• Startseite
  • Polizeimeldungen
  • Baden-Württenberg
  • POL-LB: Renningen: Verletzter Motorradfahrer nach Vollbremsung; BAB 8 Gemarkung Rutesheim: Nach Reifenplatzer verletzt; Böblingen: Verkehrsunfall mit einer verletzten Person; Herrenberg: Entlaufene Rinder

POL-LB: Renningen: Verletzter Motorradfahrer nach Vollbremsung; BAB 8 Gemarkung Rutesheim: Nach Reifenplatzer verletzt; Böblingen: Verkehrsunfall mit einer verletzten Person; Herrenberg: Entlaufene Rinder

10.06.2019 – 08:02

Polizeipräsidium Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots)

Renningen: Verletzter Motorradfahrer nach Vollbremsung

Ein leicht verletzter Motorradfahrer und ein Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro sind die Bilanz eines Unfalles, der sich am Sonntag gegen 12:45 Uhr auf der Bundesstraße 295 an der Abzweigung zur Kreisstraße 1007 ereignete. Der 55-jährige Motorradfahrer befuhr die Bundestraße in Fahrtrichtung Renningen hinter einem Pkw. An der Abzweigung zur Kreisstraße 1007 bog der Pkw vor dem Motorrad nach rechts auf diese in Fahrtrichtung Schafhausen ein. Aus diesem Grund fuhr der Motorradfahrer links am Pkw vorbei. Auf der entgegenkommenden Linksabbiegerspur stand ein 63-jähriger KIA-Fahrer, um nach links in die Kreisstraße 1007 abzubiegen. Da der Motorradfahrer davon ausging, dass dieses Fahrzeug los fährt, leitete er eine Vollbremsung ein. Hierbei kam der Motorradfahrer zu Fall, wurde leicht verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge kam es nicht. Die Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg, Tel.: 0711/6869230, bittet Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben oder Hinweise über die Fahrweise des Motorrades machen können, sich zu melden.

BAB 8 Gemarkung Rutesheim: Nach Reifenplatzer verletzt

Am Sonntag gegen 12:45 Uhr befuhr eine 56-jährige Renault-Fahrerin die Autobahn 8 von Heimsheim kommend in Fahrtrichtung Stuttgart. Auf Höhe des Parkplatzes Heckengäu platzte der linke Hinterreifen des Pkws. Hierdurch verlor die Fahrerin die Kontrolle über das Fahrzeug, drehte sich um 180 Grad und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei überfuhr sie einen Schutzwall, drehte sich in der Luft und kollidierte mit der rechten Schutzplanke. Durch den Unfall wurde die 77-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7.500 Euro. Während der Unfallaufnahme musste der rechte Fahrstreifen für etwa 30 Minuten gesperrt werden. Es entstand ein Rückstau von circa zwei Kilometer. Die Feuerwehr Rutesheim war mit drei Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften vor Ort. Der Rettungsdienst war mit einer Notarztbesatzung und 3 Rettungswagen im Einsatz.

Böblingen: Verkehrsunfall mit einer verletzten Person

Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam der 21-jährige Fahrer eines BMW M4 am Sonntag gegen 22:15 Uhr auf der Otto-Lilienthal-Straße in Böblingen von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug kollidierte zunächst mit einer Straßenlaterne und durchbrach im Anschluss den Zaun einer dort befindlichen Firma. Durch die hohe Geschwindigkeit prallte das Fahrzeug gegen das Gebäude der Firma und kam im Firmengelände zum Stehen. Bei dem Unfall wurde der Fahrer leicht verletzt und in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 95.000 Euro. Das Fahrzeug des Verletzten war nicht mehr fahrbereit und wurde durch einen Abschleppdienst abgeschleppt.

Herrenberg: Entlaufene Rinder

Nachdem bereits am Sonntagabend gegen 19:00 Uhr freilaufende Rinder im Bereich des Naturfreundehaus Herrenberg gemeldet, jedoch nicht mehr aufgefunden werden konnten, wurden der Polizei am Montag gegen 00:30 Uhr erneut sechs entlaufene Rinder im Bereich der Hildrizhausener Straße in Herrenberg gemeldet. Diese hielten sich in gefährlicher Weise im Bereich der Landstraße 1184 und in der Nähe der Autobahn 81 auf, weshalb durch das Lagezentrum des Polizeipräsidiums Ludwigsburg Verkehrswarnmeldungen im Rundfunk veranlasst wurden. Zur Suche und zum Einfangen der Tiere wurden zeitweise vier Streifen des Polizeireviers Herrenberg und der Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg, sowie ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Die Rinder konnten in der Schlossstraße in Gülstein durch die Streifen und den Besitzer gestellt werden. Sie wurden auf einem Parkplatz eingezäunt und werden vom Besitzer zurückgeführt, sobald sie sich beruhigt haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Comments powered by CComment