönlichen Treffen kam, gestand er ihr seine Liebe. Er gab vor, einen neuen Job zu haben, bei dem er junge Fußballtalente an hochkarätige Vereine vermittle. Zuvor habe er jedoch gewisse Vertragsbedingungen zu erfüllen. Hierbei unterstütze die 49-Jährige mit einer Überweisung in Höhe von rund 50.000 Euro. In der nächsten Zeit half die Frau dem unbekannten Mann immer wieder finanziell und überwies im gesamten Zeitraum über 120.000 Euro. Erst, als der Unbekannte den Kontakt abbrach und die Geschädigte die angebliche Wohnanschrift in Zürich überprüfte, wurde sie skeptisch und erstattete Anzeige.

Die Polizei rät: Grundsätzlich sollte man Menschen, die man nie persönlich kennengelernt oder gesehen hat, kein Geld überweisen oder auf sonstige Forderungen eingehen. Gerade im Internet tummeln sich viele Betrüger, die an der Gutgläubigkeit ihrer Mitmenschen viel Geld verdienen wollen. Seien Sie also immer misstrauisch bei unglaublichen Angeboten, ob bei der Wohnungs- oder der Partnersuche.

Radolfzell-Stahringen

Einbruch und Diebstahl

Über ein Fenster hat sich ein unbekannter Täter in der Nacht zum Dienstag gewaltsam Zutritt in eine Firma in der Hauptstraße verschafft. In den Büroräumlichkeiten wurden mehrere Behältnisse aufgebrochen und das darin aufgefundene Bargeld gestohlen. Zudem wurde ein Schlüssel für einen vor dem Anwesen geparkten Pkw aufgefunden, welchen der Unbekannte im Anschluss ebenfalls entwendete. Personen, die in der Nacht Verdächtiges wahrgenommen haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, das Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu informieren.

Radolfzell-Stahringen

Einbruch

Zutritt über ein Fenster hat sich ein unbekannter Täter in der Nacht zum Dienstag in eine Firma in der Bodmaner Straße verschafft, die Räume durchsucht und Bargeld entwendet. Ob ein Zusammenhang mit dem Einbruch in der Hauptstraße besteht, ist Gegenstand der Ermittlungen. Zeugen, die in der Nacht Verdächtiges in der Straße beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu melden.

Radolfzell

Betrug durch Gewinnversprechen

Nur kurze Zeit währte die Freude einer 33-jährigen Frau aus Radolfzell, die am Mittwoch einen Anruf eines unbekannten Mannes erhalten hatte, der ihr mitteilte, dass sie bei einem Glücksspiel 38.500 Euro gewonnen habe. Um den Gewinn auszahlen zu können, forderte der Anrufer für anfallende Notarkosten 750 Euro. Die Zahlung sei durch Guthabenkarten für ein Internet-Softwareportal zu leisten. Die 33-jährige kaufte insgesamt 15 solcher Karten und übermittelte die Codes an die von dem Mann zuvor benannte Telefonnummer. Ab diesem Zeitpunkt war die Telefonnummer nicht mehr erreichbar und der Frau kamen Zweifel an der Echtheit der Mitteilung. Sie wandte sich daraufhin mit dem Sachverhalt an die Polizei.

Gailingen

Einbruch in Gaststätte

Auf den Inhalt der Geldspielautomaten hatte es ein unbekannter Täter abgesehen, der sich in der Nacht von Montag auf Dienstag durch Aufhebeln einer Tür gewaltsam Zutritt zu einer Gaststätte in der Schloßstraße verschaffte. Im Gastraum brach er mehrere Automaten auf und entwendet das darin vorgefundene Bargeld in noch unbekannter Höhe. Zeugen, die in der Tatnacht Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Stockach

Vorfahrt missachtet

Sachschaden von rund 6.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Dienstagabend gegen 18.00 Uhr an der Einmündung der Abfahrt der A 98 /B 313 ereignete. Ein von der Autobahn 98 kommender 45-jähriger Autofahrer wollte an der Einmündung nach links in Richtung Stockach abbiegen. Hierbei übersah er einen aus Richtung Espasingen heranfahrenden, vorfahrtsberechtigten 42-jährigen Pkw-Lenker. Der nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereite Pkw des 45-Jährigen musste abgeschleppt werden.

Deggelmann, Tel. 07531 995 1014

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell