PD Chemnitz - Mehrere Pkw-Scheiben eingeschlagen und Beute gemacht


Chemnitz

Mehrere Pkw-Scheiben eingeschlagen und Beute gemacht

Zeit: 12.01.2021, 06.00 Uhr bis 21.15 Uhr
Ort: OT Zentrum und OT Altchemnitz

(121) Unbekannte Täter schlugen am gestrigen Dienstag an insgesamt acht Pkw im Chemnitzer Zentrum jeweils eine Scheibe ein. Betroffen waren vier Audi, zwei VW, ein Citroën und ein Hyundai in der Brückenstraße, der Reitbahnstraße und der Mühlenstraße. Aus dem Inneren der Fahrzeuge entwendeten die Diebe unter anderem Laptops, Kopfhörer und Bargeld. In einem weiteren Fall drangen Unbekannte gewaltfrei in einen Pkw VW in der Annaberger Straße ein und entwendeten lediglich ein paar Pfandflaschen.
Der Stehl- und Sachschaden summiert sich insgesamt auf mehrere tausend Euro. Die Polizei ermittelt und prüft einen eventuellen Tatzusammenhang.

Die Polizei gibt in diesem Zusammenhang folgende Tipps:

  • Lassen Sie keine Wertsachen, Dokumente oder Taschen im Auto zurück – auch nicht bei kürzester Abwesenheit!
  • Nehmen Sie mobile Navigationsgeräte mit, wenn Sie das Auto verlassen! Entfernen Sie auch die Halterungen!
  • Schließen Sie Ihr Fahrzeug beim Verlassen immer ab! (Re)


Fahrrad aus Kellerabteil entwendet

Zeit: 08.01.2021, 17.00 Uhr bis 12.01.2021, 19.00 Uhr
Ort: OT Schloßchemnitz

(122) Unbekannte Täter drangen in ein Mehrfamilienhaus in der Dorotheenstraße ein und öffneten gewaltsam ein Kellerabteil. In der Folge entwendeten sie ein darin abgestelltes Fahrrad der Marke Inspired. Das silberfarbene Street Trial Bike hat einen Wert von etwa 4 000 Euro. Der Sachschaden wird mit ca. 50 Euro beziffert. Die Polizei ermittelt wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls. (Re)


Wegen einer Flasche Bier mehrere Anzeigen kassiert

Zeit: 12.01.2021, 18.30 Uhr polizeibekannt
Ort: OT Altchemnitz

(123) Polizeibeamte wurden am Dienstagabend zu einem Einkaufsmarkt in der Annaberger Straße gerufen. Vorangegangen war ein Ladendiebstahl, den zwei zunächst Unbekannte begangen hatten. Ein Ladendetektiv hatte die Tat beobachtet, umgehend die Polizei alarmiert und zudem selbst die Verfolgung nach den flüchtenden Dieben aufgenommen. Zusammen mit den eintreffenden Einsatzbeamten konnten der Tatverdächtige (35, deutsche Staatsangehörigkeit) und seine Komplizin (39, deutsche Staatsangehörigkeit) in unmittelbarer Tatortnähe geschnappt werden. Die Überprüfung durch die Polizisten ergab, dass eine Flasche Bier aus dem Geschäft entwendet worden war. Diese konnte hinter dem Einkaufsmarkt aufgefunden werden. Zudem konnten die Beamten noch einen Teleskopschlagstock und ein Cliptütchen mit kristalliner Substanz im Rucksack der 39-Jährigen feststellen. Ein durchgeführter Drogenschnelltest reagierte bei ihr positiv auf Amphetamine/ Methamphetamine. Sie wurde vorläufig festgenommen. Der 35-Jährige durfte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen am Tatort nach Hause gehen. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurde die Tatverdächtige am heutigen Vormittag aus dem Gewahrsam entlassen.
Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls mit Waffen, Verstoßes gegen das Waffengesetz und Besitzes von berauschenden Mitteln. Der 35-Jährige muss sich zudem noch wegen Bedrohung verantworten, weil er dem Ladendetektiv bei der Ergreifung mit Worten drohte. (Re)

Unsichere Fahrweise fiel auf

Zeit: 13.01.2021, 00.25 Uhr
Ort: OT Zentrum

(124) Einen Fahrradfahrer (28), der ohne Licht und in Schlangenlinie unterwegs war, kontrollierten Polizisten vergangene Nacht in der Promenadenstraße. Der 28-Jährige hatte zunächst noch versucht, zu flüchten und sich dabei eines kleinen Päckchens entledigt – wie sich herausstellte etwas in Folie gewickeltes Cannabis. Der deutsche Staatsangehörige stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Ein Drogenvortest reagierte positiv auf Cannabis und Amphetamine, ein Atemalkoholtest erbrachte ein Ergebnis von 0,4 Promille. Eine Blutuntersuchung wird nun abschließend zeigen, welche Substanzen der Mann konsumiert hatte. Ermittelt wird wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (gö)

Im Kurvenausgang verunglückt

Zeit: 12.01.2021, 21.10 Uhr
Ort: OT Kappel

(125) Am Dienstagabend befuhr der 18-jährige Fahrer eines Pkw Mazda die Winklhoferstraße aus Richtung Südring in Richtung Carl-Hamel-Straße. Ausgangs einer Linkskurve geriet der Mazda auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Der 18-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 500 Euro. (Kg)


Pkw kollidierten auf Kreuzung

Zeit: 12.01.2021, 11.00 Uhr
Ort: OT Sonnenberg

(126) Die Tschaikowskistraße aus Richtung Sonnenstraße befuhr am Dienstag der 34-jährige Fahrer eines Pkw Audi. Er wollte an der Jacobstraße nach rechts abbiegen, kam jedoch auf der Gefällestrecke bei winterglatter Fahrbahn nicht zum Stehen. Im weiteren Verlauf kollidierte der Audi mit einem von rechts aus der Jacobstraße kommenden, bevorrechtigten Pkw Ford (Fahrer: 56). Es entstand Sachschaden an den beiden Pkw in Höhe von insgesamt etwa 7 500 Euro. Verletzt wurde niemand. Der Audi-Fahrer stellte sich dennoch einem Arzt vor – zur Blutentnahme. Ein mit dem Mann durchgeführter Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine und Opiate. Für den griechischen Staatsangehörigen folgte eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (Kg)

Gegen Entgegenkommenden geschleudert

Zeit: 12.01.2021, 16.10 Uhr
Ort: OT Klaffenbach

(127) In der Annaberger Straße, auf Höhe Klaffenbacher Weg, geriet am Dienstagnachmittag ein Pkw VW (Fahrerin: 61) auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Opel (Fahrer: 53). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf etwa 24.000 Euro. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Gestohlener Audi aufgefunden – Tatverdächtiger festgenommen

Zeit: 13.01.2021, 02.00 Uhr
Ort: Niederwiesa

(128) In der vergangenen Nacht wurden Beamte des Polizeireviers Mittweida zu einem Fahrzeugdiebstahl in die Mühlenstraße gerufen. Unbekannte hatten einen dort vor einem Hausgrundstück abgestellten Audi gestohlen. Die Besitzer waren zuvor auf Personenbewegungen auf dem Grundstück aufmerksam geworden und hatten die Polizei verständigt. Der im Jahr 2019 erstmals zugelassene Kombi hat einen Wert von ca. 45.000 Euro.
Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen konnten etwa drei Stunden später Polizisten der GFG Dresden (Gemeinsame Fahndungsgruppe der Landes- und Bundespolizei) den Audi letztlich an einem Waldstück nahe Großharthau verlassen auffinden und einen Tatverdächtigen (35, polnischer Staatsangehöriger) unweit des Autos festnehmen (siehe heutige Medieninformation der Polizeidirektion Görlitz). Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen übernimmt die weiteren Ermittlungen. (mg)


Vorfahrtsfehler?

Zeit: 12.01.2021, 12.35 Uhr
Ort: Waldheim, OT Gebersbach

(129) Auf der Kreuzung Ziegraer Straße/Untere Talstraße (S 32) kollidierte am Dienstagmittag ein Pkw Audi mit einem bevorrechtigten Pkw Peugeot, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 35.000 Euro entstand.
Der Audi-Fahrer (34) hatte die Ziegraer Straße in Richtung Kleine Otzdorfer Straße befahren und der Peugeot-Fahrer (62) war auf der bevorrechtigten S 32 unterwegs gewesen. Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. (Kg)

Lkw prallte gegen Baum

Zeit: 12.01.2021, 14.45 Uhr
Ort: Sayda

(130) Am Dienstagnachmittag befuhr der 53-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes die K 7733 aus Richtung Friedebach in Richtung Dorfchemnitz. Ungefähr einen Kilometer nach dem Ortsausgang Friedebach kam der Lkw nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dabei erlitt der Lkw-Fahrer leichte Verletzungen. Am Baum und dem Lkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 10.500 Euro. (Kg)

Gegen Entgegenkommenden gedreht

Zeit: 12.01.2021, 11.25 Uhr
Ort: Freiberg

(131) Auf der Berthelsdorfer Straße stadteinwärts unterwegs war am Dienstagmittag der 36-jährige Fahrer eines Pkw Ford. Auf Höhe der Einmündung Clara-Zetkin-Straße fuhr er an einem am rechten Fahrbahnrand haltenden Pkw vorbei und bremste, als er einen entgegenkommenden Pkw Kia (Fahrer: 58) bemerkte. Dabei drehte sich der Ford und stieß gegen den entgegenkommenden Kia. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 12.000 Euro. (Kg)

Erzgebirgskreis

Mehrere Keller aufgebrochen

Zeit: 11.01.2021, 20.00 Uhr bis 12.01.2021, 06.00 Uhr
Ort: Stollberg

(132) Der Polizei wurden gestern gleich mehrere Kellereinbrüche gemeldet.
In der Hufelandstraße verschafften sich Unbekannte in der Nacht zu Dienstag Zutritt in drei Mehrfamilienhäuser und brachen dort insgesamt 18 Kellerabteile auf. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten sie einen Akkuschrauber und einen DVD-Player aus einem Keller.
Weiterhin waren die Einbrecher in der Albrecht-Dürer-Straße zugange. Hier verschafften sie sich zum Teil durch Aufhebeln der Hauseingangstüren Zutritt in insgesamt drei Mehrfamilienhäuser. In der Folge hebelten sie Türen von zwölf Kellerabteilen auf und entwendeten nach bisherigen Erkenntnissen aus einem der Keller Elektromaschinen, Werkzeug und Feuerwerk. Ein Anwohner hatte gegen 04.40 Uhr Feuerwerksgeräusche vernommen und die Überreste später auch aufgefunden. Inwiefern dies im Zusammenhang mit den Einbrüchen steht, wird im Zuge der eingeleiteten Ermittlungen geprüft.
Abschließende Angaben zum insgesamt entstandenen Stehl- und Sachschaden stehen derzeit noch aus. (Js)

Frontal gegen Baum geschleudert

Zeit: 12.01.2021, 16.00 Uhr
Ort: Oelsnitz/Erzgeb.

(133) Die 26-jährige Fahrerin eines Pkw Ford befuhr am Dienstagnachmittag die S 255 aus Richtung Lichtenstein in Richtung Hartenstein. Nach dem Abzweig Neuschönburg geriet der Ford in einer Linkskurve auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Die 26-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 4 300 Euro. (Kg)

Abgekommen und mit Baum kollidiert

Zeit: 12.01.2021, 13.20 Uhr
Ort: Thermalbad Wiesenbad

(134) Beim Befahren der Alten Freiberger Straße (B 101) kam am Dienstag ein Pkw Skoda nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Dabei erlitt der Skoda-Fahrer (32) leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 10.000 Euro. (Kg)

Frontalzusammenstoß in Kurve

Zeit: 12.01.2021, 10.50 Uhr
Ort: Breitenbrunn

(135) Am Dienstagvormittag war der 23-jährige Fahrer eines Pkw VW auf der Talstraße (S 272) unterwegs. In einer Kurve, ungefähr 100 Meter nach dem Abzweig Hauptstraße, geriet der VW auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden VW-Transporter (Fahrer: 37). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden an den Fahrzeugen in Höhe von insgesamt etwa 12.000 Euro. Beide waren nicht mehr fahrbereit. (Kg)

Landkreis Zwickau

Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr/Zeugengesuch

Zeit: 12.01.2021, 18.55 Uhr
Ort: Limbach-Oberfrohna, Bundesautobahn 72, Hof – Leipzig

(136) Ein Lkw-Fahrer (54) war gestern auf der BAB 72 unterwegs, als er an einer Brücke kurz nach der Anschlussstelle Chemnitz-Röhrsdorf einen lauten Knall im Bereich der Fahrzeugfront wahrnahm. Auf der dortigen Brücke zwischen den Ortslagen Kändler (Bahnhofstraße) und Hartmannsdorf (Obere Hauptstraße) soll sich eine Person befunden haben, die vermutlich Schnee oder Eis nach unten geworfen hatte. Beschädigt wurde der Lkw Mercedes nach bisherigen Erkenntnissen nicht. Auch wurde niemand verletzt. Alarmierte Polizisten überprüften die Örtlichkeit. Sie fanden dort Schuhspuren im Schnee, die in Richtung Hartmannsdorf verliefen. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen.
Zeugen, die dort in dem Zusammenhang auch Beobachtungen zu derartigen Handlungen gemacht und verdächtige Personen gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Autobahnpolizeirevier Chemnitz unter Telefon 0371 8740-0 entgegen. (gö)


  • Medieninformation [Download *.pdf, 259.61 KB]
  • Medieninformation [Download *.pdf, KB]

Sachsen

Comments powered by CComment