BPOL-HH: HBF - Smartphone gefunden - Freiheit verloren

10.10.2021 – 13:01

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Hamburg (ots)

Am 10.10.2021 gegen 09:30 Uhr erschien ein 38-jähriger polnischer Staatsangehöriger im Bundespolizeirevier Hamburg-Hauptbahnhof.

Dem vorangegangen war ein Anruf des Mannes bei der Bundespolizei. Hierbei hatte er erfragt, ob sein am Vortag verlorengegangenes Smartphone dort zufälligerweise abgegeben worden sei. Tatsächlich befand sich sein als Fundsache abgegebenes Telefon auf dem Revier, woraufhin er sich auf den Weg dorthin machte.

Bei der Überprüfung seiner Personalien durch die Bundespolizisten stellte sich heraus, dass der Mann mit einem Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Braunschweig nach Fahren ohne Fahrerlaubnis gesucht wurde.

Die Zahlung von 1250 Euro hätte den 38-Jährigen vor Antritt einer 50-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe bewahrt, diesen Betrag konnte er selbst nicht aufbringen.Ein Anruf bei einem Arbeitskollegen jedoch hatte zum Ergebnis, dass der mit dem haftbefreienden Betrag im Bundespolizeirevier erschien.

Somit blieb dem Polen der Haftantritt einer 50-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe erspart.

Mit Smartphone und wiedererlangter Freiheit konnte der Mann das Bundespolizeirevier wieder verlassen.

Rückfragen bitte an:

Thomas Hippler
Telefon: 0173/ 678 3461
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bundespolizei.de
https://twitter.com/bpol_nord

Bundespolizeiinspektion Hamburg
Wilsonstraße 49, 51 a-b, 53 a-b
22045 Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell