POL-HB: Nr.: 0858 --Erneut Trickdiebe in Bremen unterwegs--

23.11.2021 – 13:11

Polizei Bremen

Bremen (ots)

 -
Ort: Bremen-Neustadt/ Vahr, OT Buntentor/ Gartenstadt Süd/ Gartenstadt Vahr; Sedanstraße, Meyerstraße, Müdener StraßeZeit: 22.11.2021, 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr

Am Montagnachmittag waren in der Neustadt und der Vahr erneut Trickdiebe unterwegs. In einem Fall gab sich ein Mann als Nachbar aus, gelangte so in die Wohnung einer 84-Jährigen und erbeutete Bargeld. In zwei Fällen gaben sich die Täter am Telefon als Bankmitarbeiter aus und erbeuteten so EC-Karten und Bargeld. Die Polizei sucht Zeugen.

Zunächst klingelte gegen 13:30 Uhr ein Mann bei der 84-Jährigen in der Sedanstraße. Als die Seniorin öffnete sagte er, er habe seine Schlüssel beim Schmücken seines Balkons mit Weihnachtsdekoration fallen lassen und sie lägen jetzt auf dem Balkon der Frau. Diese ließ den Mann herein und ging mit ihm durch die Küche auf den Balkon. Als der Mann gegangen war, stellte die Frau fest, dass aus ihrer Handtasche in der Küche Bargeld und Dokumente fehlten.

Etwas später, gegen 14:30 Uhr, rief ein unbekannter Mann eine 86-Jährige in der Meyerstraße an und gab sich als Mitarbeiter der Sparkasse aus. Er sagte, dass von ihrem Konto Geld ins Ausland überwiesen worden wäre und sie außerdem Falschgeld zu Hause hätte. Sie solle Geld, EC-Karte und PIN-Nummer einer Mitarbeiterin übergeben. Etwas später erschien eine Frau an ihrer Wohnungstür und die Seniorin übergab ihr alles in einem Umschlag. Anschließend stellte sie fest, dass von ihrem Konto Geld abgehoben wurde.Gegen 15:30 Uhr erbeuteten die Trickbetrüger mit der gleichen Vorgehensweise ebenfalls Bargeld, EC-Karte und PIN-Nummer von einem 90-Jährigen in der Müdener Straße. Dieses Mal war der falsche Bote ein Mann.Der Täter in der Sedanstraße wurde wie folgt beschrieben: Er war etwa 185 bis 190 cm groß und ca. 35-40 Jahre alt. Er hatte kurze schwarze Haare und war mit einem dunkelgrauen langen Mantel bekleidet. Er sprach Deutsch mit Akzent.

Die Frau, die den Umschlag in der Meyerstraße abholte war etwa165 cm groß und ca. 35 Jahre alt. Sie hatte eine korpulente Statur, dunkle Haare und war dunkel gekleidet.Der Täter in der Müdener Straße war etwa 20 bis 28 Jahre alt, 175 cm groß und hatte dunkle Haare und dunkle Augen. Bekleidet war er mit einem hellen Pullover, einer dunklen Hose und dunkle Schuhe. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421 362-3888 entgegen.

Die Polizei warnt: Geben Sie niemals sensible Daten am Telefon heraus, unterbrechen sie derartige Gespräche sofort und legen Sie auf. Die Täter arbeiten häufig mit im Display vorgetäuschten Rufnummern, so dass man daraus schließen könnte, es handelt sich um die richtige Nummer des jeweiligen Institutes.

Die Mitarbeiter der Sparkasse Bremen kontaktieren Kunden niemals telefonisch, um hierbei persönliche Daten, Kontodaten oder Informationen zu Bargeldbeständen oder Wertsachen zu erfragen.

Seien Sie wachsam und lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Ziehen Sie nach Möglichkeit Angehörige oder Nachbarn hinzu und rufen sie den kostenlosen Notruf 110 an.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Bastian Demann
Telefon: 0421 362-12114
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell