POL-RT: Einsätze aufgrund Starkregens, Einbrüche, Unfälle

29.07.2019 – 11:42

Polizeipräsidium Reutlingen

Reutlingen (ots)

Radfahrer gestürzt

Ein gestürzter Radfahrer musste am Sonntagnachmittag mit leichten Verletzungen in eine Klinik gebracht werden. Der 67-Jährige befuhr um 15.30 Uhr mit seinem Herrenrad die abschüssige Straße Unter den Linden in Richtung Burkhardt+Weber-Straße. Aufgrund des Regens hatte der Mann einen aufgespannten Schirm in seiner linken Hand. Beim Abbremsen eingangs der Bahnunterführung kam der Radler ins Straucheln und überschlug sich. Hierbei zog er sich mehrere Kopfverletzungen zu. Der 67-Jährige trug keinen Fahrradhelm. Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. (ms)

Metzingen/Bad Urach/Dettingen/Riederich (RT): Starkregen im Ermstal

Aufgrund des am späten Sonntagnachmittag einsetzenden Starkregens sind in den Ortschaften des Ermstals sowie der Gemeinde Riederich zahlreiche Keller vollgelaufen und mehrere Straßen überflutet worden. Besonders betroffen war die B 28 zwischen Metzingen und Bad Urach. Die Bundesstraße musste auf Höhe Dettingen wegen Überflutung gesperrt werden. Das Wasser stand bis zu einem Meter hoch auf der Straße. Mitarbeiter der Straßenmeisterei Eningen richteten eine örtliche Umleitung ein. Am Montagmorgen, gegen drei Uhr, waren die Wassermassen zurückgegangen und die Fahrbahn gereinigt, so dass die Sperrung aufgehoben werden konnte. Die L 380a musste aufgrund Schlammmassen auf der Straße zwischen Glems und der B 28 gesperrt werden. Gegen 22 Uhr war die Fahrbahn gereinigt und konnte für den Verkehr wieder freigegeben werden. Ersten Erkenntnissen nach wurden keine Personen verletzt. Über die Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. (ms)

Metzingen (RT): In Freibadkiosk eingebrochen

In den Kiosk des Metzinger Freibads ist in der Nacht zum Montag eingebrochen worden. Auf bislang ungeklärte Art und Weise gelangten die Täter auf das Gelände des Freibads. Dort hebelten sie die Tür zum Kiosk auf. Aus dem Inneren schleppten die Unbekannten einen Zigarettenautomaten ins Freie. Diesen versuchten sie jedoch vergeblich gewaltsam zu öffnen. Ob die Einbrecher ansonsten etwas aus dem Kiosk mitgehen ließen, ist bislang unbekannt. Der Schaden dürfte sich auf mehrere hundert Euro belaufen. (ms)

Dettingen (RT): Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen

Ein Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen hat sich am Sonntagmittag auf der B 28 ereignet. Ein 47-Jähriger war kurz nach 14 Uhr mit seinem VW Golf auf der Bundesstraße von Metzingen herkommend in Richtung Bad Urach unterwegs. Kurz vor dem Einmündungsbereich Bleiche mussten die vorausfahrenden Fahrzeuge verkehrsbedingt abbremsen. Der Mann prallte mit seinem Wagen gegen einen BMW und schob diesen auf den davorstehenden Pkw. Der VW und der BMW mussten im Abschluss abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf zirka 14.500 Euro. (ms)

Walddorfhäslach (RT): Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

Eine beschlagene Windschutzscheibe hat am Sonntagabend zu einem Auffahrunfall mit zwei Verletzten geführt. Ein 18-Jähriger befuhr um 19.30 Uhr mit seinem Peugeot die B 27 in Fahrtrichtung Stuttgart. Auf Höhe Walddorfhäslach wollte der Fahranfänger die Lüftung seines Fahrzeugs einschalten, da die Windschutzscheibe beschlagen war. Durch die Ablenkung fuhr er auf den vorausfahrenden Opel Corsa einer 19-Jährigen auf. Die Verletzten mussten vom Rettungsdienst in Kliniken gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Der Schaden wird auf 6.000 Euro geschätzt. (ms)

Metzingen (RT): Heftig aufgefahren

Weil sie zu spät erkannt hat, dass der Verkehr vor ihr bremsen musste, ist eine 30- Jährige am Sonntagabend mit ihrem BMW ins Heck eines Ford Focus gekracht. Die 30-Jährige war gegen 17.30 Uhr mit ihrem 1er BMW auf der B 312 in Richtung Riederich unterwegs. Kurz vor der Ausfahrt Metzingen-Längenfeld übersah sie aufgrund des starken Regens, dass eine vorausfahrende 60-Jährige mit ihrem Ford verkehrsbedingt abbremste. Sie reagierte zu spät und krachte ins Heck des Ford. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Sachschaden fiel mit etwa 11.000 Euro allerdings beträchtlich aus. Der BMW war nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. (cw)

Ostfildern-Nellingen (ES): In Schule eingebrochen

In ein Gymnasium in der Straße In den Anlagen ist ein Unbekannter über das vergangene Wochenende eingebrochen. Zwischen Samstag, elf Uhr, und Montag, 7.30 Uhr, verschaffte sich der Einbrecher über ein Fenster gewaltsam Zutritt zum Schulgebäude. Im Sekretariat durchwühlte er alle Schränke und Schubladen nach Wertvollem. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Der durch das brachiale Vorgehen des Einbrechers entstandene Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro beziffert. Der Polizeiposten Ostfildern hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Tübingen (TÜ): In Ladengeschäft eingebrochen

In ein Ladengeschäft in der Schaffhausenstraße ist am frühen Sonntagmorgen eingebrochen worden. Über ein eingeschlagenes Fenster an der Gebäuderückseite verschaffte sich der Einbrecher in der Zeit zwischen 0.30 Uhr und acht Uhr Zutritt ins Innere. Dort durchwühlte er mehrere Schränke und Schubladen und erbeutete etwas Wechselgeld. Zur Spurensicherung kamen Kriminaltechniker vor Ort. (ms)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Comments powered by CComment