• Startseite
  • Polizeimeldungen
  • Baden-Württenberg
  • POL-UL: (GP) Wäschenbeuren - Auseinandersetzung endet blutig / Mit schweren Verletzungen kam ein 26-Jähriger am Sonntag nach einem Streit in Wäschenbeuren in ein Krankenhaus.

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 783

POL-UL: (GP) Wäschenbeuren - Auseinandersetzung endet blutig / Mit schweren Verletzungen kam ein 26-Jähriger am Sonntag nach einem Streit in Wäschenbeuren in ein Krankenhaus.

24.06.2019 – 16:57

Polizeipräsidium Ulm

Ulm (ots)

Wie die Polizei mitteilt, stritten drei Männer gegen 6 Uhr in der Bahnhofstraße. Die 25- und 26-Jährigen waren zum Teil stark alkoholisiert. Bisherigen Ermittlungen zufolge soll ein 26-Jähriger seinen gleichaltrigen Kontrahenten mit den Füßen getreten haben. Der trug dabei leichte Verletzungen davon. Die Männer stehen außerdem im Verdacht, sich gegenseitig mit einem Messer und einer Axt bedroht zu haben. Auch der andere 26-Jährige wurde bei der Auseinandersetzung schwer verletzt. Rettungskräfte brachten beide Männer in ein Krankenhaus.

Die Ermittlungen der Polizei laufen derzeit auf Hochtouren. Die Beamten wollen die Ursache und den genauen Ablauf der Tat herausfinden. Außerdem untersuchen die Kriminalisten der Göppinger Polizei (07161/632360), woher die schweren Verletzungen des 26-Jährigen kommen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Hinsehen statt wegschauen lautet das Motto der bundesweiten Initiative "Aktion-tu-was" der Polizei, die zu mehr Zivilcourage aufruft. Informationen zur Aktion der Polizei finden Sie im Internet unter www.aktion-tu-was.de oder in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle.

++++++1169901

Claudia Kappeler, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Comments powered by CComment