Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 783

BPOLI S: Unbekannter schlägt Zugbegleiter

19.07.2019 – 14:54

Bundespolizeiinspektion Stuttgart

Stuttgart (ots)

Ein unbekannter Mann hat am Donnerstag (18.07.2019) gegen 16:50 Uhr einen Zugbegleiter am Stuttgarter Hauptbahnhof ins Gesicht geschlagen und steht zudem im Verdacht eine Toilettentüre in einem Fernverkehrszug beschädigt zu haben. Nach derzeitigen Erkenntnissen sprach der unbekannte Mann den Zugbegleiter nach Ankunft des Intercity-Expresses aus Hamburg-Altona zunächst am Bahnsteig an und soll ihm daraufhin offenbar unvermittelt ins Gesicht geschlagen haben. Anschließend flüchtete der mutmaßliche Täter in den Personentunnel des Stuttgarter Hauptbahnhofs und konnte trotz sofort eingeleiteter Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Der Mitarbeiter der Deutschen Bahn erlitt durch die Tathandlung eine Schwellung im Gesichtsbereich. Zudem stellte eine alarmierte Streife der Bundespolizei im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme fest, dass die Toilettentüre des Intercity-Expresses eingetreten worden war. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand besteht der Verdacht, dass auch diese Tat dem unbekannten Mann zuzurechnen ist. Der mutmaßliche Täter wird als etwa 175 cm groß, mit schlanker Statur, hochgestellten Haaren und mit einem europäischen Phänotyp beschrieben. Er soll zum Tatzeitpunkt eine Sonnenbrille, sowie ein grünes T-Shirt und eine grüne kurze Hose getragen haben. Die Bundespolizei hat zum Vorfall die Ermittlungen wegen des Verdachts der Körperverletzung und Sachbeschädigung aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen. Diese werden gebeten sich unter der Telefonnummer +49711870350 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Pressestelle
Sebastian Maus
Telefon: 0711 / 55049 - 109
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bundespolizei.de
http://www.twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Comments powered by CComment