Wanderweg verunstaltet

STEINWIESEN, LKR. KRONACH. Bislang Unbekannte trieben von Sonntag auf Montag ihr Unwesen rund um die Ködeltalsperre. Sie beklebten zahlreiche Mülleimer und Laternen mit politischen Aufklebern. Deren Entfernung kostet mehrere Hundert Euro. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Am Sonntagnachmittag war der Rundweg um die Talsperre noch frei von jeglichen Verunstaltungen. Als der Betriebsleiter am Montagmorgen an seinen Arbeitsplatz zurückkehrte, fielen ihm sofort zahlreiche Aufkleber auf, die Unbekannte seit dem Nachmittag zuvor dort aufgebracht hatten. Mehrere Laternen und Mülleimer wurden zur „Plakatwand“ und trugen verschiedene Sticker, größtenteils mit rechtspolulistischen Inhalten. Der 58-jährige Entdecker veranlasste umgehend die Entfernung derselben und verständigte die Polizei. Da nicht nur die bloße Anbringung der verunglimpfenden Aufkleber, sondern zumindest zum Teil auch deren Inhalt strafrechtliche Relevanz aufwirft, führt die weiteren Ermittlungen zu dem Fall die Coburger Kriminalpolizei. Hierzu richten die Beamten folgende Fragen an die Bevölkerung:

  • Wem sind im Zeitraum zwischen Sonntag, 15 Uhr, und Montag, 8 Uhr, rund um die Ködeltalsperre verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen?
  • Wer hat bezüglich der Anbringung der Aufkleber verdächtige Wahrnehmungen gemacht?
  • Wer kann Hinweise auf die bislang unbekannten Täter geben?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Coburg unter Tel.-Nr. 09561/645-0 entgegen.