Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 783

POL-RT: Motorradfahrer schwer verletzt - Fahndung nach weißem Sprinter; Vorfahrt missachtet; Kind angefahren und geflüchtet; Asche unachtsam entsorgt

24.07.2019 – 16:25

Polizeipräsidium Reutlingen

Reutlingen (ots)

Dettingen/Erms (RT): Motorradfahrer schwer verletzt - Sprinter gesucht (Zeugenaufruf)

Nach einem weißen Transporter, vermutlich einem Mercedes-Sprinter, fahndet die Verkehrspolizei Tübingen nach einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochmorgen, gegen 9.50 Uhr, auf der B 28 in Höhe Dettingen ereignet hat. Ein 23-Jähriger war mit seiner Ducati auf der Bundesstraße von Metzingen in Richtung Bad Urach unterwegs. Am Ende einer langen Rechtskurve nach der Anschlussstelle Metzingen-Neuhausen wurde er von dem weißen Transporter überholt und dabei seitlich erfasst. Der Biker konnte einen Sturz gerade noch verhindern und kam im Grünstreifen zum Stehen. Der Fahrer des weißen Kastenwagens fuhr ohne anzuhalten in Richtung Bad Urach weiter. Nachfolgende Autofahrer kümmerten sich um den Motorradfahrer und alarmierten die Polizei. Der Rettungsdienst brachte den 23-Jährigen, der bei dem Streifvorgang schwerste Fuß- und Beinverletzungen erlitten hatte, anschließend ins Krankenhaus. Die Ducati, an der ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro entstanden war, wurde abgeschleppt. Die Verkehrspolizei Tübingen bittet um Hinweise und sucht unter der Telefonnummer 07071/972-8660 nach Zeugen. (cw)

Münsingen-Bremelau (RT): Vorfahrt missachtet

Zwei schrottreife Fahrzeuge und ein Sachschaden von etwa 25.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochvormittag auf der B 465, an der Zufahrt zum Sportplatz Bremelau ereignet hat. Eine 70-Jährige wollte gegen elf Uhr mit ihrem VW Tiguan von der Zufahrt Sportplatz Bremelau nach links in die Bundesstraße in Richtung Münsingen einbiegen. Dabei übersah sie einen von links kommenden und vorfahrtsberechtigen Opel Astra. Dessen 75 Jahre alter Fahrerin versucht noch, zu bremsen und auszuweichen, trotzdem kam es im Einmündungsbereich zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde zum Glück niemand. Allerdings dürfte an beiden Autos wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein. Sie wurden anschließend vom Abschleppdienst geborgen. Zur Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe war die Feuerwehr vor Ort. Da das Ausmaß des Unfalls zunächst unklar war, wurden auch der Rettungsdienst und ein Notarzt hinzugerufen. (cw)

Esslingen (ES): Nach Unfall mit Kind davongefahren (Zeugenaufruf)

Nach einer zirka 23 Jahre alten Frau mit blonden Haaren, die am Mittwochmorgen mit einem schwarzen Pkw auf der Esslinger Straße unterwegs war, sucht das Polizeirevier Esslingen. Gegen 7.15 Uhr wollte eine Achtjährige die Esslinger Straße auf Höhe von Hausnummer sechs zu Fuß überqueren und wurde dabei von dem schwarzen Pkw am Fuß touchiert. Das Mädchen kam glücklicherweise nicht zu Fall, zog sich jedoch leichte Verletzungen zu. Die Fahrerin, die zum Unfallzeitpunkt offenbar stark geschminkte Augen und dem Kind noch eindringliche Blicke zugeworfen hatte, fuhr ohne anzuhalten in Richtung Hirschlandkopf weiter. Die Achtjährige lief nach dem Unfall nach Hause und erzählte dort von dem Unfall. Zeugenhinweise zu der gesuchten Fahrerin und dem schwarzen Pkw werden unter der Telefonnummer 0711/3990-330 erbeten. (mr)

Reichenbach (ES): Asche unachtsam entsorgt

Unachtsam entsorgte Asche war den polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache für einen Brand am Mittwochmittag in der Seestraße. Ein 15-Jähriger kippte gegen 13.40 Uhr den noch heißen Inhalt einer Shisha-Pfeife von einer Dachterrasse in den Hofraum des Gebäudes. Die Asche fiel auf Kartons des bereitgestellten Sperrmülls und entzündete den Abfall. Obwohl die Feuerwehr, die mit einem Fahrzeug und sieben Feuerwehrleuten vor Ort war, die Flammen schnell löschen konnte, wurde auch die Hausfassade leicht rußgeschwärzt und beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf schätzungsweise 1.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (mr)

Rückfragen bitte an:

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Berlin

Comments powered by CComment