POL-F: 220113 - 0047 Frankfurt-Bahnhofsviertel: Festnahme eines vermeintlichen Crackhändlers

13.01.2022 – 13:32

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Frankfurt (ots)

(hol) Die Polizei nahm in der Nacht zu Mittwoch (12.01.22) einen vermeintlichen Crackhändler fest. Ihm wurde zum Verhängnis, dass er hinter dem Steuer seines Autos eingeschlafen war.

Gegen 02:45 Uhr fiel den Zivilfahndern ein in der Taunusstraße geparkter Wagen auf, hinter dessen Steuer der Fahrer entweder eingeschlafen zu sein oder gesundheitliche Probleme zu haben schien. Als die Beamten sich dem Auto näherten, den Fahrer ansprachen und sich zu erkennen gaben, versuchte dieser plötzlich davonzufahren. Er setzte seinen Boliden zurück und kollidierte dabei mit dem hinter ihm stehenden zivilen Einsatzfahrzeug. Die weitere Flucht unterbanden die Fahnder sofort und entdeckten sodann auch den Grund dafür: Im Auto stießen sie auf nahezu 50 Gramm Crack, typische Dealerutensilien sowie mehrere hundert Euro Bargeld.

Die Polizei beschlagnahmte die Beweismittel und nahm den 50-jährigen Tatverdächtigen fest. Er wurde in die Haftzellen gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell