POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Verkehrsunfälle, Auto aufgebrochen, Traktoren beschädigt & Festnahme zweier Tatverdächtiger nach mehreren Einbruchsdelikten

14.10.2021 – 14:49

Polizeipräsidium Aalen

Aalen (ots)

Murrhardt: Unfallflucht

In der Almsiedlung ereignete sich am Donnerstagvormittag eine Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekannter Autofahrer wurde dabei beobachtet, wie er in der Fehlbachstraße gegen eine dortige geschlossene Bahnschranke fuhr und diese abriss. Anschließend flüchtete der Verursacher. Bei dem geflüchteten Fahrzeug soll es sich um einen VW Bus mit Anhänger gehandelt haben. Nähere Hinweise auf das geflüchtete Auto wird nun von der Polizei in Murrhardt unter Tel. 07192/5313 erbeten.

Leutenbach: Unfall auf der Bundesstraße

Auf der B14 ereignete sich am Donnerstagmorgen gegen 6.40 Uhr ein Auffahrunfall. Eine 23-jährige Seat-Fahrerin fuhr in Richtung Backnang und erkannte am Ende des vierspurigen Ausbaus das Abbremsen der vorausfahrenden Autos. Sie konnte nicht mehr rechtzeitig halten und fuhr auf einen Pkw Mercedes auf. Hierbei wurde sowohl die Unfallverursacherin als auch die 20-jährige Mercedes-Fahrerin leicht verletzt. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Remshalden-Geradstetten: Auto aufgebrochen

Zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen wurde ein in der Straße Oberer Wasen geparkter Opel Astra von bisher unbekannten Tätern aufgebrochen und aus diesem u.a. ein Bluetooth-Adapter entwendet. Der entstandene Sachschaden an der beschädigten Seitenscheibe wird auf 150 Euro geschätzt. Zeugenhinweise werden vom Polizeirevier Remshalden unter der Telefonnummer 07151 72463 entgegengenommen.

Waiblingen: Unfallflucht

Zwischen Mittwoch, 12:30 Uhr und Donnerstag, 8:30 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen in der Theodor-Heuss-Straße geparkten Skoda und entfernte sich danach unerlaubt vom Unfallort. Am geparkten Pkw entstand Sachschaden in Höhe von rund 1500 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt das Polizeirevier Waiblingen telefonisch unter der Nummer 07151 950422 entgegen.

Weinstadt-Schnait: Traktoren beschädigt

Durch bisher unbekannte Täter wurden zwischen Dienstag, 12 Uhr und Donnerstag, 9:30 Uhr zwei Traktoren, die in einem Holzschuppen auf einem Gartengrundstück in der Bergstraße abgestellt waren, beschädigt. Der Schaden an den beiden landwirtschaftlichen Fahrzeugen wird auf 10.000 Euro geschätzt. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Weinstadt unter der Telefonnummer 07151 65061 entgegen.

Rems-Murr-Kreis / Stuttgart: Festnahme zweier Tatverdächtiger nach mehreren Einbruchsdelikten

Die Kriminalpolizei führt derzeit mehrere Ermittlungsverfahren gegen einen in Stuttgart wohnhaften 19-Jährigen sowie einen 15-Jährigen aus dem Rems-Murr-Kreis. Gegenstand der Ermittlungen sind mehrere vorangegangene Einbruchsdelikte sowie ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung und Bedrohung auf einem Fellbacher Schulhof (siehe beigefügte Bezugsmeldung).

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart waren vom Amtsgericht Stuttgart Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen der beiden Personen und Haftbefehle gegen beide erlassen worden.Der 19-Jährige wurde am Mittwochmittag an seiner Wohnanschrift angetroffen und konnte festgenommen werden. Der 15-Jährige konnte ebenfalls an seiner Wohnanschrift im Rems-Murr-Kreis angetroffen werden. Im Rahmen der Festnahme des 15-Jährigen durch Spezialkräfte kam es zu Widerstandshandlungen und Beleidigungen seitens des 15-Jährigen und dessen beiden 16 Jahre alten Brüdern.

Bei den anschließenden Wohnungsdurchsuchungen konnten verschiedene Beweismittel sichergestellt werden. Der Jugendliche und der Heranwachsende wurden am Donnerstag beim Amtsgericht Stuttgart dem Haftrichter vorgeführt - dieser setzte die Haftbefehle in Vollzug. Im Anschluss wurden die beiden in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Gegen die 16-jährigen Brüder des 15-Jährigen wurden ebenfalls Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Bezugsmeldung vom 22.09.21, 10.52 Uhr:

Fellbach: Polizeieinsatz nach Bedrohung an Schule

Mit mehreren Streifenbesatzungen fahndete die Polizei am Dienstagvormittag in Fellbach nach zwei Tatverdächtigen nach einer Körperverletzung bzw. Bedrohung an einer Schule in der Schillerstraße.

Zuvor waren zwei bislang unbekannte männliche Jugendliche bzw. Heranwachsende auf das Schulgelände gekommen und haben sich dort gezielt nach einem einen 13-jährigen Schüler aufgesucht. Im Zuge der gegenseitigen Provokationen zeigte einer der beiden Tatverdächtigen dem 13-Jährigen offenbar auch eine Schusswaffe, um diesen einzuschüchtern. Der andere Tatverdächtige schlug im Verlauf mit der Faust nach dem 13-Jährigen, traf jedoch einen Lehrer, der dazwischen gegangen war. Dieser wurde hierdurch leicht verletzt. Anschließend flüchteten die beiden Tatverdächtigen. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg.

Die beiden Unbekannten werden wie folgt beschrieben:

1. Person: männlich, 17-19 Jahre alt, ca. 175 - 180 cm groß und schlank. Er hatte kurze, helle Haare, die Seiten kurz, das Oberhaar etwas länger und nach hinten gegelt bzw. gekämmt. Der Unbekannte war am Hals, an der Hand und im Gesicht tätowiert - zum einen mit einem Kreuz an einer Schläfe und einem umgekehrten Herz an der anderen Schläfe. Zum Tatzeitpunkt trug er einen schwarzen Pullover und eine Jacke, eine schmal geschnittene Hose und Turnschuhe

2. Person: männlich, 16-19 Jahre alt, ca. 175 - 180 cm groß und schlank. Er hatte kurze, blonde Haare, an den Seiten kurz, das Oberhaar etwas länger und nach hinten gegelt bzw. gekämmt. Er trug ebenfalls einen schwarzen Pullover, darüber eine Jacke, Röhrenjeans und Turnschuhe. Zudem trug er ein Handy mit grünlicher Hülle bei sich.

Die Polizei Fellbach bittet um Hinweise auf die Identität bzw. Aufenthaltsort der beiden Unbekannten unter Telefon 0711 5772-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Böhmerwaldstraße 20
73431 Aalen
Telefon: 07361/580-106
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell