POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 11.10.2021 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

11.10.2021 – 15:10

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Bad Mergentheim: Driftend in den Gegenverkehr

4.500 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Samstagabend in Bad Mergentheim. Ein 24-Jähriger war kurz vor 22 Uhr mit seinem Audi unterwegs. Offensichtlich fuhr er driftend von der Schwimmbadstraße kommend in den Erlenbachweg. In einer Kurve auf der dortigen Brücke geriet der PKW auf die Gegenfahrbahn und streifte dort einen entgegenkommenden Daihatsu. Der 24-Jährige, dessen Beifahrer sowie die vier Insassen des Daihatsus wurden bei dem Unfall glücklicherweise nicht verletzt.

Bad Mergentheim: Hund auf der Bundesstraße

Ein zirka eineinhalb Jahre alter Bullterrier hielt Samstagmittag mehrere Personen auf Trab. Eine 21-Jährige war kurz vor 12.30 Uhr mit ihrem PKW auf der B 19 zwischen den Anschlussstellen in Richtung Wachbach und Stuppach unterwegs. Auf der Strecke viel ihr ein Hund auf, der immer wieder auf die Straße lief. Als sie dann anhielt und aus dem Auto stieg, kam der Rüde direkt auf die junge Frau zu, sprang sie an und begab sich in ihren Wagen. Als dieser sich darin nicht benahm, holte ihn die 21-Jährige wieder heraus und hielt ihn zusammen mit weiteren Zeugen fest. Die alarmierte Polizei brachte das Tier schließlich ins Tierheim. Der Eigentümer des Hundes konnte ausfindig gemacht werden. Wie er auf die Bundesstraße geriet ist noch unklar.

Külsheim: Gegen Zaun gefahren

Ein Unbekannter fuhr zwischen Freitag, 22 Uhr, und Samstag, 8 Uhr, mit seinem Fahrzeug gegen einen Zaun in Külsheim und richtete damit Sachschaden in Höhe von zirka 1.500 Euro an. Der Schadensverursacher prallte offensichtlich mit seinem Gefährt gegen den Holzzaun in der Straße "Hölzlein", wodurch fünf Zaunpfosten aus der Betonverankerung gedrückt wurden. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern machte sich der Unbekannte aus dem Staub. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wertheim unter der Telefonnummer unter der Telefonnummer 09342 91890 in Verbindung zu setzen.

Wertheim: Baum fiel auf die Straße

Schwer verletzt wurde ein 66-Jähriger am Samstag bei Wertheim, nachdem eine Baumfällarbeiten nicht wie geplant ablief. Kurz vor 15 Uhr war der Mann mit seinem Pedelec von Nassig-Steingasse in Fahrtrichtung Wessental unterwegs. Zeitgleich waren mehrere Personen mit Baumfällarbeiten in der Nähe des Straßenrandes im Waldstück beschäftigt. Ein gerade gefällter Baum fiel jedoch nicht wie geplant in den Wald, sondern in Richtung Straße. Kurz nachdem der Baum auf der Straße aufkam, kam der 66-Jährige Pedelec-Fahrer angefahren, stürzte über den Stamm auf der Fahrbahn und flog über seinen Lenker zu Boden. Der Mann wurde durch den Unfall schwer verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Am Pedelec entstand Sachschaden in Höhe von zirka 1.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 15
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell