POL-GI: Gießenerin fällt nicht auf Betrüger herein + Erneut Raubtaten in der Rödgener Straße + Fahrraddieb nach Auswertung von Spuren ermittelt + Radfahrerin nach Unfall leicht verletzt

12.01.2022 – 15:27

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

Gießen (ots)

Pressemeldungen vom 12.01.2022:

Gießenerin fällt nicht auf Betrüger herein + Erneut Raubtaten in der Rödgener Straße + Fahrraddieb nach Auswertung von Spuren ermittelt + Radfahrerin nach Unfall leicht verletzt

Staufenberg: Kennzeichen gestohlen

Auf die Kennzeichen eines Audi hatten es Diebe auf dem Pendlerparkplatz an der Landesstraße 3356 (Zufahrt zur B3) abgesehen. Am Dienstag (11. Januar) zwischen 06.30 und 20.00 Uhr montierten sie beide Nummernschilder des blauen A6 ab. Wer hat den Diebstahl beobachtet? Wer kann Angaben zum Verbleib der Kennzeichen (GI-X 87) machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Gießenerin fällt nicht auf Betrüger herein

Glücklicherweise ist eine 78-jährige Frau auf Gewinnspielbetrüger nicht hereingefallen. Unbekannte meldeten sich am Donnerstag der vergangenen Woche (06. Januar) und behaupteten, dass die Gießenerin 145.000 Euro bei einem Gewinnspiel gewonnen habe. Um das Geld zu erhalten, müsse jedoch ein Betrag von 3.600 Euro über einen Geldtransfer-Dienstleister nach Uganda überwiesen werden. Die Frau suchte daraufhin eine Filiale dieser Firma auf, um das Geld zu überweisen. Eine Mitarbeiterin machte sie darauf aufmerksam, dass es sich hierbei womöglich um eine Betrugsmasche handelt. Die Gießenerin ließ von der Überweisung ab und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Die Kripo Gießen gibt dazu folgende Tipps, wie sich Bürgerinnen und Bürger vor solchen Betrügern schützen können:

a) Seien Sie vorsichtig bei Gewinnversprechen, insbesondere dann, wenn die Übergabe an Bedingungen geknüpft ist, zum Beispiel an das Zahlen einer Geldsumme, den Besuch einer Veranstaltung oder den Anruf eines kostenpflichtigen Telefondienstes!

b) Werden Sie angerufen, stellen Sie gezielt Fragen an den Anrufer: Nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen, um welche Art von Gewinnspiel es sich handelt, was genau Sie gewonnen haben!

c) Notieren Sie sich die auf dem Display angezeigte Rufnummer!

d) Fordern Sie auf jeden Fall eine schriftliche Gewinnbenachrichtigung!

e) Nehmen Sie nur Gewinne an, wenn Sie auch bewusst an einem Gewinnspiel - und zwar bei einem seriösen Unternehmen - teilgenommen haben. Ein seriöses Unternehmen wird die Gewinnausschüttung niemals an eine Bedingung knüpfen, zum Beispiel an das Zahlen einer Gebühr oder die Teilnahme an einer Veranstaltung!

f) Prüfen Sie die Seriosität des Anrufers beziehungsweise Absenders. Wenn Sie unsicher sind, wenden Sie sich an Ihre Polizeidienststelle!

g) Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn abzufordern, d.h. keine Gebühren bezahlen oder kostenpflichtige Hotlines (Telefondienste) anrufen!

Gießen: Anhänger-Kennzeichen mitgenommen

Im Erdkauter Weg ließen Diebe das Kennzeichen eines Anhängers von einem Firmengelände mitgehen. Der Anhänger des Herstellers Westfalia-Werke stand dort zwischen Mitte Dezember und bis Dienstag dieser Woche (11. Januar). Wer hat dort verdächtige Personen beobachtet? Wer kann Angaben zum Verbleib des Kennzeichens (LDK-XS 849) machen? Hinweise nimmt die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555 entgegen.

Grünberg: Fahrraddieb schlägt zu

Am Dienstag zwischen 12.50 und 18.50 Uhr schlug ein Fahrraddieb in der Bahnhofstraße zu. Er machte sich an dem Rad zu schaffen und flüchtete mit der 500 Euro teuren Beute. Hinweise zu dem Dieb oder zum Verbleib des Fahrrades nehmen die Ordnungshüter in Grünberg unter 06401/9143-0 entgegen.

Gießen: Rucksäcke aus Sprinter gegriffen

Ein Dieb entwendete in der Bahnhofsstraße aus einem orangefarbenen Sprinter zwei Rucksäcke. In dem Rucksack befanden sich Ausweisdokumente und andere persönliche Karten. Die Taschen konnten in unmittelbarer Nähe kurz nach der Tat wiedergefunden werden. Der Langfinger hatte es offenbar auf das Bargeld abgesehen. Der Diebstahl ereignete sich am Dienstag gegen 10.45 Uhr. Wer hat dort verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Fahrraddieb nach Auswertung von Spuren ermittelt

Polizisten der Arbeitsgruppe Fahrraddiebstahl konnten über die Auswertung von Spuren nach einem Fahrraddiebstahl einen 41-jährigen Tatverdächtigen ermitteln. Der aus dem Landkreis Gießen stammende Mann ist verdächtig, im August 2021 vor einem Lebensmittelmarkt in Gießen ein Fahrrad entwendet zu haben. Der Verdächtige kam offenbar mit einem gestohlenen Rad, griff sich das vor dem Geschäft abgestellte Fahrrad und flüchtete. An dem zurückgelassenen Rad konnte eine serologische Spur gesichert bzw. ein DNA-Muster erstellt werden. Die Spurenauswertung über das hessische Landeskriminalamt führte dann zu dem polizeibekannten Tatverdächtigen.

Gießen: Einsätze in der Asylunterkunft - Erneut Raubtaten in der Rödgener Straße - Bezug zur Pressemeldung vom 10.01.2022, 15:53https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43559/5117885

Wir berichteten am Montag über eine Raubtat vom Sonntag in der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung in der Rödgener Straße. In dem Fall leitete die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen Raub gegen vier Bewohner aus Algerien und Marokko ein. Einen Tag später schlugen zwei Räuber vom Vortag erneut zu. Das aus Algerien stammende Duo, im Alter von 24 und 27 Jahren, schlugen und traten wieder das Opfer vom Vortag. Dabei nahmen sie ihm Bekleidungsstücke sowie Bargeld ab und flüchteten über ein Fenster aus dem Gebäude. Im Zuge von Fahndungsmaßnahmen nahmen Polizisten nahmen Polizisten die Tatverdächtigen fest. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Gießen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Ermittler das Duo aufgrund fehlender Haftgründe wieder.

Bei einem weiteren Fall, bei dem ein 18-Jähriger beraubt wurde, sucht die Polizei nach den Verdächtigen. Zwei Unbekannte schlugen am Dienstag gegen 22.10 Uhr einen 18-jährigen Bewohner und verletzten ihn mit einem spitzen Gegenstand in den Brustbereich. Währenddessen entwendeten sie offenbar Bargeld in Höhe von 360 Euro. Während der Anzeigenaufnahme klagten mehrere Zeugen über Augenbeschwerden. Offenbar hatte jemand während der Auseinandersetzung Pfefferspray gesprüht. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die Leichtverletzten. Der wohnsitzlose 18-jährige Algerier kam mit oberflächlichen Schnittverletzungen in eine Klinik. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an.

Verkehrsunfälle:

Lollar: Mitsubishi beschädigt

1.000 Euro Schaden beklagt die Besitzerin eines Mitsubishi nach einer Unfallflucht von Montag (10.Januar) gegen 09.20 Uhr. Vermutlich beschädigte ein schwarzer Kleinwagen beim Vorbeifahren gegen 09.20 Uhr in der Straße "Auf dem Stein" einen am Fahrbahnrand geparkten blauen Colt. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Wer kann Angaben zu dem Fahrzeug oder der Identität des Fahrers machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Hoftor beschädigt

Zwischen Sonntag (09.Januar) 17.00 Uhr und Montag (10.Januar) 15.30 Uhr beschädigte ein Unbekannter ein Hoftor in der Möserstraße in Wieseck. Der Unbekannte entfernte sich anschließend, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 1.000 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Unfallflucht im Parkhaus

Ein zunächst Unbekannter beschädigte ein zunächst Unbekannter am Dienstag (11.Januar) gegen 09.00 Uhr in einem Parkhaus in der Paul-Straße einen geparkten Mercedes. Als die Besitzerin zu ihrer silberfarbenen S-Klasse zurückkam, war diese an der Frontstoßstange beschädigt. Der Sachschaden wird auf 1.500 Euro geschätzt. Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und informierte die Polizei. Die Ermittlungen führten zu einem Fahrzeughalter aus dem Landkreis Gießen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Langgöns: Spurwechsel führt zu Unfall

Ein 59-jähriger Mann aus Langgöns in einem Ford wechselte am Dienstag (11.Januar) gegen 11.45 Uhr auf die Abfahrtsspur der Bundesautobahn 485 von Butzbach kommend nach Langgöns. Ein bislang Unbekannter überholte kurz vor der Ausfahrt den Ford-Fahrer rechts, zog unmittelbar vor der baulichen Fahrstreifentrennung wieder nach links und fuhr geradeaus weiter. Durch den Vorgang lenkte der Langgönser nach links und steuerte dennoch die Ausfahrt an. In der Kurve prallte er in die Schutzplanke. Der Unbekannte entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 10.100 Euro. Bei dem unbekannten Fahrzeug handelt es sich vermutlich um einen hellblauen Ford Focus mit Kennzeichen WI. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010.

Heuchelheim: Auffahrunfall

Eine 60-jährige Frau aus Gießen in einem Fiat, ein 50-jähriger Mann aus Biebertal in einem VW und ein 29-jähriger Mann aus Lollar in einem Ford befuhren am Dienstag (11.Januar) gegen 09.30 Uhr die Rodheimer Straße in Richtung Gießen. Die Fiat-Fahrerin blinkte rechts und fuhr auf den Parkstreifen. Aus diesem Grund bremste der Biebertaler sein Fahrzeug ab. Vermutlich aufgrund zu geringen Sicherheitsabstands wich der der Ford-Fahrer in Richtung Fahrbahnmitte aus und touchierte dabei den VW des 50-Jährigen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 8.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Zwei Leichtverletzte nach Unfall

Ein 24-jähriger Mann in einem Peugeot befuhr am Dienstag (11.Januar) beabsichtigte an der Kreuzung Licher Straße/An der Automeile nach links in Richtung Innenstadt abzubiegen. Offenbar übersah der Peugeot-Fahrer dabei eine 52-jährige Frau in einem Mercedes, die von der Bundesautobahn 485 kommend geradeaus in die Straße "An der Automeile" fahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß. Beide Unfallbeteiligte verletzten sich leicht und wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf insgesamt 11.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Rabenau: Linienbus verursacht Unfall

Am Dienstag (11.Januar) gegen 17.30 Uhr befuhr ein 53-jähriger Mann mit einem Linienbus die Hauptstraße in Odenhausen und beabsichtigte nach rechts auf die Landstraße 3126 einzubiegen. Dabei übersah der Busfahrer offenbar den VW eines 22-jährigen Rabenauers, der die L3126 von Geilshausen nach Londorf befuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge im Einmündungsbereich. Der 22-Jährige verletzte sich dabei leicht und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Rabenau: Wildunfall

Dienstagnacht (11.Januar) gegen 23.00 Uhr befuhr eine 26-jährige Frau in einem Seat die Landstraße 3127. Als plötzlich ein Reh die Fahrbahn überquerte, kam es zum Zusammenstoß. Das Tier überlebte den Aufprall nicht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 1.500 Euro.

Gießen: Radfahrerin nach Unfall leicht verletzt

Am Montag (10.Januar) gegen 16.00 Uhr befuhr eine 25-jährige Frau aus Gießen die Rabenauer Straße in Richtung Alten-Busecker-Straße, um nach links in die Altenburger Straße abzubiegen. Eine 29-jährige Radfahrerin befuhr die Alten-Busecker-Straße und beabsichtigte nach links in die Gießener Straße abzubiegen. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Verkehrsteilnehmer. Die Radlerin verletzte sich dabei leicht. Es entstand nur geringer Sachschaden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.Gießen: Beim Einparken Audi touchiert

Eine 25-jährige Frau aus Langgöns in einem VW befuhr am Mittwoch (12.Januar) gegen 10.15 Uhr den Tannenweg. Beim Einparken am Fahrbahnrand touchierte die VW-Fahrerin einen geparkten Audi. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 2.100 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Jörg Reinemer

Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell