POL-RT: Brand in Stromverteiler, Arbeiter durch Dieselabgase verletzt, Witterungsbedingter Verkehrsunfall

22.11.2021 – 15:22

Polizeipräsidium Reutlingen

Reutlingen (ots)

Plochingen (ES): Brand in Stromverteilerhäuschen sorgt für Blackout

Durch einen Brand in einem Stromverteilerhäuschen ist es am Sonntagnachmittag zu einem Stromausfall im Bereich der Plochinger Bergstraße gekommen. Kurz vor 16 Uhr bemerkten Anwohner starken Rauch aus dem Verteilerhäuschen aufsteigen und verständigten die Feuerwehr. Nachdem ein Mitarbeiter des verantwortlichen Stromversorgers vor Ort eingetroffen war, konnte das Häuschen geöffnet und die Flammen von der Feuerwehr gelöscht werden. Ersten Ermittlungen nach dürfte ein technischer Defekt zu einem Schwelbrand in dem Verteilerhäuschen geführt haben, der anschließend den Öltrafo in Brand setzte. Über die Höhe des Sachschadens liegen noch keine Erkenntnisse vor. (ms)

Hechingen (ZAK): Arbeiter durch Dieselabgase verletzt

Zu einem Großeinsatz der Rettungskräfte ist es am Montagmorgen in einem Logistikbetrieb in der Straße Am Fichtenwald im Stadtteil Sickingen gekommen. Ersten Erkenntnissen nach war es in einer Hochregalhalle zu einem Stromausfall gekommen, worauf das dieselbetriebene Notstromaggregat aktiviert wurde. In der Folge strömten aus bislang ungeklärter Ursache Dieselabgase vom Freien in die Halle. Ab acht Uhr klagten mehrere Mitarbeiter über Unwohlsein und Übelkeit, worauf drei Fahrzeuge mit 15 Einsatzkräften der Feuerwehr, sieben Rettungswagen sowie zwei Notarztwagen an den Unglücksort ausrückten. Insgesamt wurden im Laufe des Morgens 30 Arbeiter durch den Rettungsdienst versorgt. Zwei Personen mussten mit Verdacht auf eine Kohlenmonoxidvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Nachdem die Feuerwehr das vorübergehend komplett evakuierte Firmengebäude belüftet hatte, konnten die Arbeiter kurz nach elf Uhr zurückkehren. Das Polizeirevier Hechingen hat zusammen mit dem Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Meßstetten (ZAK): Witterungsbedingter Verkehrsunfall

Schwere Verletzungen hat sich eine junge Autofahrerin bei einem witterungsbedingten Verkehrsunfall am Montagmorgen zugezogen. Die 20-Jährige war kurz vor acht Uhr mit einem Toyota Yaris auf der K 7143 von Meßstetten herkommend in Richtung Hossingen unterwegs. Im Auslauf einer langgezogenen, leicht abfallenden Linkskurve verlor die Fahranfängerin auf mit leichtem Schneematsch bedeckter Fahrbahn die Kontrolle über ihren Wagen. Der Pkw geriet ins Schleudern, kam von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Baum. Die Fahrerin musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden. Ihr Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppwagen geborgen werden. Es entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von zirka 3.000 Euro. (ms)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell