Festnahmen nach Raubüberfall

Nr. 1575

In Schöneberg nahmen Kräfte einer Einsatzhundertschaft in der vergangenen Nacht zwei 17 Jahre alte Jugendliche fest. Die beiden stehen im Verdacht, gegen 1.30 Uhr in der Yorckstraße –

nahe des U-Bahnhofs – an einem Raubüberfall auf einen 45-jährigen Mann beteiligt gewesen zu sein. Dem Angriff soll eine Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen vorausgegangen sein. Nach bisherigen Erkenntnissen und Zeugenbefragungen wurde der 45-Jährige von mehreren Personen geschlagen und getreten. Im weiteren Verlauf soll eine bislang unbekannt gebliebene Person aus der Gruppe von ihm die Herausgabe seiner Umhängetasche mit Bargeld gefordert, ihm mehrfach ins Gesicht geschlagen haben und dann mit den anderen Angreifenden in Richtung Katzbachstraße geflüchtet sein. Mitarbeitende einer Bar, in die sich der 45-Jährige anschließend geflüchtet hatte, riefen Rettungskräfte und die Polizei. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung konnten die zwei 17-Jährigen ermittelt und festgenommen werden. Atemalkoholtests ergaben bei ihnen Werte von 2,2 und 0,7 Promille. Beide kamen in einen Polizeigewahrsam, aus dem sie nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung entlassen wurden. Der Überfallene wurde mit einer Platzwunde am Kopf, Prellungen am Knie und Rippenschmerzen ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Die Ermittlungen in diesem Fall führt ein Fachkommissariat der Polizeidirektion 4 (Süd).

Berlin

Kommentare powered by CComment