POL-RT: Widerstände, Polizeibeamte verletzt, Alkoholisiert auf Polizeifahrzeug aufgefahren, Arbeitsunfall, Verkehrsunfall, Pkw entwendet, Einbruch, Zeugenaufruf, Schlägerei

16.06.2019 – 13:12

Polizeipräsidium Reutlingen

Reutlingen (ots)

Alkoholisiert auf Polizeifahrzeug aufgefahren

Einer Verkehrskontrolle zu entwischen ist einem alkoholisierten Motorrollerfahrer am frühen Sonntagmorgen misslungen. Gegen 01.15 Uhr zog der Fahrer des Rollers in der Markwiesenstraße aufgrund seiner unsicheren Fahrweise die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife auf sich. Auf die wiederholten Anhaltesignale per Blaulicht, Leuchtschrift und Ton erfolgte durch den 31-jährigen Rollerfahrer keine Reaktion, weshalb er vom Streifenwagen überholt wurde. Auch daraufhin erfolgte keine Reaktion auf die Anhaltesignale, vielmehr fuhr der Zweiradfahrer ungebremst auf den Streifenwagen auf. Anschließend versuchte der 31-Jährige sich mit dem Roller von der Örtlichkeit zu entfernen, konnte jedoch von den zwischenzeitlich ausgestiegenen Beamten nach einer kurzen Verfolgung zu Fuß gestellt werden. Hierbei verlor der Rollerfahrer das Gleichgewicht und stürzte zu Boden. Bei der Überprüfung seiner Verkehrstauglichkeit wurde ein Wert von über 2,5 Promille Alkohol gemessen, weshalb eine Blutprobe entnommen wurde. Eine medizinische Versorgung seiner oberflächlichen Verletzungen war nicht erforderlich. Die Beschädigungen am Roller belaufen sich auf etwa 200 Euro. Am Streifenwagen entstand Sachschaden in Höhe von cica 1.000 Euro.

Engstingen (RT): Arbeitsunfall mit Radlader

Leichte Verletzungen hat sich ein 70-jähriger Fahrer eines Radladers am Samstagnachmittag gegen 14.00 Uhr bei Erdarbeiten auf einem Privatgrundstück zugezogen. Bei Erdbewegungsarbeiten im Gewerbepark Haid geriet der Mann möglicherweise aufgrund einer medizinischen Ursache mit seinem Gefährt eine ca. 5 Meter tiefe Böschung hinunter und kam an den dortigen Bäumen zu stehen. Er prallte mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe, die dadurch zu Bruch ging. Durch den verständigten Rettungsdienst wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert.

Bad Urach (RT): Alkoholisierter Pkw-Lenker prallt gegen Felsen

Von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Felsen geprallt ist die Fahrzeugbesatzung eines VW Lupo am Samstagabend gegen 21.10 Uhr in der Wittlinger Steige. Der 34-jährige Fahrer kam, vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, auf der Kreisstraße 6706 von Wittlingen in Richtung Bad Urach in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab. Nach der Kollision mit einem Felsen kippte der VW um und kam auf dem Dach zum Liegen. Beide Insassen konnten sich selbstständig befreien. Die 28-jährige Beifahrerin wurde aufgrund ihrer leichten Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Beim unverletzten Fahrer wurde Alkoholgeruch festgestellt, weshalb eine Blutprobe entnommen wurde. Aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe waren die Feuerwehr Bad Urach und die Straßenmeisterei Münsingen vor Ort. Die Kreisstraße war bis Mitternacht voll gesperrt.

Echterdingen (ES): Pkw entwendet (Zeugenaufruf)

Im Laufe des Samstagvormittages hat ein bislang unbekannter Täter aus einer Werkstatt in der Humboldtstraße ein Mobilfunktelefon sowie einen Schlüsselbund entwendet. An dem Schlüsselbund befand sich unter anderem auch ein Fahrzeugschlüssel für einen graufarbenen Pkw Nissan Micra, welcher vor der Werkstatt geparkt war. Der Nissan Micra, an dem die amtlichen Kennzeichen ES-KH 7777 angebracht waren, wurde ebenfalls entwendet. Das neuwertige Fahrzeug hat einen Wert von über 10.000 Euro. Das Polizeirevier Filderstadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 0711/7091-3 um Hinweise.

