Bundespolizeidirektion München: Mit Anscheinswaffe im Hauptbahnhof / Betrunkener bedroht Reisende

14.01.2022 – 07:36

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Mit Anscheinswaffe im Hauptbahnhof / Betrunkener bedroht Reisende
  • Bild-Infos
  • Download

München (ots)

Freitagnacht (14. Januar) bedrohte ein 37-Jähriger Reisende im Zwischengeschoss des Münchner Hauptbahnhofes mit einer Anscheinswaffe. Bundespolizisten nahmen den erheblich Betrunkenen vorläufig fest.Gegen 2:30 Uhr erschien ein 28-jähriger aus Münster auf der Wache der Bundespolizeiinspektion München und gab an, dass er und seine zwei Begleiterinnen soeben von einem Mann, vor einem Schnellrestaurant im Zwischengeschoss, mit einer Waffe bedroht wurden sind, während sie auf ihren Zug warteten. Der Mann habe ihnen die Waffe in seinem Hosenbund gezeigt und anschließend mit ihr wild herumgestikuliert. Daraufhin begaben sich Einsatzkräfte vor Ort und trafen auf den Mann, der sich gegenüber den Polizisten kooperativ verhielt. Sogleich durchsuchten die Beamten den Mann und fanden eine Anscheinswaffe. Der Rumäne wurde zur Dienststelle gebracht. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,02 Promille, weshalb der Wohnsitzlose zu-nächst zur Ausnüchterung in polizeilichem Gewahrsam blieb. Die Waffe stellten die Beamten sicher. Es folgt eine Strafanzeige wegen Bedrohung, Störung des öffentlichen Friedens und Führen einer Anscheinswaffe. Am Morgen konnte der Unruhestifter wieder auf freien Fuß belassen werden.

Rückfragen bitte an:

Sina Dietsch
Pressestelle
Telefon: 089 515550-1103
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Zum
räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
gehören drei der vier größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben
der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten
Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Erding,
Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben
Gleis 26. Das Revier befindet sich im Ostbahnhof in München und der
Dienstsitz für die nichtoperativen Bereiche mit dem Ermittlungsdienst
befindet sich in der Denisstraße 1, rund 700m fußläufig vom
Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in Pasing und
Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 1111 zu
erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell