POL-HH: 211014-5. Zwei Zuführungen nach Kellereinbruch in Hamburg-Rotherbaum

14.10.2021 – 14:15

Polizei Hamburg

Hamburg (ots)

Tatzeit: 14.10.2021, 01:19 Uhr; Tatort: Hamburg-Rotherbaum, Hochallee

Am frühen Donnerstagmorgen nahmen Zivilfahnder des PK 17 zwei Männer vorläufig festgenommen, die im Verdacht stehen, in Kellerräume eingebrochen zu sein und neben Werkzeugen auch Weinflaschen gestohlen zu haben. Sie müssen sich nun vor einem Haftrichter verantworten.

Den Fahndern fielen heute Morgen zwei Männer auf, die ein Mehrfamilienhaus in der Hochallee mit großen Taschen und Koffern verließen.

Am Bahnhof Dammtor wurden sie von den Beamten angehalten und überprüft. In den mitgeführten Taschen fanden die Polizisten mehrere zum Teil hochwertige Elektrowerkzeuge und auch über 20 Weinflaschen auf.

Zwischenzeitlich überprüften miteingesetzte Polizisten das Wohnhaus in Rotherbaum und stellten fünf aufgebrochene Kellerverschläge fest.

Die Männer, bei denen es sich um zwei 38 und 47 Jahre alte Deutsche handelt, wurden daraufhin vorläufig festgenommen und zum PK 17 gebracht.

Des Weiteren stellten die Polizisten die mitgeführten Taschen und Koffer samt Inhalt sicher. Bei der anschließenden Durchsuchung der mutmaßlichen Einbrecher stellten sie außerdem noch eine Metallstange sicher.

Das zuständige Einbruchsdezernat der Region Eimsbüttel (LKA 132) übernahm heute Morgen die weiteren Ermittlungen, die bereits teilweise zur Zuordnung einiger gestohlener Gegenstände aus den Kellerverschlägen des Wohnhauses in der Hochallee führten.

Beide Tatverdächtige wurden einem Haftrichter zugeführt, dessen Entscheidung zum Erlass eines Haftbefehls noch aussteht.

Die Ermittlungen des LKA 132 dauern an.

Mx.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle / PÖA 1
Thilo Marxsen
Telefon: 040 4286-56211
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell