Schwerverletzter Mann in Auto - Rettungseinsatz auf der BAB 115

Nr. 2569
Wegen eines schwer verletzten Mannes in einem Pkw kam es heute früh zu einem Einsatz von Polizei und der Berliner Feuerwehr auf der BAB 115.
Bisherigen Erkenntnissen

zufolge hielt ein Pkw auf der Autobahn in Höhe des Autobahndreiecks Funkturm auf einem Sperrstreifen an. Der 56-jährige Fahrer und sein 45-jähriger Mitfahrer stiegen aus und baten den Fahrer eines nachfolgenden Autos darum, die Berliner Feuerwehr zu alarmieren. Grund hierfür war ein im Fahrzeug sitzender, schwer verletzter Mann im Alter von 51-Jahren. Aufgrund der Verletzungen, die er aufwies, gehen die Ermittlerinnen und Ermittler der Kriminalpolizei der Polizeidirektion 2 (West) davon aus, dass er Opfer einer Gewalttat wurde. Der Mann kam mit einem Notarzt zur intensivmedizinischen Behandlung in ein Krankenhaus, in dem er operiert werden musste. Seine beiden Begleiter kamen zu Vernehmungen auf eine Polizeidienststelle. Die Ermittlungen zum Geschehensablauf dauern an.