Esslingen (ES): Streitigkeiten in Gaststätte eskalieren zur Schlägerei

Am frühen Sonntagmorgen ist es in einer Gaststätte in der Plochinger Straße zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen. Zunächst pöbelte ein 22-Jähriger mehrfach Gäste an, danach verließ er gegen 01.00 Uhr die Gaststätte. Hierbei folgten ihm mehrere Personen, woraufhin es auf der Straße zu einem Gerangel kam, in dessen Verlauf der alkoholisierte 22-Jährige zu Boden ging. Nach derzeitigem Ermittlungsstand schlugen und traten mehrere Beteiligte im Alter zwischen 26 und 41 Jahren auf ihn ein, ferner soll auch ein ausziehbarer Schlagstock zum Einsatz gekommen sein. Der 22-Jährige kam aufgrund oberflächlicher Verletzungen in ein Krankenhaus. Die angetroffenen Beteiligten standen teilweise erheblich unter Alkoholeinwirkung. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Esslingen (ES): Polizeibeamte bespuckt und tätlich angegriffen

Zu einem tätlichen Angriff gegen einen Polizeibeamten ist es am Sonntag, gegen 00.30 Uhr, in der Stuttgarter Straße gekommen. Eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Esslingen war aufgrund von Ermittlungen bezüglich eines Hausfriedensbruchs in der Stuttgarter Straße unterwegs, als sie kurz nach dem Parken des Dienstfahrzeuges von einem 20-jährigen Mann attackiert wurde. Der 20-Jährige bespuckte die Beamten und beleidigte diese mit wüsten Beschimpfungen. Um dies zu unterbinden sollte der Mann geschlossen werden, wobei er mit den Armen wild umherschlug und einem Beamten Verletzungen im Gesicht zufügte. Der 20-Jährige, welcher augenscheinlich unter Einfluss von Betäubungsmittel stand, wurde nachfolgend aufgrund seines Gesundheitszustandes in eine entsprechende Klinik verbracht.

Dußlingen (TÜ): Einbrüche in Wohnhäuser (Zeugenaufruf)

Diebesgut in Höhe von mehreren tausend Euro haben bislang unbekannte Einbrecher in der Nacht von Freitag auf Samstag in Dußlingen erbeutet. Nachdem sie sich zwischen 19.00 Uhr und 08.00 Uhr Zugang über Kellerfenster zu den beiden nebeneinander liegenden Wohngebäuden im Buchsbaumweg und der Buchenstraße verschafft hatten, wurden die Räume durchwühlt und diverse Gegenstände entwendet. Spezialisten der Kriminaltechnik übernahmen vor Ort die Spurensicherung. Der Polizeiposten Gomaringen, Tel. 07072/914600, hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.

Tübingen (TÜ): Mehrere Polizeibeamte durch tätlichen Angriff verletzt

Unter anderem wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung ermittelt die Kriminalpolizei Tübingen gegen einen polizeibekannten 50-jährigen Mann, der am Samstagmittag in der Steinbruchstraße in Pfrondorf mehrere Polizeibeamte zum Teil schwer verletzt hat. Die Polizeibeamten wurden gegen 11.25 Uhr von einem Anwohner zu einer in der Wohnung randalierenden Person in die Lustnauer Straße gerufen. Noch vor dem Eintreffen der Polizei hatte sich der Mann unbekleidet nach draußen begeben, wo er Passanten attackierte und mit einem Gegenstand auf mehrere im Bereich geparkte Fahrzeuge einschlug und diese beschädigte. Kurz nach dem Eintreffen der ersten Streifenwagenbesatzung flüchtete der Mann auf ein Wiesengrundstück in der Steinbruchstraße. Beim Einschreiten der Beamten, bei welchem auch Pfefferspray eingesetzt wurde, kam es zu heftigen Widerstandshandlungen, bei welchen der Mann unter anderem einem Beamten mit einem Stein einen Schlag gegen den Kopf versetzte und diesen schwer verletzte. Der sich in einem psychischen Ausnahmezustand befindliche Mann konnte letztlich überwältigt werden, wobei sich jedoch 4 weitere Beamte leichte Verletzungen zuzogen. Der 50-Jährige wurde im Anschluss in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht, die Staatsanwaltschaft Tübingen leitete gegen diesen u.a. ein Ermittlungsverfahren wegen versuchtem Totschlag zum Nachteil eines Polizeibeamten ein.

Rückfragen bitte an:

Tina Rempfer / Robert Heinrich, Tel. 07121/942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Comments powered by CComment