BPOL-HB: Damenrad in Bahnoberleitung geworfen

22.11.2021 – 13:55

Bundespolizeiinspektion Bremen

BPOL-HB: Damenrad in Bahnoberleitung geworfen
  • Bild-Infos
  • Download
  • Ein weiterer Medieninhalt

Bremen (ots)

Tatort: Stelle im Landkreis Harburg, Eisenbahnbrücke Steller Chaussee, Bahnstrecke Hamburg - Lüneburg

Tatzeit: 20.11.2021, 04:33 Uhr

Landkreis Harburg. Unbekannte Täter haben ein Damenfahrrad von einer Straßenbrücke in Stelle in die darunter führende Bahnoberleitung geworfen. Das Rad blieb darin hängen und wurde vom Stromabnehmer eines Güterzuges mitgerissen. Dabei wurde die Oberleitung beschädigt.

Der gefährliche Eingriff in den Bahnverkehr wurde am Sonnabend um 04:33 Uhr auf der Straßenbrücke der Steller Chaussee verursacht. Der oder die Täter befanden sich selbst in Lebensgefahr, als sie das Fahrrad über das Geländer warfen und dabei der 15.000 Volt führenden Oberleitung sehr nahekamen.

Der Güterzug war in Richtung Winsen / Luhe unterwegs. Reparaturarbeiten an der Oberleitung dauerten bis in die Nachmittagsstunden. Es verspäteten sich siebzehn Züge. Bisher liegen keine Hinweise auf die Eigentümer des schwarzen Damenrades der Marke Hartje vor.

Die Bundespolizeiinspektion Bremen bittet um Zeugenhinweise: Telefon 0421/16299-777

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bremen
Pressesprecher
Holger Jureczko
Telefon: 0421 16299-604 o. Mobil: 0173 678 3390
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bremen, übermittelt durch news aktuell