POL-RT: Weitere Verkehrsunfälle; Fluchtversuch nach Ladendiebstahl; Brand im Hafen Plochingen; Einbruch; Diebstahl von Katalysatoren

11.10.2021 – 16:41

Polizeipräsidium Reutlingen

Reutlingen (ots)

Radfahrerin angefahren

Zu einer Kollision zwischen einem Pkw-Fahrer und einer Radfahrerin ist es am Montagmorgen in der Konrad-Adenauer-Straße gekommen. Der 59-jährige Ford-Fahrer fuhr gegen sieben Uhr auf der Konrad-Adenauer-Straße stadtauswärts in Richtung Tübingen und wollte nach rechts zu einer Tankstelle abbiegen. Hierbei übersah er eine 35 Jahre alte Radlerin, die in gleicher Richtung auf dem Radweg unterwegs war. Bei der nachfolgenden Kollision stürzte die Frau, wobei sie leicht verletzt wurde. Ein Rettungswagen brachte anschließend ins Krankenhaus. (db)

Metzingen (RT): Fluchtversuch nach Ladendiebstahl

Unter anderem wegen des Verdachts des Diebstahls und des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt das Polizeirevier Metzingen seit Freitagnachmittag gegen eine Gruppe aus drei Männern im Alter zwischen 23 und 29 Jahren und einer 27-jährigen Frau. Die vier Personen sollen zuvor in verschiedenen Outlet-Stores diverse Kleidungsstücke im Wert von mehreren hundert Euro entwendet haben. Dabei wurden sie vom Sicherheitsdienst beobachtet. Zwei der Männer konnten von den hinzugerufenen Beamten an ihrem Wagen angetroffen werden. Im Zuge der Personenkontrolle versuchte das Duo zu flüchten, wobei einer der Tatverdächtigen einen unbeteiligten Passanten im Alter von 74 Jahren zu Boden riss und sein Begleiter eine Polizeibeamtin zur Seite stieß. Sowohl der Senior als auch die Polizistin wurden dabei verletzt. Der 74-Jährige musste später von Angehörigen zudem ins Krankenhaus gebracht werden. Einer der Flüchtenden konnte nach kurzer Verfolgung zu Fuß von Kräften des Sicherheitsdiensts und der Polizei vorläufig festgenommen werden. Dabei zog sich ein Mitarbeiter des Sicherheitsdiensts leichte Verletzungen zu. Die drei weiteren mutmaßlichen Beteiligten konnten im Rahmen der folgenden polizeilichen Fahndung ebenfalls vorläufig festgenommen werden. Dabei verletzten sich zwei weitere Beamte leicht. Die vier Tatverdächtigen wurden nach der Erhebung einer Sicherheitsleistung in Höhe von mehreren tausend Euro wieder auf freien Fuß gesetzt. Das mutmaßliche Diebesgut wurde beschlagnahmt. (mr)

Nachfolgende Pressemitteilung wird auf Bitten des Polizeipräsidiums Einsatz veröffentlicht:

Plochingen (ES): Brand im Hafengebiet

Am heutigen Morgen gegen 09:45 Uhr geriet der Maschinenraum eines Baggers auf dem Betriebsgelände einer Firma in der Straße "Im Nordseekai" in Brand, welcher durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr Plochingen gelöscht werden konnte. Durch das umsichtige Handeln bei den Löscharbeiten konnte gewährleistet werden, dass keine Löschmittel in den Neckar abflossen. Aus dem Brand resultierte eine hohe Rauchsäule. Es wurden keine Personen verletzt, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 350.000,- EUR. Die Beamtinnen und Beamten der Wasserschutzpolizeistation Stuttgart haben die Ermittlungen aufgenommen. Nach jetzigem Stand war ein technischer Defekt brandursächlich.

Weilheim/Teck (ES): Einbrecher unterwegs

In eine Firma in der Austraße ist im Laufe des Wochenendes eingebrochen worden. Mit brachialer Gewalt verschaffte sich ein Unbekannter von Samstag, 17 Uhr, bis Montag, 6.30 Uhr, Zutritt zum Gebäude. Auf seiner Suche nach Stehlenswertem brach er in den Büros mehrere Schränke und Schubladen auf. Was gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Der hinterlasse Sachschaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Der Polizeiposten Weilheim hat mit Unterstützung von Spurensicherungsexperten der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. (db)

Filderstadt-Bernhausen (ES): Bei Rot über die Ampel? (Zeugenaufruf)

Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montagmorgen an der Einmündung Rita-Maiburg-Straße / Nordwestumfahrung ereignet hat, sucht das Polizeirevier Filderstadt. Ein 63-Jähriger war gegen 7.05 Uhr mit seinem Ford S-Max auf der Nordwestumfahrung in Richtung Bernhausen unterwegs. An der durch eine Ampel geregelten Einmündung zur Rita-Maiburg-Straße kam es zur Kollision mit einem Subaru Legacy, dessen 62 Jahre alter Fahrer nach links in die Nordwesttangente einbiegen wollte. Verletzt wurde zum Glück niemand, allerdings fiel der Sachschaden mit insgesamt etwa 11.000 Euro beträchtlich aus. Da beide Fahrer angaben, jeweils bei Grün eingefahren zu sein, sucht das Polizeirevier Filderstadt insbesondere nach Zeugen, die Angaben zur Ampelschaltung machen können. Telefon 0711/70913. (cw)

Kohlberg (ES): Katalysatoren gestohlen

Auf die Katalysatoren an zwei in der Bohlstraße geparkten Fahrzeuge hatte es ein Unbekannter in der Nacht von Sonntag auf Montag abgesehen. Zwischen 18 Uhr und neun Uhr machte sich der Dieb mittels einer Flex an zwei SUV zu schaffen, flexte daran die Katalysatoren ab und ließ sie mitgehen. Die Höhe des Schadens an den beiden nicht mehr fahrbereiten Autos ist noch nicht bekannt. Der Polizeiposten Neuffen ermittelt. (cw)

Rosenfeld (ZAK): Unfall verursacht und geflüchtet (Zeugenaufruf)

Nach dem Fahrer eines weißen Pkw fahndet der Polizeiposten Rosenfeld nach einem Verkehrsunfall, der sich am Montagvormittag in der Balinger Straße ereignet hat. Ein 62-Jähriger befuhr gegen 9.25 Uhr mit seinem Nissan Qashqai die Balinger Straße (L 390) in Richtung Rosenfeld. In der Haarnadelkurve vor dem Ortsende kam ihm auf seiner Fahrspur ein weißer Pkw entgegen, dessen Fahrer die Kurve schnitt. Um eine Kollision zu vermeiden musste der Nissan-Fahrer bis zum Stillstand abbremsen. Ein hinter ihm fahrender 57-Jähriger reagierte zu spät und krachte mit seinem 3er BMW ins Heck des Nissan. Ohne sich um den Sachschaden in Höhe von etwa 9.000 Euro zu kümmern, flüchtete der Fahrer des weißen Pkw in Richtung Ortsmitte. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Polizeiposten Rosenfeld hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht unter der Telefonnummer 07428/945130 nach Zeugen. (cw)

Balingen (ZAK): Nach Unfall mit verletzter Kradfahrerin geflüchtet (Zeugenaufruf)

Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich am Montagmorgen in der Balinger Straße eine junge Leichtkraftradfahrerin verletzt hat, sucht die Verkehrspolizei Balingen. Die 16-Jährige war gegen 7.30 Uhr mit ihrer Yamaha in der St.-Gallus-Straße unterwegs. An der Einmündung zur Balinger Straße bog sie, als die Ampel Grün für sie zeigte, links ab, um in Fahrtrichtung Frommern-Mitte weiterzufahren. Zur gleichen Zeit befuhr ein unbekannter Autofahrer die Balinger Straße in die gleiche Fahrtrichtung und kollidierte im Einmündungsbereich mit der Yamaha. Die Jugendliche stürzte daraufhin auf den Asphalt. Der unbekannte Autofahrer erkundigte sich zwar noch nach dem Befinden der Kradfahrerin, entfernte sich dann jedoch von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Der 16-Jährigen wurde von Zeugen geholfen, eine ärztliche Versorgung vor Ort war nicht erforderlich. Der Unfallverursacher wird als circa 50- bis 60-jähriger Mann mit grauen Haaren beschrieben. Bei seinem Pkw könnte es sich um einen schwarzen Mercedes gehandelt haben. Zeugen des Unfalls und auch die Ersthelfer vor Ort werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07433/264-0 zu melden. (sm)

Winterlingen (ZAK): Heftig aufgefahren

Eine verletzte Person sowie beträchtlicher Sachschaden in Höhe von insgesamt zirka 40.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Montagvormittag auf der L 449. Gegen elf Uhr war eine 59-jährige Lenkerin eines Toyota auf der Landesstraße von Bitz herkommend in Richtung Winterlingen unterwegs. Auf Höhe eines Wanderparkplatzes übersah sie den verkehrsbedingt stehenden Ford eines 65 Jahre alten Mannes, der nach links auf den Parkplatz abbiegen wollte. Der Toyota krachte heftig ins Heck des Ford, wobei der 65-Jährige nach derzeitigem Kenntnisstand leicht verletzt wurde. Er wurde vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung und Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Beide Pkw mussten von Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden. (mr)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Simone Mayer (sm), Telefon 07121/942-1108

Dominik Bok (db), Telefon 07121/942-1115

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell