Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 783

POL-MA: Mannheim-Neuostheim: Verkehrsunfall zwischen Lkw und Straßenbahn, 5 Leichtverletzte, hoher Sachschaden (Pressemeldung 3)

04.04.2019 – 18:29

Polizeipräsidium Mannheim

Mannheim-Neuostheim (ots)

Am Donnerstag gegen 13.25 Uhr kam es auf der Theodor-Heuss-Anlage zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn der Linie 6 (Fahrrichtung Neuostheim) und einem Lkw mit Kipper-Aufsatz, der in gleicher Richtung unterwegs war. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen kam es kurz vor einer Bahnunterführung zu einem Streifvorgang zwischen Straßenbahn und Lkw, worauf die Straßenbahn entgleiste und nach links abgewiesen wurde. Die Straßenbahn fuhr gegen eine Mauer der Bahnunterführung.

In der Straßenbahn sollen sich nach ersten Erkenntnissen in etwa 30-40 Personen aufgehalten haben, unter ihnen eine größere Anzahl an Schulkindern.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte an der Unfallörtlichkeit wurde eine Sammelstelle eingerichtet und dort insgesamt 22 Personen medizinisch in Augenschein genommen. Außerdem konnten besorgte Eltern ihre Kinder dort in Obhut nehmen.

Die meisten versorgten Insassen standen augenscheinlich unter Schock, bzw. unter den Eindrücken des Erlebten, eine medizinische Versorgung war jedoch lediglich bei fünf Personen notwendig.

Von den fünf Leichtverletzten wurden drei zwecks weiterer ärztlicher Untersuchungen in nahegelegene Krankenhäuser verbracht, es handelt sich um ein 11-jähriges Kind, eine 17-Jährige und ein 20-jährigen Mann. Der 44-jährige Straßenbahnfahrer und der 46-jährige Fahrer des Lkws wollten selbstständig einen Arzt aufsuchen.

Zur Unfallaufnahme wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

Der LKW wurde leicht, die Straßenbahn erheblich beschädigt. Am Brückenbauwerk entstand kein Sachschaden, lediglich der Straßenbelag wurde in Mitleidenschaft gezogen.

Der Sachschaden beläuft sich auf über 120.000 Euro.

Die Bergung der Straßenbahn und Räumung der Unfallörtlichkeit wird noch mehrere Stunden andauern.

Es kommt zu Behinderungen im Straßenverkehr und im ÖPNV.

Die Ermittlungen des Verkehrsunfallaufnahmedienstes zur Unfallursache dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Christoph Kunkel
Telefon: 0621 174-1104
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell