Drogenhändler festgenommen

Nr. 0123
Gestern Abend nahmen Polizeieinsatzkräfte in Kreuzberg einen mutmaßlichen Drogenhändler fest. Wegen des Verdachts eines Einbruchs in eine Wohnung alarmierte eine Anwohnerin die Polizei gegen 21.20 Uhr in den

Erkelenzdamm. Im Treppenhaus wurden die Beamtinnen und Beamten schließlich auf einen jungen Mann aufmerksam, der sich auffällig verhielt und später unklare Angaben zu seinem Aufenthalt in dem Mehrfamilienhaus machte. Im weiteren Verlauf räumte der bis dahin Unbekannte ein, die Wohnung zu nutzen und auch im Besitz eines Schlüssels zu sein. Mit Zustimmung einer Bevollmächtigten begingen die Einsatzkräfte schließlich die Wohnung im dritten Obergeschoss und fanden dort diverse Drogen, darunter über 1000 Pillen mutmaßliches Ecstasy, kleinere Mengen augenscheinlichen Kokains und Haschisch, Geld, mehrere Mobiltelefone und eine Feinwaage. Die Einsatzkräfte beschlagnahmten die gefundenen Gegenstände und nahmen den Nutzer der Wohnung wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln fest. Anschließend brachten sie den 33-Jährigen in einen Polizeigewahrsam und übergaben ihn der Kriminalpolizei der Direktion 5 (City), welche die weiteren, noch andauernden Ermittlungen führt.