Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 783

POL-KN: Weitere Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

08.05.2019 – 17:23

Polizeipräsidium Konstanz

Konstanz (ots)

 -- 

Sigmaringen

Vorrang missachtet

Sachschaden von über 5.000 Euro ist am Dienstagmorgen gegen 07.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Hauptstraße entstanden. Der 29-jährige Lenker eines VW-Passat war von der Unteren Weidenstraße kommend nach links in die Hauptstraße eingebogen, obwohl sich ein 52-jähriger Autofahrer mit seinem BMW-Cabriolet nährte. Es kam zu einem Streifvorgang, bei dem an den beiden beteiligten Fahrzeugen ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro entstand.

Sigmaringen

Unter Drogeneinwirkung zu schnell gefahren

Deutliche Anzeichen von Drogeneinwirkung haben Beamte der Verkehrspolizeidirektion Sigmaringen am Dienstagabend gegen 19.00 Uhr bei einem 23-jährigen Autofahrer festgestellt, der auf der Landesstraße 455 angehalten und kontrolliert wurde. Zur Verkehrskontrolle kam es, nachdem der 23-Jährige das Zivilfahrzeug der Verkehrspolizei mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit überholte. Die Beamten veranlassten die Entnahme einer Blutprobe im Krankenhaus. Im Pkw wurde zudem eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden. Gegen den 23-jährigen erfolgt eine Strafanzeige.

Sigmaringen

Gartenmöbel entwendet

In der Nacht zum Dienstag kletterten unbekannte Täter über den durch einen Bauzaun gesicherten Außenbereich eines Möbelgeschäftes in der Friedrich-List-Straße. Dort entwendeten sie sechs Gartenstühle, einen Tisch und eine Sitzbank im Gesamtwert von etwa 700 Euro. Das Diebesgut wurde offensichtlich über den Bauzaun gehoben, weshalb von einer Beteiligung mehrerer Personen auszugehen ist. Zeugen, die in der fraglichen Nacht verdächtige Personen beobachteten oder Hinwiese zum Verbleib der gestohlenen Möbel geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571/104-0, zu melden.

Sigmaringen

Rettungseinsatz

Die nicht ordnungsgemäß verlegte Abdeckung eines drei Meter tiefen Lichtschachtes, der als Notausgang eines Wohnheimes in der Konviktstraße dient, führte am Dienstagnachmittag gegen 15.30 Uhr zu einem Notfall, der den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Sigmaringen erforderte. Ein 12-jähriger Heimbewohner trat im Außenbereich des Wohnheimes auf die Schachtabdeckung, diese gab nach und der Schüler stürzte in den Schacht, wobei er sich leichte Verletzungen zuzog. Eine 46-jährige Mitarbeiterin der Einrichtung, die auf den Vorfall aufmerksam wurde und in den Schacht stieg, um dem Verunglückten zu helfen, stürzte ebenfalls ab und vermochte sich nicht mehr selbst aus dem Schacht zu befreien. Sie wurde durch die Freiwillige Feuerwehr geborgen. Beide Personen wurden durch den Rettungsdienst auf Grund ihrer Verletzungen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht.

Leibertingen

Drei Verletzte bei Auffahrunfall

Drei Leichtverletzte und Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro forderte ein Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag gegen 15.45 Uhr auf der Kreisstraße 8217. Querende Wildtiere erforderten von zwei hintereinander fahrenden Pkw-Lenkern jeweils ein starkes Bremsmanöver. Der hinter diesen beiden Fahrzeugführern ebenfalls in Richtung Langenhart fahrende, 20-jährige Lenker eines weiteren Pkw erkannte die Situation zu spät und stieß trotz eines Ausweichversuchs auf das vorausfahrende Fahrzeug. Die darin befindlichen Insassen erlitten hierbei leichte Verletzungen. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Autos mussten abgeschleppt werden.

Gammertingen

Nach Parkrempler geflüchtet

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einer Verkehrsunfallflucht, die ein unbekannter Fahrzeuglenker am Montag im Zeitraum von 09.30 Uhr bis 15.30 Uhr beging. Der Unbekannte stieß im fraglichen Zeitraum gegen einen graumetallic-farbenen Ford S-Max, der auf dem unteren Schotterparkplatz beim Krätzenberg und ab 12.00 Uhr auf einem Parkplatz in Höhe des Gebäudes Burghaldenstraße 1/1 abgestellt war. Ohne sich um die Regulierung des Fremdschadens in Höhe von etwa 2.500 Euro zu kümmern, suchte der Verursacher anschließend das Weite. Um sachdienliche Hinweise bittet der Polizeiposten Gammertingen, Tel. 07574/921687.

Scheer

Alkoholisierter Radfahrer

Deutliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung stellten Beamte des Polizeireviers Sigmaringen bei einem 26-Jährigen fest, den sie am späten Montagabend gegen 22.00 Uhr bei Scheer überprüften. Der Mann war zuvor einem Verkehrsteilnehmer aufgefallen, als er zunächst neben seinem Fahrrad lag und danach wieder aufstieg und schwankend weiterfuhr. Wie die Polizisten bei ihrem Eintreffen feststellten, versuchte der Radfahrer, der die gesamte Breite des Radwegs benötigte, auch noch während der Fahrt mit seinem Handy zu telefonieren. Nach einem Alkoholtest, der 1,4 Promille ergab, veranlassten die Beamten bei dem 26-Jährigen im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe und untersagten die Weiterfahrt.

Bad Saulgau

Sachbeschädigungen

Sachschaden von mehreren hundert Euro haben unbekannte Täter angerichtet, die am Dienstag zwischen 08.45 Uhr und 17.00 Uhr an der ehemaligen Japanischen Schule in der Schützenstraße nicht nur die Scheibe eines Fensters einwarfen, sondern auch die Gitter von Lichtschächten heraushoben und diese in die Schächte warfen, wodurch weitere Glasscheiben zu Bruch gingen. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges bei der Schule beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinwiese geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Bad Saulgau, Tel. 07581/482-0, zu wenden.

Herbertingen

Radfahrerin prallt gegen Pkw

Mit schweren Kopfverletzungen musste eine 39-jährige Radfahrerin am Dienstagmittag gegen 12.15 Uhr nach einem Verkehrsunfall in der Kapellenstraße vom Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden. Die Frau war in Richtung Denkemerweg gefahren und in Höhe des Gebäudes Kapellenstraße 7 aus bislang unbekannter Ursache ungebremst auf das Heck eines ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten Autos geprallt. Die Radfahrerin wurde dabei gegen den Dachkantenspoiler des Autos und anschließend auf die Straße geschleudert.

Herbertingen

Mit Drogen angetroffen

Wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt die Polizei gegen einen 25-jährigen Autofahrer, der am Montagabend gegen 21.25 Uhr von Beamten des Polizeireviers Bad Saulgau in Mieterkingen angehalten und kontrolliert wurde. Als der junge Mann in seiner Bauchtasche nach seinen Papieren suchte, fiel den Polizisten ein Tütchen auf. Bei der anschließenden Durchsuchung des Mannes und seiner Bauchtasche stießen die Beamten auf nahezu 13 Gramm Marihuana, ein Tütchen mit Amphetamin und über 700 Euro Bargeld. Die aufgefundenen Drogen sowie das Bargeld wurden von der Polizei sichergestellt.

Herbertingen

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist ein 56-jähriger Motorrollerfahrer, der am heutigen Morgen gegen 05.20 Uhr von Beamten des Polizeireviers Bad Saulgau in Herbertingen kontrolliert wurde. Wie die Polizisten bei der Hinterherfahrt festgestellt hatten, brachte es der Motorroller, der als Kleinkraftrad zugelassen und mit einem Versicherungskennzeichen versehen ist, auf rund 60 km/h. Da der Zweiradfahrer in der zurückliegenden Zeit regelmäßig mit seinem Fahrzeug fuhr, hat er sich nun wegen fortgesetzten Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu verantworten. Der Motorroller wurde von den Beamten beschlagnahmt.

Mengen

Keine Fahrerlaubnis und ungültiges Versicherungskennzeichen

Da an seinem Motorroller kein gültiges Versicherungskennzeichen angeracht war, wurde ein 28-jähriger Mann am Dienstagnachmittag gegen 16.00 Uhr in Mengen kontrolliert. Bei der Überprüfung des Zweiradfahrers stellten die Polizisten rasch fest, dass dieser nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt des 28-Jährigen und beschlagnahmten seinen Roller. Der Mann hat sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz zu verantworten.

Mengen

Betrunkener Autofahrer

Nahezu 1,9 Promille ergab der Alkoholtest eines 33-jährigen Autofahrers, den Beamte des Polizeireviers Bad Saulgau in der Nacht zum heutigen Mittwoch gegen 23.40 Uhr in der Ablachstraße kontrollierten. Die Polizisten veranlassten bei dem alkoholisierten Pkw-Lenker im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe, behielten den Führerschein ein und untersagten die Weiterfahrt.

Pfullendorf

Hausfassade besprüht

Sachschaden von mehreren hundert Euro hat ein unbekannter Täter angerichtet, der am Dienstagabend zwischen 19 Uhr und 19.30 Uhr die Fassade eines Wohngebäudes in der Straße "Tummelhaus" auf einer Fläche von etwa einem Quadratmeter mit unleserlichen Buchstaben besprühte. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges in der Straße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Pfullendorf, Tel. 07552/2016-0, zu melden.

Denkingen

Autofahrerin überschlägt sich

Mit leichten Verletzungen ist eine Autofahrerin heute Morgen bei einem Verkehrsunfall auf der L 201 davongekommen. Die Frau war gegen 5 Uhr von Heiligenberg kommend in Richtung Denkingen gefahren und infolge Unachtsamkeit zu weit nach links geraten. Sie touchierte deshalb den Pkw eines entgegenkommenden Autofahrers, kam danach ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab, wo sie das Auto überschlug und auf dem Dach zu liegen kam. Während die Pkw-Lenkerin mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung und Prellungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht wurde, mussten die beiden beteiligten Autos, an denen wirtschaftlicher Totalschaden von insgesamt 10.000 Euro entstand, abgeschleppt werden.

Sauter

Rückfragen bitte an:

KHK Herbert Storz, Tel. 07531 995-1015,

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995 -0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell