Von der Fahrbahn abgekommen und gegen Baum geprallt

Nr. 0112
Bei einem Verkehrsunfall in Malchow wurden in der vergangenen Nacht drei Insassen eines Pkw schwer verletzt und kamen zu stationären Behandlungen in Krankenhäuser.
Bisherigen Ermittlungen zufolge fuhr

ein 20-jähriger VW-Fahrer mit drei weiteren Insassen im Alter von 17, 22 und 34 Jahren auf dem Blankenburger Pflasterweg von der Heinersdorfer Straße kommend in Richtung Bundesstraße 2. Gegen 2.15 Uhr kam der junge Mann mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wurden neben dem Fahrer auch die 34-jährige Beifahrerin und die auf dem Rücksitz befindliche Bekannte im Alter von 17 Jahren schwer verletzt. Die 17-Jährige wurde durch die beim Aufprall geöffnete hintere Schiebetür des Pkw geschleudert. Der 20-Jährige konnte den alarmierten Einsatzkräften keine Fahrerlaubnis vorweisen und stand im Verdacht Drogen zu sich genommen zu haben. Er gab an, dass die Bremsen des Autos versagt hätten. Bei der Überprüfung des Unfallfahrzeuges stellte sich heraus, dass der Wagen nicht pflichtversichert war. Aufgrund der Schilderungen zum Unfallhergang wurde der Pkw zur Erstellung eines Gutachtens sichergestellt. Das Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 1 (Nord) führt die weiteren Ermittlungen, insbesondere zum genauen Unfallhergang.