HZA-RO: Zolleinsatz mit Bombenfund

Hauptzollamt Rosenheim

Rosenheim (ots)

Ermittlungen wegen des Verdachts der Schwarzarbeit bei einer Security-Firma führten kürzlich zu einer großangelegten Durchsuchungsaktion mit 60 Einsatzkräften.Dabei wurden zeitgleich an fünf Einsatzorten in Deutschland und Österreich Privat- und Geschäftsräume durch Ermittler der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des HZA Rosenheim sowie durch die österreichische Polizei auf Beweismittel hin durchsucht.Aufgrund der erhöhten Gefährdungslage kamen an zwei Objekten auch Spezialeinsatzkräfte der Polizei zum Einsatz.

Bei der Suche nach Unterlagen wurden in den Geschäftsräumen der betroffenen Security-Firma ein Gegenstand aufgefunden, der anhand seiner Aufmachung eine Bombe vermuten ließ.Das alarmierte Sprengstoffräumkommando der Polizei veranlasste aufgrund der vorliegenden Gefährdung die Evakuierung der angrenzenden Büroräume des Bürokomplexes. Zur großen Erleichterung der Einsatzkräfte wurde dieser Gegenstand letztlich als Bombenattrappe identifiziert, woraufhin Entwarnung gegeben werden konnte. Die "vermeintliche" Bombe wurde von den Polizeikräften noch vor Ort sichergestellt und anschließend vernichtet.

Nach der Freigabe durch die Polizei konnte die Durchsuchung zur Beweissicherung fortgesetzt werden. Die Ermittlungen dauern noch an.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Rosenheim
Patrizia Kaiser
Telefon: 08031/3006-7100
Mobil: 0162/2592622
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Rosenheim, übermittelt durch news aktuell