POL-MA: Mannheim-Innenstadt: Zwei Unfälle mit VW Beetle durch Fehler beim Fahrstreifenwechsel - mehrere Tausend Euro Schaden

24.05.2019 – 11:43

Polizeipräsidium Mannheim

Mannheim (ots)

Im Laufe des Donnerstags kam es im Bereich der Mannheimer-Innenstadt beim unachtsamen Fahrstreifenwechsel zu zwei Unfällen, bei denen jeweils ein VW Beetle beteiligt war.

Am Vormittag, gegen 11 Uhr, kollidierte ein 48-jähriger LKW-Fahrer im Friedrichsring, in Höhe des Quadrats U2, beim Wechseln der Fahrspur mit einem 55-jährigen Beetle-Fahrer, wobei Sachschaden in Höhe von mindestens 10.000 Euro entstand.

Im Luisenring, in Höhe des Quadrats K3, kam es dann, gegen 16:25 Uhr, zu einem weiteren Zusammenstoß zwischen einem 44-jährigen VW-Beetle-Fahrer und einem 66-jährigen Omnibus-Fahrer. Auch hier hatte der Omnibus-Fahrer den Fahrstreifen unachtsam gewechselt. Beide Fahrzeuge wurden nicht unerheblich beschädigt. Der Sachschaden wird auf ca. 8.000 Euro geschätzt.

Glücklicherweise wurde bei beiden Unfällen niemand verletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Nadine Maier
Telefon: 0621 174-1107
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Comments powered by CComment