PD Goerlitz - Radlader abgebrannt


< strong>Radlader abgebrannt

Kodersdorf, Industriestraße
31.07.2020, gegen 12:30 Uhr

Am Freitagmittag eilten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Kodersdorf und Särichen sowie Einsatzkräfte des Polizeireviers Görlitz ins Kodersdorfer Gewerbegebiet. Dort brannte aus technischer Ursache ein zwölf Jahre alter Radlader Volvo. Der 20-jährige Fahrer hatte das Fahrzeug zuvor bereits verlassen, da er Schmorgeruch wahrnahm. Kurze Zeit später stand der Volvo in Flammen. Die elf Kameraden der eingesetzten Wehren löschten das Feuer und verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf die nahe Industriehalle. Personen wurden nicht verletzt, das Fahrzeug jedoch brannte komplett ab. Der Sachschaden wird mit etwa 80.000 Euro beziffert. (stq)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Ladendieb nach Verfolgung gefasst

Bautzen, Dresdener Straße
31.07.2020, 16:32 Uhr

Am Freitagnachmittag entwendete ein zunächst unbekannter Mann in einem Bautzener Supermarkt einen Werkzeugkoffer im Wert von 75 Euro. Zwei Mitarbeiterinnen des Marktes bemerkten dies und nahmen die Verfolgung des flüchtenden Diebes auf. Ein weiterer Zeuge sah dies auf dem Parkplatz, stellte seinen Pkw ab und eilte den Frauen zu Hilfe. Der Täter warf hierauf den Verfolgern das Diebesgut entgegen und flüchtete weiter. Wenig später ergriffen eingesetzte Beamte des örtlichen Polizeireviers den 19-jährigen polnischen Ladendieb. Verletzt wurde bei der Verfolgung niemand. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (stq)

Unkrautvernichtung führt zu Feuerwehreinsatz

Bischofswerda, Geißmannsdorfer Straße
31.07.2020, 11:25 Uhr

Am Freitagmittag eilten Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei nach Bischofswerda in die Geißmannsdorfer Straße. Dort brannte ein großer Holzstapel. Zuvor hatte ein 58-jähriger Anwohner mit einem Gasbrenner Unkraut abgebrannt. Aufgrund der Trockenheit entzündete sich hierauf ein in der Nähe befindlicher Holzstapel. Zeitweise schlugen die Flammen bis zur Dachkante eines benachbarten Hauses. Durch den schnellen Einsatz der Kameraden der örtlichen Feuerwehr wurde ein größerer Schaden verhindert. Verletzt wurde niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen gegen den 58-jährigen Deutschen eingeleitet. (stq)

Wohnungsbrand in Großharthau

Großharthau, Am Volkspark
31.07.2020, 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Am frühen Nachmittag des 31.07.2020 eilten Rettungskräfte, Feuerwehren und Polizei nach Großharthau. Dort schlugen Flammen aus einem Fenster im Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses. Als die 77-jährige Bewohnerin nicht in ihrer Wohnung war, führte ein technischer Defekt am Wasserkocher zum Ausbruch des Brandes in der Küche. Die eingesetzten Kameraden der Wehren aus Großharthau, Bischofswerda und Frankenthal löschten das Feuer. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Sachschaden wird auf mindestens 20.000 Euro geschätzt. Die Wohnung der 77-Jährigen ist derzeit nicht bewohnbar. (stq

Wiesenbrand in Pulsnitz

Pulsnitz, Waldstraße
31.07.2020, gegen 20:15 Uhr

Aus bislang ungeklärter Ursache brannte am Abend des 31.07.2020 eine Wiese auf der Waldstraße in Pulsnitz auf einer Fläche von etwa 150 m². 15 Kameraden der eingesetzten örtlichen Feuerwehr löschten den Brand und verhinderten so ein Übergreifen auf das angrenzende Getreidefeld. Damit blieb auch der eingetretene Schaden gering. Verletzt wurde niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen eingeleitet. (stq)

Herrenrad vom Fahrradträger gestohlen

Lauta, Ortsteil Laubusch, Dr.-Friedrichs-Straße
30.07.2020, 21:30 Uhr bis 31.07.2020, 07:00 Uhr

In der Nacht zum 31. Juli stahlen Unbekannte ein Herrenrad vom Heckgepäckträger eines Pkw. Das Fahrzeug stand in der Dr.-Friedrichs-Straße im Lautaer Ortsteil Laubusch. Die Diebe durchtrennten das Seilschloss mit welchem das Fahrrad gesichert war und entwendeten das Rad der Marke „Scott“ im Wert von etwa 1.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen eingeleitet. (stq)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Transporter rollt führerlos gegen Baum

Markersdorf, Ortsteil Friedersdorf, Ortsstraße
31.07.2020, 10:45 Uhr

Der Fahrer eines Volkswagens befuhr am Vormittag des 31.07.2020 im Markersdorfer Ortsteil Friedersdorf die Ortsstraße. Er hielt seinen Transporter in einer Grundstückseinfahrt an und stieg aus. Offenbar vergaß der 28-Jährige dabei, den VW ausreichend gegen Wegrollen zu sichern. Das führerlose Fahrzeug setzte sich rückwärts in Bewegung und stieß mit dem Heck gegen einen Baum. Es entstand Sachschaden an Transporter und Baum. (stq)

Skoda in Zittau entwendet

Zittau, Verlängerte Eisenbahnstraße

31.07.2020, 01:00 Uhr bis 05:30 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zum Freitag von der Verlängerten Eisenbahnstraße in Zittau einen Skoda Octavia. Die schwarze, neun Jahre alte Kombilimousine mit dem deutschen Kennzeichen ZI-RD 611 hat einen Zeitwert von etwa 5.000 Euro. Die Polizei fahndet nun international nach dem Fahrzeug. Die SoKo Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. (stq)

Volkswagen in Olbersdorf entwendet

Olbersdorf, Bertsdorfer Straße
31.07.2020, 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten am Freitagnachmittag von der Bertsdorfer Straße in Olbersdorf einen auf dem Bahnhofsparkplatz abgestellten Volkswagen T4. Der graue, elf Jahre alte Transporter mit dem deutschen Kennzeichen EE-OP 84 war generalüberholt und mit 19-Zoll Alufelgen ausgestattet. Laut Wertgutachten hat das Fahrzeug einen Zeitwert von etwa 22.000 Euro. Im Fahrzeug befand sich neben einem Portmonee mit persönlichen Dokumenten auch die Zulassungsbescheinigung Teil I des Volkswagens. Die Polizei fahndet nun international nach Fahrzeug und Dokumenten. Die SoKo Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. (stq)

Geldausgabe-Automat gesprengt

Boxberg, Ortsteil Klitten, Straße der Jugend
01.08.2020, 02:40 Uhr

Anwohner im Boxberger Ortsteil Klitten wurden in der Nacht zum 1. August gegen 02:40 Uhr durch einen lauten Knall geweckt. Unbekannte hatten auf bislang nicht geklärte Weise einen freistehenden Geldausgabe-Automaten auf der Straße der Jugend gesprengt. Dadurch beschädigten sie die Front des Automaten stark. Einzelne Teile wurden durch die Detonation bis zu 20 Meter weit geschleudert. An die Geldkassetten und damit an das Bargeld gelangten die Täter nicht. Der verursachte Schaden kann derzeit nicht beziffert werden. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen. (stq)


  • Medieninformation [Download *.pdf, 240.61 KB]
  • Medieninformation [Download *.pdf, KB]

Sachsen

Comments powered by CComment