BPOLI EBB: Ukrainische Schwarzarbeiter in Gewahrsam genommen

29.06.2020 – 14:40

Bundespolizeiinspektion Ebersbach

Zittau (ots)

Beamte des Bundespolizeireviers Zittau kontrollierten am 26. Juni 2020 im Zittauer Stadtgebiet um 08:40 Uhr die Insassen eines tschechischen Skoda Oktavia. Hierbei handelte es sich um drei 30- bis 39-jährige Männer aus der Ukraine, die allesamt ihre touristische Aufenthaltszeit von 90 Tagen um bis zu 62 Tage überschritten hatten. Im Fahrzeug fanden die Beamten außerdem Bauwerkzeuge, benutzte Arbeitskleidung und Aufzeichnungen, die eine illegale Erwerbstätigkeit in Tschechien und im Raum Zittau belegen. Beim Fahrer wurde Alkoholgeruch festgestellt und ein Atemalkoholtest durchgeführt. Ergebnis 1,09 Promille. Da die drei Männer über keine Visa oder Arbeitserlaubnisse verfügen, wurden sie in Gewahrsam genommen und Ermittlungsverfahren wegen der unerlaubten Einreise, dem unerlaubten Aufenthalt sowie der Aufnahme einer unerlaubten Beschäftigung eingeleitet. Gegen den Fahrer wird außerdem wegen der Alkoholfahrt ermittelt. Sie wurden am heutigen Morgen an die tschechischen Behörden überstellt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Alfred Klaner
Telefon: 0 35 86 - 7 60 22 45
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

Sachsen

Comments powered by CComment