POL-RT: Einbrüche; Schule geräumt; Fahrzeugbrand

19.11.2021 – 16:46

Polizeipräsidium Reutlingen

Reutlingen (ots)

Einbrecher in Reutlinger Innenstadt unterwegs (Zeugenaufruf)

In drei Gebäudekomplexe in der Reutlinger Innenstadt, in denen sich Arztpraxen und Rechtsanwaltskanzleien befinden, ist in der Nacht zum Freitag eingebrochen worden. In der Kaiserstraße hebelten bislang unbekannte Täter in der Zeit von 18.30 Uhr bis 7.45 Uhr das Fenster einer Arztpraxis auf und durchwühlten das Mobiliar. In der Gartenstraße gelangten die Einbrecher in der Zeit von 22.30 Uhr bis 7.15 Uhr ebenfalls über ein gewaltsam geöffnetes Fenster in das Treppenhaus eines mehrstöckigen Gebäudes. Von dort aus brachen sie drei Eingangstüren zu einer Arztpraxis, einer Anwaltskanzlei und zu weiteren Büroräumen auf. In diesen wurden ebenso die Schränke nach Wertgegenständen und Bargeld durchsucht. Zwischen 20 Uhr und 7.45 Uhr gelangten vermutlich dieselben Täter in die Räumlichkeiten einer weiteren Anwaltskanzlei in der Gartenstraße. Auch in diesem Fall wurde ein Fenster aufgehebelt und in den Büros die Schubladen und Schranktüren geöffnet. Über das erlangte Diebesgut bei den Einbrüchen liegen noch keine konkreten Erkenntnisse vor. Ersten Ermittlungen nach dürften die Unbekannten etwas Bargeld erbeutet haben. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Das Polizeirevier Reutlingen hat zusammen mit Spezialisten der Kriminaltechnik die Ermittlungen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise werden unter Telefon 07121/942-3333 erbeten. (ms)

Reutlingen-Betzingen (RT): Schule geräumt

Zu einem größeren Einsatz der Rettungskräfte ist es am Freitagvormittag an der Schule in der Hoffmannstraße gekommen. Gegen 11.45 Uhr waren die Einsatzleitstellen von Feuerwehr und Polizei von der Schulleitung alarmiert worden, nachdem mehrere Mädchen nach dem Besuch der Mädchentoilette über Atemwegsreizungen geklagt hatten. Von der Feuerwehr und dem Rettungsdienst wurde vorsorglich die Schule geräumt und etwa 180 Schüler evakuiert. Messungen von Spezialisten der Feuerwehr ergaben bislang keinerlei Hinweise auf gesundheitsschädliche Substanzen. Insgesamt acht Schülerinnen im Alter von zehn bis 14 Jahren wurden vom Rettungsdienst ambulant behandelt und konnten anschließend nach Hause entlassen werden. Erste polizeiliche Ermittlungen könnten auf einen unsachgemäßen Umgang mit Deospray, möglicherweise auch auf Pfefferspray in der Mädchentoilette hindeuten. Der Polizeiposten Reutlingen-West hat die Ermittlungen aufgenommen. Im Einsatz waren neben der Polizei, die Feuerwehr mit sieben Fahrzeugen und 22 Feuerwehrleuten und der Rettungsdienst mit fünf Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften. (cw)

Esslingen (ES): Fahrzeug in Brand geraten

Ein technischer Defekt dürfte ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache für einen Fahrzeugbrand am Freitagmorgen auf der Vogelsangstraße gewesen sein.Eine 39-jährige Opel-Fahrerin war gegen 07.45 Uhr auf der B10 in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs. Als sie an der Ampel an der Abfahrt Stadtmitte warten musste, bemerkte sie zunächst Rauch dem Motorraum ihres Wagens aufsteigen. Nachdem sie ihr Fahrzeug unverletzt verlassen hatte, alarmierte sie die Rettungskräfte. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr stand die Fahrzeugfront bereits lichterloh in Flammen. Diese konnten von der Feuerwehr zügig gelöscht werden, jedoch dürfte an dem Wagen wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein, der auf mehrere tausend Euro geschätzt wird. Das Auto musste nachfolgend abgeschleppt werden. (ks)

Filderstadt (ES): Weiterer Einbruch in Bonlanden

Am Donnerstag ist zwischen 17.10 Uhr und 18.20 Uhr in ein weiteres Wohnhaus im Siebenbürgenweg eingebrochen worden. Wie sich im Zuge von Ermittlungen bei einem anderen Einbruch herausstellte, hatte ein Unbekannter zur Tatzeit über die aufgehebelte Terrassentür das Haus betreten und im Inneren nach Stehlenswertem gesucht. Entwendet wurde nach derzeitigem Kenntnisstand nichts. Auch in diesem Fall hat das Polizeirevier Filderstadt die Ermittlungen aufgenommen. Sie wurden Spurensicherungsexperten der Kriminalpolizei unterstützt. (rn)

Rückfragen bitte an:

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103

Katrin Schädle (ks), Telefon 07121/942-1115

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell