POL-MFR: (1403) Versammlungsgeschehen in Nürnberg am Samstag (16.10.2021) - Verkehrslagemeldung

13.10.2021 – 10:22

Polizeipräsidium Mittelfranken

Nürnberg (ots)

Am Samstagnachmittag (16.10.2021) findet im Nürnberger Stadtgebiet eine sich fortbewegende Versammlung statt. Hierbei kommt es zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen.

Im Zeitraum von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr ist in der Innenstadt eine sich fortbewegende Versammlung mit Auftakt- und Abschlusskundgebung angemeldet. Hiervon ist folgende Wegstrecke betroffen:

Auftakt: Veit-Stoß-Platz (14:30 h, 30 Minuten), Fürther Straße, Mannertstraße, Reutersbrunnenstraße, Willstraße, Fürther Straße, Am Plärrer, Ludwigstor, Ludwigstraße, Jakobsplatz, Dr. Kurt-Schumacher-Straße, Kornmarkt (Zwischenkundgebung, 15 Minuten), Hallplatz, Königstraße, Königstor, Königstorgraben, Marienstraße, Willy-Brandt-Platz (Abschlusskundgebung, 30 Minuten).

Aufgrund des Versammlungsgeschehens kommt es in den genannten Zeiträumen im Bereich der oben genannten Strecken zu Verkehrssperren und daraus resultierenden längerfristigen Behinderungen für den Fahrverkehr.

Fahrzeugführer werden gebeten, die Weisungen der eingesetzten Polizeibeamten zu beachten und nach Möglichkeit zu den genannten Zeiten die Aufzugsstrecken / die Veranstaltungsbereiche weiträumig zu umfahren.

Janine Mendel/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell