Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 783

POL-AA: Ostalbkreis: Unfälle, Diebstahl aus Opferstock, Entenrettung

10.05.2019 – 08:05

Polizeipräsidium Aalen

Aalen (ots)

Aalen: Radfahrer musste zur Blutentnahme

Einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Aalen fiel am Freitagmorgen gegen 2.35 Uhr ein Radfahrer auf, der entlang der Gartenstraße mehrfach vom Gehweg auf die Straße wechselte und in Schlangenlinien fuhr. Die Beamten hielten den Radler an, wobei sie feststellten, dass der 49-Jährige deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Der Radfahrer musste sich daraufhin im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen.

Westhausen: Unfallflucht

Auf rund 4000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den ein unfallflüchtiger Fahrzeuglenker am Donnerstagabend kurz nach 19 Uhr verursachte. Unmittelbar nach der Auffahrt Aalen/Westhausen auf die BAB A7 in Richtung Würzburg streifte das schwarze Fahrzeug den Fiat Ducato eines 25-Jährigen, wobei die linke Fahrzeugseite beschädigt wurde. Der 25-Jährige konnte lediglich angeben, dass es sich bei dem Verursacherfahrzeug möglicherweise um einen Skoda oder einen BMW gehandelt hat. Hinweise nimmt das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 entgegen.

Aalen: Aufgefahren

Rund 1000 Euro Sachschadensentstanden bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag auf Höhe des Industriegebietes West. Kurz vor 17 Uhr fuhr ein 47-Jähriger auf der B 29 mit seinem Mercedes Benz auf den Pkw Fiat einer 23-Jährien auf. Beide Fahrzeuglenker blieben unverletzt.

Essingen: Aufgefahren II

Verkehrsbedingt musste ein 32-Jähriger seinen Pkw Hyundai am Donnerstagnachmittag gegen 16.30 Uhr auf der Margarete-Steiff-Straße anhalten. Ein 21-Jähriger erkannte dies zu spät und fuhr mit seinem Pkw Seat auf das stehende Fahrzeug auf, wobei ein Gesamtschaden von rund 12.000 Euro entstand.

Aalen: 1000 Euro Sachschaden

An der Einmündung Landesstraße 1029 / Nördlinger Straße musste ein 44-Jähriger seinen Lkw am Donnerstagnachmittag gegen 16.20 Uhr verkehrsbedingt anhalten. Um einem anderen Verkehrsteilnehmer die Einfahrt zu ermöglichen, ließ er sein Fahrzeug etwas zurückrollen, wobei er den VW Multivan einer 40-Jährigen beschädigte.

Aalen: Von der Fahrbahn abgekommen

Glücklicherweise unverletzt blieb ein 32-jähriger Autofahrer bei einem von ihm verursachten Verkehrsunfall. Mit seinem Pkw Audi kam er am Donnerstagnachmittag gegen 15.40 Uhr auf der Ebnater Steige in Fahrtrichtung Unterkochen auf einem gerade verlaufenden Teilstück nach rechts in den Grünstreifen und fuhr gegen einen Leitpfosten. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

Oberkochen: Vorfahrt missachtet - 16.000 Euro Sachschaden

Auf der Brücke Oberkochen Nord fuhr ein 56-Jähriger am Donnerstagnachmittag kurz nach 15.30 Uhr mit seinem Pkw Mercedes Benz auf die B 19 ein. Dabei missachtete er die Vorfahrt einer 57 Jahre alten Fiat-Fahrerin. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei dem beide Fahrer unverletzt blieben, entstand ein Gesamtschaden von rund 16.000 Euro.

Aalen: Unfall beim Fahrspurwechsel

Auf der Friedrichstraße wechselte ein 74-Jähriger am Donnerstagmittag gegen 13.30 Uhr mit seinem Pkw BMW auf die linke Fahrspur. Dabei übersah er den Mercedes Benz eines 54-Jährigen und streifte diesen. Der dabei entstandene Sachschaden beziffert sich auf rund 10.000 Euro.

Heuchlingen: Unfallflucht

Am Donnerstagmorgen gegen 8.50 Uhr befuhr ein 56-Jähriger mit seinem Linienbus die Ortsdurchfahrt von Heuchlingen kommend in Richtung Laubach. Am Ortsausgang kam ihm ein Lkw entgegen, der trotz Engstelle mit unverminderter Geschwindigkeit weiterfuhr. Der 56-Jährige musste daher mit seinem Fahrzeug nach rechts ausweichen, wobei er einen Minibagger streifte, der am rechten Fahrbahnrand stand. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf rund 3000 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher, der mit einem weißen Sattelzug Mercedes Benz Actros MP3, an welchem ein Anhänger mit blauer Plane aufgesattelt war, unterwegs war, fuhr inbeirrt davon. Hinweise bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240.

Ellwangen: Wildunfall

Auf der Verbindungsstraße zwischen Haisterhofen und Neunheim erfasste eine 60-Jährige am Donnerstagabend gegen 21.30 Uhr mit ihrem Pkw Skoda ein die Fahrbahn querendes Reh. Das Tier wurde bei dem Anprall getötet; am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 3000 Euro.

Rainau: Einsatz zur Entenrettung

Eine besorgte Verkehrsteilnehmerin verständigte am Donnerstagnachmittag die Polizei, nachdem sie auf der B 290 Höhe Bucher Stausee vier Enten beobachtet hatte, die sich wohl längere Zeit auf der für sie gefährlichen Fahrbahn aufhielten. Beamte des Polizeireviers Ellwangen fuhren den Ort des Geschehens an und sorgten dafür, dass die niedlichen Tiere sich unbeschadet - trotz Regenwetter und kühler Temperatur - in Richtung Wasser aufmachen konnten.

Ellwangen: Diebstahl aus Opferstock

Zwischen Montagabend, 20 Uhr und Donnerstagvormittag, 11.30 Uhr entwendeten Unbekannte aus dem Opferstock der Marienkirche in Ellwangen eingeworfenes Münzgeld in nicht bekannter Höhe. Hinweise auf die Täter nimmt das Polizeirevier Ellwangen, Tel.: 07961/9300 entgegen.

Schwäbisch Gmünd: Fußgängerin leicht verletzt

Leichte Verletzungen zog sich eine Fußgängerin am Donnerstagmorgen kurz vor 8 Uhr zu, als sie in der Rinderbacher Gasse von einem Pkw erfasst wurde. Der Pkw-Lenker, der an der Einmündung auf den Kalten Markt einbiegen wollte, hatte die Frau wohl übersehen. Ohne die Personalien auszutauschen verließen die Beteiligten die Unfallstelle wieder. Das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd bittet den Pkw-Fahrer oder Zeugen, die Hinweise zu ihm geben können, sich unter Tel.: 07171/3580 zu melden.

Lorch: Fahrzeug übersehen - 4000 Euro Schaden

Eine Leichtverletzte und ein Sachschaden von rund 4000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, den eine 30-Jährige am Donnerstagvormittag verursachte. Gegen 11 Uhr bog sie mit ihrem Pkw Hyundai von der August-Wilhelm-Pfäffle-Straße nach links in Richtung Stadtmitte ein. Dabei übersah sie den Pkw BMW eines 40-Jährigen und streifte diesen. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge erlitt der 40-Jährige leichte Verletzungen.

Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht

Ein Mercedes-Fahrer befuhr am Donnerstagabend gegen 22.45 Uhr die Königsturmstraße. Auf Höhe der Gemeindehausstraße überfuhr er eine Verkehrsinsel und beschädigte Verkehrszeichen. Der Verursacher setzte seine Fahrt unerlaubt fort. Hinweise nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter Telefon 07171/3580 entgegen.

Schwäbisch Gmünd: Vorfahrt missachtet-Zeuge gesucht

In der Vorderen Schmiedgasse ereignete sich am Donnerstagnachmittag ein Verkehrsunfall, bei dem rund 7000 Euro Schaden entstand. Ein 72-jähriger Mazda-Fahrer missachtete gegen 17 Uhr die Vorfahrt einer Audi-Fahrerin, die unzulässig die dortige Busspur befahren hatte. Der Unfall wurde wohl von einem Zeugen beobachtet, der zu dieser Zeit an einer Bushaltestelle gewartet hatte. Dieser bzw. mögliche andere Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Schwäbisch Gmünd unter Telefon 07171/3580 in Verbindung zu setzen.

Schwäbisch Gmünd: Tunnelsperrung

Aufgrund eines Auffahrunfalls musste der Einhorntunnel am Donnerstagnachmittag in beide Richtungen für etwa 30 Minuten gesperrt werden. Hintergrund war ein Auffahrunfall, bei dem gegen 17.15 Uhr eine 35-jährige VW-Fahrerin, die in Richtung Stuttgart unterwegs war, auf den Mercedes eines 49-Jährigen auffuhr. Der Schaden beläuft sich auf rund 2000 Euro.

Heuchlingen: Unfall im Begegnungsverkehr

Ein 32-Jähriger befuhr am Donnerstag gegen 15.20 Uhr mit seinem Kia die Neue Mögglinger Straße. Dabei war er auf der nassen Straße wohl zu flott unterwegs, sodass er auf die Gegenfahrspur rutschte. Hier stieß er frontal mit einem entgegenkommenden 22-jährigen Opel-Fahrer zusammen. Dieser blieb unverletzt, der Verursacher wurde hingegen leicht verletzt und vom Rettungsdienst versorgt. An den Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden. 2000 Euro sind die Schadensbilanz.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell