POL-HH: 211014-3. Tataufklärung nach Wohnungsraub in Hamburg-Harburg - ein Verdächtiger in Haft

14.10.2021 – 12:56

Polizei Hamburg

Hamburg (ots)

Tatzeit: 17.05.2021, 16:25 Uhr

Tatort: Hamburg-Harburg, Winsener Straße

Ermittler des für die Region Harburg zuständigen Raubdezernats (LKA 184) haben gestern nach intensiven Ermittlungen einen Haftbefehl gegen einen 25-jährigen Deutschen vollstreckt. Der Mann steht im Verdacht, Mitte Mai zusammen mit zwei ebenfalls bereits ermittelten Mittätern eine junge Frau in ihrer Wohnung in Harburg überfallen zu haben (siehe dazu auch PM 210624-2.).

Umfangreiche Ermittlungen der Kripo hatten zunächst zur Identifizierung zweier 29- und 35-jähriger deutscher Tatverdächtiger geführt, für deren Wohnungen in Lurup und Bergedorf die Staatsanwaltschaft Hamburg daraufhin beim Amtsgericht Durchsuchungsbeschlüsse erwirkt hatte.Die Raubermittler vollstreckten die Beschlüsse bereits Mitte September und stellten hierbei Beweismittel sicher.Die beiden mutmaßlichen Räuber blieben auf freiem Fuß, da keine Haftgründe vorlagen.

Im Verlauf der weiteren Ermittlungen geriet schließlich auch der 25-Jährige in den Fokus der Beamten, sodass auch für seine Wohnung ein Durchsuchungsbeschluss erlassen wurde. Darüber hinaus erließ das Amtsgericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl gegen den zuvor bereits einschlägig verurteilten Mann.

Gestern Morgen vollstreckten die Ermittler des Raubdezernats zusammen mit Beamten der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE) den Durchsuchungsbeschluss und den Haftbefehl gegen den dritten Tatverdächtigen in Hamburg-Lurup.Im Zuge der Durchsuchung stellten sie weitere Beweismittel, darunter auch die mutmaßliche Tatwaffe, sicher.

Die Ermittlungen des Raubdezernats, insbesondere ob die Tatverdächtigen auch für weitere Überfälle verantwortlich sein könnten, dauern an.

Ka.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Nina Kaluza
Telefon: 040 4286-56212
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell