Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 783

POL-RT: Mehrere BMW aufgebrochen; Rauch in der Schule; Heftig aufgefahren; Schwerer Arbeitsunfall; Radlerin übersehen

02.04.2019 – 16:17

Polizeipräsidium Reutlingen

Reutlingen (ots)

Wernau (ES): Mehrere BMW aufgebrochen (Zeugenaufruf)

Auf die fest im Fahrzeug verbauten Navigationsgeräte, auf Lenkräder und Lüftereinheiten haben es Unbekannte abgesehen, die in der Nacht von Montag, 20 Uhr, bis Dienstag, neun Uhr, sechs BMW aufgebrochen haben. An einem in der Schubertstraße geparkten 5er BMW schlugen sie eine Scheibe ein und gelangten so ins Fahrzeug. Dort bauten sie das Navigationsgerät aus und ließen es mitgehen. In der Albstraße fiel ihnen ein 3er BMW auf die gleiche Art und Weise zum Opfer. Hier bauten sie den I-Drive-Controller, die Lüftungseinheit und das Navigationsgerät aus. An einem nur wenige Meter weiter geparkten 1er BMW wurde ebenfalls eine Scheibe eingeschlagen und das Lenkrad gestohlen. Auch in der Robert-Bosch-Straße schlugen sie an zwei 1er BMW die Scheiben ein. Navigationsgeräte, Lenkräder, eine Lüftereinheit und ein Controller wurden hier gestohlen. Das Gleiche ließen sie auch aus einem in der Teckstraße geparkten 5er BMW mitgehen, nachdem sie auch hier eine Scheibe eingeschlagen hatten. Der Wert des Diebesgutes und die an den Fahrzeugen hinterlassenen Sachschäden werden auf mehrere zehntausend Euro beziffert. Spezialisten der Kriminalpolizei kamen zur Spurensicherung vor Ort. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen, die im genannten Zeitraum verdächtige Wahrnehmung gemacht haben und bitte diese, sich unter der Telefonnummer 0711/3990-330 zu melden. Hinweise nimmt auch das Polizeirevier Kirchheim/Teck unter der Telefonnummer 07021/501-0 entgegen. (cw)

Nürtingen (ES): Rauch in der Schule

Starker Rauch hat am Dienstagmorgen an der Schule in der Mühlstraße für Aufregung gesorgt. Gegen 10.15 Uhr war der Rauch im Schulgebäude bemerkt und die Feuerwehr alarmiert worden. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen und 22 Feuerwehrleuten rasch vor Ort war, hatten alle Schüler das Gebäude bereits verlassen. Bei der Suche nach der Ursache stellte sich schnell heraus, dass eine kleine hölzerne Pressspanplatte, die sich aus noch ungeklärten Gründen in einem Keramik-Brennofen befand, nach dem Einschalten des Ofens zu kokeln begonnen hatte. Über die Lüftungsanlage war der Qualm dann im ganzen Haus verteilt worden. Nachdem das Gebäude von der Feuerwehr durchlüftet worden war, konnten alle Schüler wenig später wieder in ihre Klassenräume. Verletzt wurde niemand, auch ein Sachschaden war nicht entstanden. (cw)

Filderstadt (ES): Heftig aufgefahren

Drei Leichtverletzte und ein Sachschaden von etwa 17.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der am Dienstagmorgen auf der B 312 im Bereich des Flughafentunnels zu Verkehrsbehinderungen geführt hat. Ein 24 Jahre alter Fahrer eines Fiat Ducato war gegen 7.30 Uhr auf der B 312 von Bernhausen in Richtung Plieningen unterwegs. Beim Einfahren in den Flughafentunnel übersah er, dass der Verkehr vor ihm ins Stocken geraten war. Nahezu ungebremst krachte er mit seinem Fiat ins Heck eines langsam vor ihm rollenden 1er BMW eines 45-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der BMW auf eine vor diesem ebenfalls noch rollende Mercedes C-Klasse aufgeschoben und diese wiederum auf einen davor stehenden Mercedes GLC. Bei der Kollision wurden der BMW-Fahrer und ein mitfahrender achtjähriger Bub leicht verletzt. Während beide nach der Unfallaufnahme selbst einen Arzt aufsuchen konnten, musste die 31 Jahre alte Fahrerin der Mercedes C-Klasse vom Rettungsdienst zur Untersuchung und ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Bis auf den Fiat, der abgeschleppt werden musste, blieben alle anderen Autos fahrbereit. (cw)

Holzmaden (ES): Mann bei Arbeitsunfall schwer verletzt

Mit einem Rettungshubschrauber musste ein schwerverletzter Mann nach einem Arbeitsunfall am Dienstagvormittag in eine Spezialklinik geflogen werden. Der 46-Jährige war kurz nach elf Uhr mit einem Kollegen mit Dacharbeiten an einem Einfamilienhaus in der Brunnenstraße beschäftigt. Der Mann wollte hierbei eine Palette mit Holzplatten mit einem Kran umsetzen. Aus bislang ungeklärter Ursache löste sich die über eine halbe Tonne schwere Palette und fiel auf den Arbeiter. Dieser wurde darunter eingeklemmt und musste von seinem Kollegen befreit werden. Nach einer notärztlichen Erstversorgung am Unglücksort wurde er in die Klinik geflogen. Der Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt hat die Ermittlungen übernommen. (ms)

Tübingen (TÜ): Radfahrerin übersehen

Leichte Verletzungen hat eine Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Dienstagvormittag erlitten. Eine 35-Jährige befuhr kurz nach neun Uhr mit ihrem Passat die Doblerstraße bergauf. Auf der Suche nach einem Parkplatz wendete die Frau auf der Straße und übersah hierbei eine entgegenkommende, gleichaltrige Radfahrerin. Diese war mit ihrem Pedelec stadteinwärts unterwegs. Möglicherweise wurde die Autofahrerin durch die Sonne geblendet und hatte deswegen die Radlerin übersehen. Durch die Kollision stürzte diese auf die Fahrbahn und verletzte sich leicht. Der Rettungsdienst kümmerte sich an der Unfallstelle um die Verletzte. Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf zirka 2.500 Euro. (ms)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell