Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 783

BPOLI-OG: Abgelehnter Asylbewerber nach unerlaubter Einreise in Zurückschiebehaft

01.04.2019 – 10:11

Bundespolizeiinspektion Offenburg

Karlsruhe/Offenburg (ots)

Am 31. März wurde Beamten der Bundespolizeiinspektion Offenburg, durch den Zugbegleiter eines Regionalzuges, ein 31-jähriger Gambier übergeben, weil er ohne Ticket von Karlsruhe nach Offenburg unterwegs war und zudem keinerlei Ausweispapiere bei sich hatte.

Im Rahmen einer erkennungsdienstlichen Behandlung konnte seine Identität festgestellt werden. Demnach handelte es sich um einen in Deutschland abgelehnten Asylbewerber, der im Jahr 2018 in die Niederlande abgeschoben wurde.

Als ihm eröffnet wurde, dass er unerlaubt nach Deutschland eingereist war und er wieder in die Niederlande zurückmüsse, verhielt er sich den Beamten gegenüber aggressiv und widersetzte sich den polizeilichen Maßnahmen.

Auf Anordnung des zuständigen Amtsgerichts, wurde der unerlaubt eingereiste Mann am 31. März in Zurückschiebehaft genommen und in die Abschiebehafteinrichtung Pforzheim eingeliefert. Zudem werden gegen ihn Ermittlungsverfahren eingeleitet, wegen des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz, Erschleichen von Leistungen sowie wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Offenburg
Dieter Hutt
Telefon: 0781/9190-103
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Offenburg, übermittelt durch news aktuell