POL-KS: Aus Hosenbund gefallene Waffe verängstigt Rummelplatz-Besucher: 17-Jähriger festgenommen

11.10.2021 – 10:45

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Kassel (ots)

Kassel-Unterneustadt:

Eine täuschend echt aussehende Waffe, die einem 17-Jährigen auf dem Festplatz "Schwanenwiese" aus dem Hosenbund auf den Boden gefallen war, sorgte am Samstagabend für Verängstigung bei mehreren Besuchern des Rummelplatzes. Sie informierten umgehend die anwesenden Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes, die den Jugendlichen bis zum Eintreffen der Polizei festhielten und ihm die Pistole abnahmen. Wie sich dann herausstellte, handelte es sich um eine Softair-Waffe. Der 17-Jährige aus Bad Emstal muss sich nun wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Die Besucher des Festplatzes hatten die Sicherheitsmitarbeiter gegen 19:45 Uhr über die heruntergefallene Waffe informiert. Wie sie berichteten, waren rund ein Dutzend verängstigter Gäste sofort weggelaufen, da die Pistole den Anschein einer echten Schusswaffe machte. Der Jugendliche gab gegenüber den Polizisten des Reviers Ost reumütig an, dass ihm die versteckt mitgeführte Softair-Waffe aus Versehen aus dem Hosenbund gefallen war und er niemanden bedrohen wollte. Die Pistole stellten die Beamten sicher und nahmen den 17-Jährigen mit auf das Revier, wo er von seinen Eltern abgeholt wurde. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an.

Ulrike Schaake

PressesprecherinTel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell