POL-GI: Im bus zugeschlagen+Einbruch in Mehrfamilienhaus+Rucksack aus Postwagen gestohlen+Baucontainer aufgebrochen+Unfälle und Unfallfluchten

12.10.2021 – 12:43

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

Gießen (ots)

Gießen: In Buslinie 1 zugeschlagen

Ein 21 Jahre alter Libyscher Asylbewerber soll einen 51 - jährigen Iraker am Montag, gegen 17.00 Uhr, in der Buslinie 1 unvermittelt angegriffen und mit der Faust mehrmals ins Gesicht geschlagen haben. Warum es dazu kam, ist bislang nicht bekannt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Pohlheim: Eingangstür aufgebrochen

Einen Schaden von mehreren hundert Euro haben Unbekannte zwischen Samstag und Montag in einem Mehrfamilienhaus in der Cottbusser Straße angerichtet. Die Täter hatten die Zugangstür zu dem Wohnhaus aufgebrochen und einen Entriegler herausgerissen. Weitere Schäden wurden bislang nicht festgestellt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Unbekannte schlagen im unbeachteten Moment zu

In einem unbeobachteten Moment haben Diebe am Montagmittag im Erich-Köppen-Weg ein Postzustellfahrzeug geöffnet und aus dem Innenraum einen Rucksack entwendet. Andere Gegenstände wurden offenbar nicht entwendet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Baucontainer aufgebrochen

Am Kugelberg haben Unbekannte, offenbar am Montagvormittag, einen Baucontainer aufgebrochen. Die Täter hatten sich dann Zugang in einen Aufenthaltsraum verschafft und dann mehrere Taschen entwendet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Auto aufgebrochen

Im Ernst-Toller-Weg haben Unbekannte in der Nacht zum Dienstag einen PKW aufgebrochen. Die Diebe hatten ein Seitenfenster eingeschlagen und dann daraus die Geldbörse entwendet. Der angerichtete Schaden liegt bei etwa 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Verkehrsunfälle:

Pohlheim: Kontrolle über PKW verloren

Ein 19-jähriger junger Autofahrer hat Montagfrüh in der Ludwigstraße in Watzenborn-Steinberg die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er stand offenbar unter dem Einfluss von Drogen. Gegen 04.40 Uhr war der im Landkreis Gießen lebende Fahrer mit seinem Jaguar in Richtung Linden unterwegs, als er plötzlich von der Fahrbahn abkam und einen geparkten VW Up gegen eine Hauswand sowie ein Tor schob. Nachdem der Drogentest positiv auf Betäubungsmittel reagierte, folgte eine Blutentnahme auf der Polizeiwache. Die Polizei schätzt die Sachschäden auf etwa 9.500 Euro.

Gießen: Radfahrerin nach Unfall leichtverletzt

In der Marburger Straße verletzte sich am Montag bei einem Unfall eine 30-jährige Radfahrer leicht. Gegen 18.30 Uhr waren ein 18-jähriger Autofahrer und die Radfahrerin in der Marburger Straße in Richtung Gießen unterwegs. Als der BMW-Fahrer nach rechts in die Sudetenlandstraße abbiegen wollte, touchierte er mit seinem Auto die auf dem Radweg fahrenden Frau. Die Radlerin stürzte zu Boden und verletzte sich dabei leicht. An dem PKW entstand Sachschaden in Höhe von etwa 250 Euro.

Lahnau: PKW mehrfach auf der B49 überschlagen

Auf der Bundesstraße 49 ereignete sich Montagabend ein Unfall, bei dem sich zwei junge Männer leicht verletzten. Ein 19-jähriger Marburger war gegen 21.45 Uhr mit seinem Polo auf der Bundesstraße nach Gießen unterwegs, als er in Höhe einer Nothaltebucht zu weit rechts fuhr. Beim Gegenlenken verlor er dann die Kontrolle über seinen PKW. Als sich das Fahrzeug dann quer zur Fahrbahn stellte, überschlug es sich mehrfach. Danach blieb das Auto auf dem Dach liegen. Der Marburger und ein 18-jähriger Insasse aus dem Ebsdorfergrund kamen mit leichten Verletzungen in eine Klinik. Die Bundesstraße 49 musste voll gesperrt werden. Rundfunkwarnmeldungen informierten über die Absperrmaßnahmen.

Linden: Unfall beim Fahrstreifenwechsel

14.000 Euro Blechschaden ist die Folge eines Unfalles auf der Autobahn 485 zwischen Linden und Bergwerkswald. Am Freitag gegen 18.50 Uhr war eine 36-jährige Frau aus dem Landkreis Gießen mit ihrem Audi in Richtung Audi unterwegs. Als sie den Fahrstreifen wechseln wollte, stieß sie seitlich mit dem Seat eines 32-jährigen Mannes zusammen. Daraufhin streifte der Leon die Mittelschutzplanke. Glücklicherweise verletzte sich bei dem Unfall niemand.

Unfallfluchten:

Heuchelheim: Stoßstange touchiert

In der Schubertstraße touchierte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer die Stoßstange eines geparkten Chevrolets. Der schwarze Matis stand dort zwischen 19.30 Uhr am Freitag und 07.20 Uhr am Montag. Wer kann Angaben zu dem Unfallverursacher machen, der an dem Chevrolet einen Sachschaden von etwa 500 Euro hinterließ? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555.

Hungen: Blutentnahme nach Unfallflucht

Nach einer Verkehrsunfallflucht in der Seestraße in Inheiden musste eine 50-jährige Frau mit auf die Polizeiwache. Beim Ausparken fuhr die zunächst unbekannte Autofahrerin gegen einen geparkten Ford. Anschließend flüchtete die Verursacherin, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und informierte die Polizei. Die Ermittlungen führten zu der im Landkreis Gießen lebenden Frau. Es ergaben sich Hinweise auf den Konsum von Alkohol. Daraufhin musste sie zur Blutentnahme mit auf die Polizeiwache. Sie muss sich nun in einem Gerichtsverfahren wegen Verkehrsunfallflucht und Trunkenheit im Straßenverkehr.

jörg Reinemer, Pressesprecher

Sabine Richter, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell